Google I/O
Livestream der Keynote der Google I/O 2017 und alle Events im Überblick

Auf der jährlich stattfindenden Entwicklerkonferenz Google I/O zeigen die Kalifornier wieder, was sie neues in der Pipeline haben. Neben Talks und Keynotes zu Android, gibt es Entwicklungen bei Daydream und Künstlicher Intelligenz. Hier unsere kleine Übersicht, inklusive der zu erwartenden Livestreams.
von Jake Pietras am 17. Mai 2017

Surprise, surprise, auch dieses Jahr lädt Google wieder zu seiner Entwicklerkonferenz Google I/O im Shoreline Amphitheatre in Mountain View ein. Vom 17. bis 19. Mai zeigt die Alphabet-Tochter neuste Entwicklungen und bringt Developer und Interessierte bei der Open Air-Veranstaltung dank Livestreams mit dem Rest der Welt zusammen. Wir haben die erwarteten Highlights mal knapp zusammengefasst.

Wenn die Google I/O heute Abend um 19.00 Uhr vom CEO Sundar Pichai eröffnet wird, könnt ihr euch das hier ansehen.

Google I/O 2017 Opening-Keynote im Livestream

Android O

Googles mobiles Betriebssystem bekommt ein Update und es wird gemunkelt, dass auf der Google I/O die offene Beta gestartet oder zumindest angekündigt wird. Die Beta für Developer hat Google gerade beendet und üblicherweise wird oft kurz danach die Testversion für Interessierte freigegeben. Wer sich bis 23.00 Uhr deutscher Zeit gedulden kann, kann sich hier den Talk zu Android O ansehen.

Wer es nicht abwarten kann, liest sich unsere exzellente Übersicht der neuen Features von Android O (Codename Oreo? Ziemlich sicher Oreo!) durch, die Carsten bei Veröffentlichung der Developer-Version erstellt hatte. Neben der Energieverwaltung wird auch wieder am Aussehen gefeilt, es gibt adaptive Icons und eine Autofill-API, die noch ein wenig mehr Komfort für Nutzer und Entwickler bringt. Weitere Features lest ihr hier mit allen Details.

Google Assistant

Der Kampf um die Vorherrschaft der Künstlichen Intelligenzen ist in vollem Gange. Während momentan Alexa dank der Verkaufsplattform des Einzelhandelsvernichters Amazon die größte Verbreitung hat, rollt auch Google seinen Assistenten aggressiver aus. Nachdem der Assistant zunächst exklusiv für Googles Pixel-Smartphone erschienen war, hat der Konzern meiner Ansicht nach ein wenig mit der Verbreitung getrödelt.

Mittlerweile gibt es den Google Assistant aber auch für andere Smartphones, NVIDIAs SHIELD-Konsole und vielleicht dann auch mal irgendwann endlich in Form des Echo-Klons Google Home. Wer ganz scharf auf das Teil ist, aber nicht mehr länger warten kann, macht es wie ich und baut sich ein eigenes Google Home mit einem Raspberry Pi. Google hatte bekanntlich die Schnittstelle freigegeben und somit könnt ihr den Assistant nun theoretisch überall installieren.

Auf der I/O wird Google hoffentlich ein bisschen über die Zukunft des Sprachassistenten und vor allem über die ihr zugrunde liegende Künstliche Intelligenz erzählen. Vor allen Dingen wird es interessant sein zu hören, mit welchen Features Google sich gegen die wie Pilze aus dem Boden schießenden Assistenten aufstellt. Die wildern ja mehr oder weniger im eigenen Ökosystem, beispielsweise Samsungs Bixby.

Wer sich, wie ich, besonders für den Assistant interessiert, sollte sich vor allem morgen, Donnerstag ab 17.30 Uhr deutscher Zeit nichts mehr vornehmen und kann sich dann über elf Stunden Talks und Präsentationen zum Thema freuen. Die vollständige Agenda findet ihr hier, die Streams dagegen, wenn ihr auf den Talk und dann das kleine Kamerasymbol klickt.


Google i/o: Audi und Volvo statten ihre Fahrzeuge mit Android aus

Google Daydream und Tango

Virtual Reality und Augmented Reality (oder Mixed Reality, wie Microsoft es nennt) nehmen seit Jahren sehr langsam und gemächlich Fahrt auf, doch es fehlt noch ein wenig die Killer-App. Die Hardware, Infrastruktur und Technik ist ja mittlerweile wirklich gut und hier hat Google erkannt, dass der mittelfristige Weg zum Erfolg im Mobile-Bereich liegt.

So geil virtuelle Welten auch mit der Oculus VR oder HTCs Vive aussehen, so nischig würde VR wahrscheinlich weiterhin bleiben, wenn es weiter an stationäre PCs mit teurer Hardware angebunden bleiben würde. Den logischen Schritt zu Mobile Virtual Reality hat Google erkannt und wird auf der I/O ein wenig mehr dazu erzählen.

Am Donnerstag gibt es um 20.30 Uhr Neuigkeiten zur VR-Plattform Daydream zu sehen, um 23.30 Uhr folgt ein Stream zum Bau von VR-Video-Apps mit Unity und im Anschluss um 0.30 Uhr am Folgetag gibt es News zu Tango, das die langweilige reale Welt mit der total aufregenden virtuellen Welt verbindet. Alle Streams dazu könnt ihr euch zu den entsprechenden Uhrzeiten hier ansehen.

Weitere Themen und Extended Events

Darüber hinaus deckt die Google I/O natürlich noch eine Vielzahl weiterer Themen im Bereich Cloud, Big Data, Android Wear und Auto sowie Softwarespezifisches ab. Ob Apps, Schnittstellen oder Code Design: bei der Agenda, die Google auf die Beine gestellt hat, sollte ausnahmslos jeder Geek glücklich werden.

Hier könnt ihr nach euren Lieblingsthemen wühlen und euch euren persönlichen Plan zusammenstellen. Wie gesagt, werden die meisten Talks und Keynotes streamed.

Wer dagegen mit Gleichgesinnten dabei sein möchte, kann an einem der weltweit stattfindenden Extended Events teilnehmen. Auf der Karte der eigens dafür eingerichteten Suchseite sieht es so aus, als ob sich Grönland dezent raushält. Ansonsten gibt es aber weltweit und somit auch in Deutschland zahlreiche Events, an denen ihr teilnehmen könnt. Ich persönliche werde in Düsseldorf dabei sein, also see you there.