Google Pixel XL 2: Schlanke Rahmen und „Squeeze“-Funktion

Ein Renderbild des Google Pixel XL 2 offenbart sehr schlanke Display-Rahmen, zudem soll das größere der neuen Google-Smartphones mit einer Squeeze-Funktion ausgestattet sein. 

Die Kollegen von Android Police haben dank exklusiver Informationen bereits jetzt ein sehr genaues Bild davon, wie das in wenigen Monaten kommende Google Pixel XL 2 aussehen könnte. Mit offiziellen Bildern können sie zwar nicht dienen, aber sie haben auf Basis ihrer Infos ein Renderbild erstellen können, mit dem auch wir jetzt bereits in den Genuss kommen.

Dort können wir erkennen, dass Google – wie zu erwarten war – auch dem Trend zu noch schlankeren Display-Rahmen folgt und ein Panel verbaut, welches an den Seiten deutlich weniger Rand vorweist als der Vorgänger aus dem letzten Jahr. Bevor wir weiter über das Pixel XL 2 sprechen, schauen wir uns am besten erst mal das Bild an:

Wir sehen also ein Smartphone, welches mit einer höheren Screen-to-Body-Ratio das Design des Vorjahres-Modells auf den 2017er-Stand anhebt. Nicht nur seitlich, auch oberhalb und unterhalb des Displays wird weniger Platz verschenkt als noch im letzten Jahr. Auch Google setzt bei dem 6 Zoll großen Panel in diesem Jahr auf das immer mehr aufkommende 18:9- bzw. 2:1-Format.

Oben seht ihr neben einem recht breiten Lautsprecher auch die obligatorische Selfie-Cam. Der Trend zu möglichst rahmenlosen Displays treibt andere Hersteller auch schon mal zu originellen Lösungen bezüglich dieser Cam – hier ist aber alles noch beim alten geblieben. Insgesamt fällt auf, dass die Form des Pixel XL in seiner zweiten Auflage ein wenig kantiger ausgefallen ist als beim Ur-Pixel.

Auf der Rückseite fällt auf, dass der obere Glas-Teil deutlich kleiner ausfällt, außerdem präsentiert sich die Kamera vergrößert. Der Fingerabdrucksensor ist ein klein wenig nach unten gewandert, befindet sich aber immer noch mittig. Auf diesem Vergleichsbild seht ihr die Unterschiede bei der Form und der Gestaltung der Rückseite sehr schön auf einen Blick:

Die Infos, die die üblicherweise bei diesen Prognosen sehr treffsicheren Jungs von Android Police auftreiben konnten, umfassen aber nicht nur das Design des kommenden Smartphones: Wie es heißt, soll der Rahmen des Pixel XL 2 auf einen Rahmen mit „Squeeze“-Funktion setzen, so wie wir ihn bereits vom neuen HTC U 11 kennen. Übt ihr also sanft Druck auf den Rahmen aus, könnt ihr verschiedene Aktionen initiieren, wobei Android Police darauf tippt, dass es sich dabei um Aktionen handelt, die den Google Assistant betreffen.

Wie gewohnt wird in dem Blog-Eintrag auch geklärt, für wie wahrscheinlich man die Informationen hält. Android Police vergibt 8 von 10 Punkten, was bedeutet, dass sie es für sehr wahrscheinlich halten, dass das Design des Pixel XL 2 tatsächlich so ausfällt ,wie auf dem Renderbild zu sehen. Kleinere Änderungen können selbstverständlich immer noch erfolgen und es wird auch explizit drauf hingewiesen, dass dieses Design nur für das XL-Modell gilt. Für den kleinen Bruder gibt es also noch keine Hinweise, dass das Look and Feel haargenau so ausfällt.

Allein schon mit der Größe von 6 Zoll widerspricht dieser jüngste Leak vorherigen Gerüchten, nach denen das große Smartphone mit einem 5,6 Zoll großen Display ausgestattet sein sollte. Ob dem tatsächlich so sein wird, wie es mit weiteren Specs aussieht und für welches Design sich Google beim kleineren Pixel 2 entscheidet, muss noch geklärt bzw. enthüllt werden. Wir bleiben jedenfalls weiterhin auf Empfang und ich persönlich könnte mir gut vorstellen, dass das hier nicht die letzte Enthüllung aus dem Hause „Android Police“ zu den Pixel-Phones gewesen ist.

Quelle: Android Police via 9to5google.com