Markt
Kino-mos Hypervision Technologie ist die Zukunft der In-Store Werbung

Das Londoner Unternehmen Kino-mo hat bereits auf der CES 2017 mit ihrer neuen Hypervision Technologie alle Blicke auf sich gezogen. Es wirkt als hätten sie Hologramme freischwebend in den Raum projiziert und das sogar in richtig guter Qualität. Jedoch ist der Zauber dahinter eigentlich gar nicht so neu.
von Vera Bauer am 12. Februar 2017

Wenn man an die Plakatwerbung in Einkaufsläden denkt, dann ist diese noch erstaunlich analog, im Vergleich zu unserer digitalen Welt. Natürlich sieht man in manchen Städten auch riesige Displays, auf denen die einzelnen Produkte so bunt angepriesen werden, als gäbe es kein Morgen mehr. Das Unternehmen Kino-mo bringt mit ihrer neuen Hypervision-Technologie, die Art und Weise wie Werbung präsentiert wird, ins 21. Jahrhundert.

Das Londoner Unternehmen zog bereits auf der CES 2017 alle Aufmerksamkeit auf sich, indem sie anscheinend im Raum schwebende holografische Objekte darstellten. Sowohl Bilder als auch Videos dieser Technologie verschlagen einem erstmal den Atem, denn es sieht tatsächlich so aus, als ob die Produkte einfach so in die Luft projiziert worden wären.

Falsch gedacht. Tatsächlich ist der ganze Zauber dahinter nur eine Weiterentwicklung der LED Ventilatoren, die vor ein paar Jahren mal der letzte Schrei waren. Dazu haben die Propeller viele kleine LEDs verbaut, die dann durch die hohe Drehgeschwindigkeit ein hochauflösendes Bild anzeigen, welches quasi in der Luft „schwebt“. Im Grunde ist die Technologie also kein Hologramm-Hokuspokus, ja nicht einmal ein dreidimensionales Bild. Es ist schlicht und einfach eine gute Darstellungstechnik, wobei Kino-mo mit der Evolution einer alten Technik einen guten Job gemacht hat.

Da Hypervision auf den ersten Blick sehr beeindruckend erscheint, könnten die LED Ventilatoren auch gut für Werbung verwendet werden. Bereits jetzt wird sie in einigen Läden dieser Welt verwendet, um Kunden anzulocken. Das scheint gut zu klappen – die schwebenden „Hologramme“ sind ein wahrer Besuchermagnet. Die Geräte sind auch besonders einfach zu installieren und durch die LEDs ist das Bild besonders hell, sodass sie auch unter starkem Lichteinfall gut zusehen sind.

Wer Interesse an einem der LED Ventilatoren hat, der besucht am besten mal die Seite von Kino-mo. Dort kann man ein Kontaktformular ausfüllen und das Produkt am Ende für den eigenen Laden kaufen. Ein Preis wird leider nicht genannt.

via: newmediarising