Hardware
Gaming-Smartphone: Razer stellt offiziell das Razer Phone vor

Razer, die Adresse für Gaming-Zubehör, hat sein erstes Smartphone vorgestellt. Das Gerät zeichnet sich vor allem durch sein 120-Hertz-Display aus, das sich gut für mobiles Gaming und die Medienwiedergabe eignen dürfte.
von Vera Bauer am 4. November 2017

Ende Juli 2017 wandelten sie durchs Internet – die ersten Gerüchte um ein Gamer-Smartphone von Razer. Nun hat der Zubehörspezialist in dieser Woche das sogenannte Razer Phone offiziell vorgestellt. Das Unternehmen betritt damit einen groß umkämpften Markt, doch man will sich abheben. Denn als Zielgruppe für das rund 750 Euro teure Smartphone sieht Razer vor allem Gamer.

Aus diesem Grund hat das Gerät auch einen 120-Hz-Bildschirm, der für eine flüssige Darstellung von Spielen sorgen soll. Laut Razer würden Gamer, die gerne Spiele auf ihrem ständigen Begleiter spielen, den Unterschied zu einem „normalen“ Handy deutlich merken. Neben den 120 Hertz kann der Bildschirm auch auf 90, 60 und 30 Hertz eingestellt werden. Ansonsten ist das LCD-Display mit IGZO-Technik 5,7 Zoll groß und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf.

Auch mit seinen anderen verbauten Komponenten, kann sich das Razer Phone durchaus sehen lassen. Als Prozessor entschied man sich nämlich für Qualcomms Snapdragon 835, der unter anderem auch im Google Pixel 2 und dem Samsung Galaxy S8 zu finden ist. Der Chip ist nebenbei auch in der Lage, die Display-Frequenz an die Bildrate anzupassen, was nicht nur für eine flüssigere Darstellung sorgen soll, sondern auch energiesparender ist. Außerdem hat Razer an ausgiebig Arbeitsspeicher gedacht, denn das Phone umfasst hierbei satte 8 GB.

Der interne Speicher von 64 GB lässt sich mit Hilfe einer microSD-Karte erweitern. Der Akku umfasst 4.000 mAh und kann mit Quickcharge 4.0+ geladen werden. Außerdem ist das Handy NFC-fähig und unterstützt GPS, Bluetooth 4.2, LTE sowie WLAN a/b/g/n/ac.

Das 8 Millimeter dünne Gehäuse des Razer Phones besteht komplett aus Aluminium. An der rechten Seite befindet sich der Einschalte-Knopf, der außerdem als Fingerabdrucksensor fungiert. Das Unternehmen folgt mit der Kamera-Ausstattung einem neuen Trend unter Handyherstellern, denn man verbaute auf der Rückseite eine Dual-Hauptkamera mit 12 Megapixeln und Blende ƒ/1.75 beziehungsweise 13 Megapixeln und Blende ƒ/2.6. Die Selfiecam knipst mit 8 Megapixeln und einer ƒ/2.0 Blende.

Auch mit der fehlenden Kopfhörerbuchse springt Razer auf den Trendzug auf. Kabelgebundene Kopfhörer können mit dem mitgelieferten USB-C-Adapter angeschlossen werden. Dafür gibt es allerdings große Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Support. Als Betriebssystem kommt Android 7 auf dem Razer Phone zum Einsatz. Das Smartphone kann auf der Herstellerwebseite bereits für rund 750 Euro vorbestellt werden. Der Verkauf soll dann am 17. November starten.

Meiner Meinung nach, wirkt die Ausstattung durchaus rund und der besondere Bildschirm dürfte ein wirklicher Leckerbissen sein. Auch den Preis finde ich bei diesen technischen Daten angemessen. Nun müssen wir nur noch abwarten, wie sich das Razer Phone im Gebrauch schlägt und, ob der Zubehörhersteller bei seinem ersten Smartphone gute Arbeit geleistet hat. Ich freu mich drauf!

via: gamestar