Smart Home
LG Smart InstaView Kühlschrank mit Windows 10 im Hands on-Video

Auf der IFA 2016 stellt LG ein neues Konkurrenzprodukt zu Samsungs smarten Kühlschränken vor. Der Smart InstaView hat ein 29 Zoll großes Tablet in der Tür verbaut, der Windows 10 als Betriebssystem hat. Ein sehr interessantes Konzept und auch das halbtransparente Display, was wir schon von Samsungs Modell kennen, ist am Start.
von Vera Bauer am 6. September 2016

Udate vom 06. September 2016 (Casi): 

Nachdem euch Vera am Wochenende bereits den LG Smart InstaView vorstellen konnte, haben wir nun auch ein Hands on-Video für euch. Im Clip seht ihr nicht nur den wirklich geräumigen Kühlschrank mit zusätzlicher Tür, sondern selbstverständlich auch das riesige Display, auf dem Windows 10 zum Einsatz kommt. Dort könnt ihr nicht nur Musik hören, YouTube-Videos glotzen oder nach Rezepten googeln, LG hat sich auch eine spezielle Oberfläche überlegt, die an dieses Konzept angepasst wurde.

Dort könnt ihr dann Notizen hinterlassen, einen Timer stellen (gerade in der Küche natürlich nützlich) und wer mag, kann auch für bestimmte Produkte im Innern des Kühlschranks Verfallsdaten festhalten. Dadurch, dass ihr das Display auf Knopfdruck transparent schalten könnt, könnt ihr die Notizen dann auch direkt – virtuell – am jeweiligen Lebensmittel anbringen, falls gewünscht. Zusätzlich zu unserem Hands on-Video haben wir hier auch noch ein paar Bilder dieses wirklich hochinteressanten Kühlschranks.

Original-Artikel vom 03. September 2016:

Immer wenn mich Leute fragen, was ich denn eigentlich in meinem Studium so mache oder was „Interactive Media Design“ überhaupt bedeutet, erkläre ich das an einem Beispiel eines smarten Kühlschranks, der einen daran erinnert, bestimmte Sachen zu kaufen. Auf der IFA werden natürlich immer wieder die neusten und innovativsten Produkte gezeigt – dafür ist die Messe schließlich da. Auch in diesem Jahr werden smarte Kühlschränke von den unterschiedlichsten Unternehmen vorgestellt und so LG hat ein ganz besonderes Modell am Start.

lg-smart-instaview-fridge-3

Im Januar dieses Jahr stellte Samsung einen smarten Kühler vor mit einem Touchscreen in der Tür und nun wettert LG mit einem eigenen größeren Modell dagegen. Das Tablet von Samsung war 21,5 Zoll groß und basierte auf Tizen, doch LGs Display in der Tür des Smart InstaView misst ganze 29 Zoll und hat Windows 10 als Betriebssystem. Zugegeben, es sieht schon sehr interessant aus, die Windows Kacheln auf einem Kühlschrank zu sehen.

Der doppeltürige Kühlschrank von LG hat 2 GB RAM und ein Intel Atom bringt Windows 10 auf dem Tablet zum Laufen. In diesem Prototypen handelt es sich dabei um einen Intel Compute Stick – im fertigen Produkt wird dann ein eigenes Mainboard zum Einsatz kommen.

Üblicherweise hat man ja am Kühlschrank immer irgendwelche Erinnerungsnotizen hängen, aber mit dem integrierten Windows 10 Tablet braucht man das eigentlich gar nicht mehr. Einfach mal eben Sticky Notes öffnen und eine Notiz aufschreiben. Auch ein Fernseher oder Radio wird dann in der Küche nicht mehr benötigt. Youtube und alle Webseiten mit TV-Inhalten lassen sich ohne Probleme öffnen.

lg-smart-instaview-fridge-1

Aber der Touchscreen ist nicht das einzige Highlight des Gerätes. Denn damit man auch bei geschlossenen Türen sehen kann, was in dem smarten Kühler steckt, wird das Display auf Befehl halbtransparent. So ähnlich ist das bei LGs Modell zwar auch, aber beim Smart InstaView lassen sich in diesem Modus auch digitale Post-Its anbringen, mit denen man beispielsweise Milch- oder glutenfreie Produkte kennzeichnen kann.

ifadaytwo-2

Der Smart InstaView soll noch in diesem Jahr auf dem Markt erscheinen. Ein Preis wurde noch nicht genannt, aber das Modell von Samsung kostet ungefähr 4000 Dollar, also wird sich LGs Kühlschrank wahrscheinlich auch in diesem Preissegment bewegen.

Quelle: engadget

WERBUNG