Robotik
Hoch das Bein: Japanischer Roboter lehrt Standardtänze

Forscher aus Japan haben einen Roboter entwickelt, der Tanzschülern bei Standarttänzen führen und ihnen beim Erlernen der richtigen Schritte helfen soll. Er soll allerdings nicht als Ersatz zum jetzigen Tanzlehrer fungieren, sondern ihn unterstützen.

Eigentlich würde ich sagen, dass Tanzen etwas ist, was nur Menschen beherrschen. Man braucht dafür Taktgefühl, Rhythmus und ein gewisses Gespür für Bewegungen. Bis jetzt, war ich von dieser Behauptung fest überzeugt, doch Forscher aus Japan zeigen: Es geht auch anders! Und zwar maschinell. Denn sie haben einen neuen Roboter entwickelt, der Menschen bei Standarttänzen führen und ihnen beim Erlernen der richtigen Schritte helfen soll.

Der Roboter ist 1,80 Meter groß und bewegt sich nicht auf Beinen fort, sondern fährt auf Rädern durch den Tanzsaal. Außerdem verfügt er über Kraftsensoren und zwei Laserdistanzmesser, die die Bewegungen seines menschlichen Gegenübers erkennen. Um den Partner zu führen, muss der Oberkörper des Roboters natürlich beweglich gestaltet sein, und auch die Arme sowie die Gesichtspartie wurden menschenähnlich gehalten.

Diego Felipe Paez Granados ist der Projektleiter dieser Forschung und macht deutlich, dass der Roboter seine Schüler immer weiter antreiben muss, ohne dabei zu gewaltvoll vorzugehen. Die erfassten Bewegungen werden mit Motion-Capture-Daten von professionellen Tänzern verglichen, um Erfolge festzustellen. Machen sie Fortschritte, hat der Roboter gelernt, die führende Kraft allmählich zu reduzieren und seine Partner führen zu lassen.

Sein Gesicht zeigt dabei immer wieder unterschiedliche Emotionen an, die Echzeit-Feedback zu den aktuellen Tanzschritten geben sollen. So werden Tanzschüler sanft auf Fehler aufmerksam gemacht und natürlich auch ermutigt, am Ball zu bleiben.

For doing so, a close contact cooperation was designed to be intrinsically safe through a force-based controller that responds, and adapts accordingly to the partner’s abilities in the task. Herewith, balancing guidance in the training, and a comfortable interaction force for the human partner. Projekt Webseite

In Tests mit Freiwilligen, die noch nie zuvor einen Walzer getanzt haben, konnte der Tanzlehrer-Roboter fünf von sechs Personen zu Fortschritten verhelfen. Allerdings soll er keinen gewöhnlichen Tanzunterricht ersetzen oder leiten, denn man könnte bei ihm keine Tanzschritte abschauen. Stattdessen soll er als Unterstützung im jetzigen Unterricht zum Einsatz kommen.

Quelle: irs.mech via: newscientist