Google “Lens” demonstriert die Fähigkeiten der Bilderkennung via AI

Mit Google demonstriert das Unternehmen auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz i/o, wie weit die von vielen Anwendern unbemerkten Bilderkennungsalgorithmen des Unternehmens bereits entwickelt sind. Die Anwendung wird in den Google Assistant und in Google Photos integriert und soll beide Apps sinnvoll ergänzen.

Mit “Google Lens” hat Google auf der soeben beendeten Keynote zur #IO17 eine Erweiterung für Android vorgestellt, mit der sowohl der Google Assistant als auch Bildverwaltung Google Photos wesentlich intelligenter werden sollen. Die Software soll in der Lage sein, Bildern im weitesten Sinne eine Bedeutung zuzuweisen, aus der dann wiederum weitere Aktionen abgeleitet werden können. Damit demonstriert Lens nicht nur Googles vorhandene Fähigkeiten bei der Bild- und Objekterkennung, sondern auch die mittlerweile vorhandenen Möglichkeiten bei der Weiterverarbeitung mit einer Künstlichen Intelligenz.

Google-CEO Sundar Pichai zeigte sichtlich stolz, wozu Google Lens von Beginn an in der Lage sein soll. Wenn ein Nutzer z.B. einen auf der Unterseite eines Routers aufgeklebten Barcode fotografiert, kann sich das mit Google Lens ausgestattete Smartphone sofort mit dem auf diese Weise gekennzeichneten WiFi-Netz verbinden, ohne weiteres Zutun.

In einem anstehenden Urlaub könnte sich ein weiteres Beispiel aus der Präsentation von Google Lens behaupten. Richtet man die Kamera irgendwo auf der Straße auf das Schild eines Geschäfts, dann kann Google bzw. der Assistant die zu dem Store hinterlegten Informationen wie z.B. die Bewertung eines Restaurants anzeigen. Ob diese Erkennung allein auf dem Bild basiert oder ob dabei auch die dem Smartphone bekannte geographische Position des Nutzers einbezogen wird, blieb bisher unerwähnt.

Wirklich beeindruckend und wohl das am deutlichsten sichtbare Indiz für die “hinter” Google Lens arbeitende KI war die Funktion, mit der die Software eine fotografierte Blume eindeutig identifiezieren kann. Vermutlich gleicht die App hierzu bereits existierende Abbildungen nach z.B. Farbe und Form mit dem Foto des Benutzers ab.

Google integriert Lens sowohl in den Assistant als auch in die Photos App und erweitert damit den Nutzen der beiden Anwendungen enorm. Sicherlich wird nicht jeder täglich auf diese Funktionen zurückgreifen, doch in der jeweils angebrachten Situation führt das Feature sowohl zu einer Zeitersparnis als auch zu weniger Umständen.

Google Goggles
Google Goggles
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Man darf davon ausgehen, dass Lens in weiten Teilen auf dem mäßig erfolgreichen Goggles basiert, das ebenfalls einige der hier gezeigten Dinge beherrschte. Allerdings war Goggles eine Stand-Alone-App, die Integration von Lens in den erfolgreichen Assistant und die enorm populäre Photos App dürfte weitaus aussichtsreicher sein.