Web
Internet-Hype: Livestream einer Kreuzung und alle spielen verrückt

An einer Kreuzung im kleinen Städtchen Jackson Hole in der Nähe der Rocky Mountains passiert – nichts. Trotzdem rastet das Internet bei dem YouTube-Livestream der Stadt total aus. Täglich klicken sich mehrere tausend Menschen in den Stream und kommentieren das Geschehen. Nicht sonderlich spannend und doch gibt es Gründe für diesen Hype.
von Vera Bauer am 29. Oktober 2016

Seit über einem Monat gibt es etwas ganz besonderes auf YouTube zu sehen. Nein, kein neues Katzenvideo und auch keine dämliche Challenge, sondern ein Livestream – und zwar von einer Straße. Jep, ihr habt richtig gelesen! Es gibt einen Livestream von einer Kreuzung in der malerischen Stadt Jackson Hole in Wyoming. Seit einigen Tagen sammeln sich um diesen Livestream Tausende Zuschauer, die wohl ihr neues Hobby darin gefunden haben, dass auf dem Bildschirm Gesehene zu kommentieren.

jackson-hole-webcam

Der YouTube-Kanal, der den Livestream hostet, nennt sich „See Jackson Hole“ und inzwischen gibt es sogar einen zweite Perspektive, aus der das Geschehen gefilmt wird. Es gibt dazu auch ein paar mitgeschnittene Videos von speziellen Ereignissen, wie beispielsweise den Zeitraffer-Clip des Büffelfleisch Markts, falls so etwas euer Ding sein sollte.

In dem Livestream ist aber tatsächlich das Aufregendste die vorbeifahrenden Autos und Fußgänger. Es fahren auch viele Lastwagen vorbei und im Hintergrund schwanken die Bäume in einer leichten Brise. Es passiert also tatsächlich nichts, doch das Internet rastet aus. Zu jeder Tages- und Nachtzeit klicken sich Tausende Fans rein, um das Geschehen zu kommentieren. Ob es nun der Wechsel der Ampelfarben oder ein vorbeilaufender Jogger ist, jede erdenkliche Veränderung wird beschrieben. Besonders beliebt ist aber der Sheriff des Orts, denn der winkt gerne mal in die Kamera. 

jh_bus-0

Tatsächlich zeigt das Städtchen mehrere Livestreams, unter anderem vom Rodeo-Feld und einem Bootshaus. Am beliebtesten ist aber die Zentralkreuzung. Jetzt stellt man sich natürlich die Frage, warum solch ein Livestream, in dem nichts passiert, so gehypt wird? Kurz und knapp: Es entschleunigt unseren Alltag. Wir müssen uns beim Zuschauen auf nichts konzentrieren und unser Gehirn kann einfach mal abschalten. Man könnte es mit der Idee von SlowTV vergleichen, also ein Kanal, in dem stundenlang nur Feuer knistert, Eisenbahnstrecken gezeigt werden oder Bernd das Brot seine Witze in Endlosschleife zum Besten gibt.

via: time, bento