Lifestyle
Hobbit-Haus selber bauen: Nicht nur für Halblinge

Nur wenige Menschen können von sich behaupten, schonmal in einer Hobbit-Höhle geschlafen zu haben. Aber es gibt Menschen, die sich ihren Tolkien-Traum bereits erfüllt haben, indem sie einfach selber solch ein Haus gebaut haben. Wir zeigen euch zwei besonders beeindruckende Werke.
von Vera Bauer am 13. Oktober 2018

Sich einmal wie ein Hobbit fühlen – für viele “Herr der Ringe”-Fans ist das ein Traum. Erfüllt hat sich diesen Wunsch der eingefleischte Bewunderer Jim Costigan. Bis er allerdings sein Hobbit-Haus beziehen konnte, dauerte es sechs lange Jahre. Konstruiert und geplant hat er es selber. Nebenbei hat der Bauherr natürlich noch gearbeitet, weshalb er nur an den Wochenenden an dem Projekt arbeiten konnte.

Ende 2012 begann sein Abenteuer und Costigan kaufte sich ein Grundstück in der Nähe von New York, um dort seine Pläne in die Tat umzusetzen. In seiner Frau, seinen Kindern und Freunden hatte er tatkräftige Unterstützung gefunden. Alle seiner Fortschritte hielt auf seinem Blog myhobbitshed.com fest.

Ursprünglich war das Haus nur als Schuppen und Gartenhütte gedacht. Der Baumeister wollte einen Ort bauen, um seine Gartengeräte unterzubringen. Doch Costigan fand die Idee am Ende so schön, dass daraus ein energieeffizientes und geschmackvoll eingerichtetes Hobbit-Passivhaus entstanden ist. Nun wird es von ihm als Ferienwohnung vermietet.

Energieeffizient deshalb, da es von einem Wärmerückgewinnungssystem belüftet wird, was den Energieverbrauch durch das Kühlen und Erwärmen des Hauses minimiert. Es ist also besonders umweltfreundlich und seine Fassade besteht aus Beton, was es extrem standfest macht. Insgesamt ist sein auch “Hobbit Hollow” genannte Unterkunft 140 Quadratmeter groß, jedoch keine exakte Kopie einer der Häuser aus den Filmen. Es hat zwei große Schlafzimmer sowie zwei Bäder und bietet somit Platz für bis zu sechs Personen.

Eine nahezu perfekte Abbildung eines Hobbit-Hauses findet man in Wales, Großbritannien. Dort besteht das gesamte Haus aus Holz, Lehm und Erde und wurde in nur vier Monaten von Simon Dale fertiggestellt. Das Bauprojekt hat er bereits 2011 fertiggestellt und es kostete ihn nur 3.000 Pfund.

Sollte ich irgendwann mal ein eigenes Haus mit Garten haben, würde ich mir auch gerne eine Hobbit-Höhle bauen. Das wird dann aber wirklich nur eine Gartenhütte oder ein Gästehäuschen. Stil hätte sowas auf jeden Fall!

via: laughingsquid