Verkehr und Umwelt
Futuristischer Tunnelbus gegen überfüllte Straßen und Smog *Update*

In diesem Sommer soll ein Tunnelbus oder „Transit Elevated Bus “ (TEB) in chinesischen Städten getestet werden. Der Bus soll praktisch über der Straße schweben, sodass Autos weiterhin unter ihm hindurch fahren können. Dieses Konzept könnte die Lösung für volle Straßen und die Umweltbelastung sein.

Update 04. August 2016, Bernd
Eines muss man den Chinesen lassen: wenn sie sich etwas ausgedacht haben, setzen sie es oft genug auch um – ohne Rücksicht auf die Skeptiker, die sich nach der Vorstellung einer Idee zu Wort melden. Also haben die das Ding tatsächlich gebaut, und es fährt bereits, wenn auch nur auf einer kurzen Teststrecke. Wenn man nun einen Blick ins Innere des Prototypen wirft, werden einem die Dimensionen etwas deutlicher.

Tunnelbus 01

Quelle: shanghaiist.com

Original-Artikel vom 28. Mai 2016
Ein Tunnelbus, der sich wie eine Raupe durch die Straßen bewegt und trotzdem Autos unter sich durchfahren lässt. Diese Idee ist innovativ, aber trotzdem nicht neu. Bereits im Jahr 1969 (kaum zu glauben) und 2010 wurden schon ähnliche Konzepte vorgestellt. Doch nun hat sich ein Unternehmen diesem futuristischen Design angenommen und die Pläne auf der 19. Internationalen High-Tech Expo in Peking vorgestellt. Der Bus soll praktisch über der Straße schweben, sodass Autos weiterhin unter ihm hindurch fahren können.

Mit dieser Idee könnte die drastische Steigerung des Verkehrschaos zumindest teilweise entlastet werden. Denn mit dem wirtschaftlichen Wohlstand in China steigt auch die Zahl der Autobesitzer und die bedeuten eine enorme Umweltbelastung sowie überfüllte Straßen. Der sogenannte „Transit Elevated Bus “ (TEB) könnte bei diesem Problem Abhilfe leisten, indem er als sperriges Großraumfahrzeug die Straßen nicht noch mehr überlastet, sondern einfach über sie drüberfährt. Passagiere steigen dann bequem  per Fahrstuhl in den Tunnelbus ein.

land-airbus-feat-720x405-c

Der Bus soll in einer Breite von zwei Fahrstreifen bis zu 1400 Passagieren transportieren können, wobei der reguläre Verkehr nicht zusätzlich behindert werden soll. Normale Autos können einfach unter dem Bus durchfahren, bei LKWs wird das schon schwieriger. Am Rand der Straße sollen Schienen angebracht werden, auf denen das Raupenähnliche-Gefährt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 65 km/h entlanggleitet.

Doch der Bus ist nicht nur gut um gegen das Verkehrschaos zu wirken, denn er wird auch durch Elektrizität und Solarenergie betrieben und gemessen an seiner Größe und Platzanzahl, könnte er rechnerisch 40 normale Busse ersetzen. Wenn man das jetzt hochrechnet, entspricht das etwa einer Einsparung von 2500 Tonnen CO2 im Jahr. Somit wird auch etwas gegen die Umweltbelastung getan – Super!

tunnelbus TEB

Die Firma aus Peking plant nun einen Prototyp des schwebenden Busses in der Stadt Changzhou zu bauen, der bereits im Juli oder August getestet werden soll. Sollte das Konzept wirklich Erfolg haben, könnte es einen Teil dazu beitragen, die Verkehrs- und Umweltlage in chinesischen Städten zu entspannen. Für mich, ist das ein großartiges Projekt und ich hoffe sehr darauf, dass sich der Tunnelbus durchsetzen wird.

Quelle: theguardian