HTC One M9 (Prime Camera Edition) mit optischem Bildstabilisator

Mit dem HTC One M9 (Prime Camera Edition) präsentiert HTC kurz vor der erwarteten Veröffentlichung des HTC 10 eine Sonder- bzw. Nachfolge-Edition des HTC One M9 mit angeblich verbesserter Kamera. Ansonsten zeigen sich einige Änderungen, mit denen innerhalb der 9er-Reihe einige Modellverwirrungen auftreten dürften. Wir bringen euch auf den aktuellen Stand.

Das circa 158 Gramm schwere Smartphone besitzt einen Aluminium-Unibody und bringt es auf äußere Abmessungen von circa 145 x 70 x 9,6 Millimeter. Das Display besitzt eine Bildschirmdiagonale von 5 Zoll und löst auf selbiger mit 1080 x 1920 Pixeln im Full HD Format 1080p auf. „Schlichte Eleganz“ nennt HTC das Design, das im vergangenen Jahr für teilweise heftige Kritik an der Innovationsbereitschaft des Herstellers gesorgt hatte.

Die Kamera-Auflösung der „Prime Camera Edition“ wurde von 20 Megapixel auf 13 Megapixel reduziert. Wer sich nun fragt, was genau daran „Premium“ sein soll, muss einen Blick in die technischen Daten werfen. HTC hat dem „neuen“ M9 im Gegenzug einen optischen Bildstabilisator (QIS) spendiert, der für wackelfreie Bilder sorgen soll. Nach Angaben des Herstellers sollen damit ungewollte Handbewegungen innerhalb von 0,125 Millisekunden erkannt und ausgeglichen werden, was die Bildqualität tatsächlich erheblich verbessern sollte.

Auf der Voderseite befindet sich erneut die bereits bekannte Ultrapixel-Cam des Vorgängermodells, hier wurde nichts verändert.

Lesenswert:
HTC One M9: Software-Update verbessert Kamera-Qualität deutlich

Abstriche muss man allerdings beim Speicher hinnehmen. Der interne Speicher wurde von 32 auf 16 Gigabyte reduziert, lässt sich aber weiterhin mittels microSD-Speicherkarte um bis zu zwei Terabyte erweitern. Auch beim Arbeitsspeicher ging es entgegen dem Trend am Smartphone-Markt abwärts: statt 3GB beim „normalen“ M9 sind in der Prime Camera Edition nur 2GB RAM verbaut.

Löblicherweise fiel zumindest die Akku-Kapazität nicht dem Rotstift zum Opfer, hier bleibt es bei 2840mAh. Die technischen Daten des Smartphones im direkten Vergleich:

HTC One M9HTC One M9 (Prime Camera Edition)
Display:5″ IPS LCD 1080p5″ IPS LCD 1080p
Prozessor:Qualcomm Snapdragon 810MediaTek Helio X10
Arbeitsspeicher:3GB RAM2GB RAM
Speicher:32GB, erweiterbar via microSD-Karte16GB, erweiterbar via microSD-Karte
Kamera:20MP Kamera auf der Rückseite, Objektivabdeckung aus Saphirglas, BSI-Sensor, Autofokus, f2.2 27,8 mm Linse, 4K Video-Recording13MP Kamera auf der Rückseite, optischer Bildstabilisator (QIS), Objektivabdeckung aus Saphirglas, BSI-Sensor, Autofokus, f2.0 27,8 mm Linse, 1080p Video-Recording
Akku:2840mAh, nicht wechselbar2840mAh, nicht wechselbar

HTC One M9 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.0.2) dunkelgrau

Preis: EUR 300,00 oder gebraucht ab EUR 229,90

0 Kundenbewertungen

Falls ihr die Abstriche beim Speicher und der Kameraauflösung in Kauf nehmen wollt und stattdessen Wert auf den optischen Bildstabilisator der „Prime Camera Edition“ legt, dürft ihr euch ab Ende April zu Media Markt oder Saturn begeben. Bei den beiden Metro-Töchtern wird das Smartphone exklusiv zu einer UVP von je 429 Euro angeboten.