Hardware
KS-PRO: Wiederbelebung des Nokia Communicator mit Windows 10 ARM?

Smartphone, Laptop oder doch ein Tablet? Das KS-PRO lässt sich nur schwer definieren und ist wohl eine Mischung aus allen dreien. Das englische Startup Khiron-Sigma sucht auf Indiegogo Unterstützung für ihren mobilen PC mit Smartphone-Genen. Die Spezifikationen können sich auf jeden Fall sehen lassen.

Für viele heutige Smartphone-Besitzer mag das erste iPhone vor zehn Jahren der Startschuss für die Smartphone-Ära gewesen sein. Das stimmt so nicht ganz, denn die Geschichte der Handys begann noch viel früher, um genau zu sein im Jahr 1996 als Nokia damals den Communicator 9000 auf der CeBIT vorstellte. Vielleicht erinnern sich die ein oder anderen der 80’s Kids noch an das Gerät – ich bin dafür leider viel zu jung. Der Nokia Communicator ist eine Legende, denn plötzlich hatte man ein mobiles Büro und war sogar online unterwegs. Danach entwickelten sich die Smartphones immer weiter, bis wir heute beim immer gleichen iPhone angekommen sind.

Tatsächlich scheinen aber manche Leute den Verlust des Nokia Communicators nicht gut verkraftet zu haben oder wollen ihn zumindest wieder aufleben lassen. Mit dem KS-PRO startet auf Indiegogo eine Kampagne für ein Produkt mit hochgesteckten Versprechen. Man könnte es als Kreuzung aus Smartphone, Tablet und Laptop bezeichnen, quasi ein PhabTop. Mobil unterwegs und trotzdem super leistungsstark – das ist Ziel des englischen Startups Khiron-Sigma.

 

Schon der Prozessor deutet auf ein Arbeitstier hin, denn unter der Haube soll der neue Qualcomm Snapdragon 835 werkeln. Der Bildschirm wird nicht minder groß sein, denn in der Diagonale misst er 8 Zoll. Anschlusstechnisch kann der KS-PRO zwei USB-C, ein USB 3.0 und natürlich ein Kopfhöreranschluss vorweisen. Die weiteren Specs findet ihr in der Tabelle und ich finde gerade die krasse Akkulaufzeit und den Speicher beeindruckend für solch ein handliches Gerät.

Display:2560 x1440 Pixel, 8 Zoll, 16:9, Super Amoled Touchscreen mit Corning Gorilla Glass 3
CPU:Qualcomm Snapdragon 835
Speicher:8GB RAM, 128GB interner Speicher, erweiterbar um bis zu 256GB
Kamera:12MP-Sensor, Auto-Fokus, Blende f/1,7
Grafikkarte:Adreno 540 GPU
Akku:10307mAh, 12 Stunden Laufzeit, Quickcharge 4.0 via USB-C
Anschlüsse:3,5mm Klinke, 2 USB-C, USB 3.0
Konnektivität:3G/4G (Nano-SIM), WiFi 802.11 a/b/g/n/ac, NFC, Bluetooth 4.0, GPS und AGPS
Input/Sicherheit:QWERTY Tastatur, Trackpoint mit integriertem Fingerabdruckscanner
Betriebssystem:Windows 10
Gehäuse:Magnesium-Legierung

Man munkelt, dass das KS-PRO mit Windows 10 ARM kommen soll. Davon ist zwar nirgends die Rede, aber man kann aufgrund der CPU davon ausgehen. Wer jetzt denkt, dass sich das Ganze irgendwie ein bisschen nach Microsoft Vision anhört, der liegt nicht ganz daneben. Der Kopf des englischen Startups ist nämlich ein Ex-Mitarbeiter bei Microsoft.

 

Geplant ist das ambitionierte Produkt in fünf unterschiedlichen Varianten, wobei diese auch verschiedene Release-Termine haben. Das KS-PRO bildet dabei das Grundmodell und ist für die nächste CES im Januar geplant. Darauf baut KS-EDU auf: Eine Version, die speziell für Studenten ausgelegt sein soll (das umfasst auch den Preis). KS-ROID ist für die Android-Fans und wird wohl schon Ende diesen Jahres zu kaufen sein. KS-ALL ist für die Schwellenmärkte gedacht und KS-PLAY soll speziell für mobile Gamer sein.

Auf Indiegogo ist das Finanzierungsziel mit 300.000 Dollar angesetzt und die ersten 500 Unterstützer, bekommen des KS-PRO für 600 Dollar. Im Handel soll das Gerät dann 750 Dollar kosten. Wer mag, kann den neu erfundenen Nokia Communicator hier finanziell unterstützen. Ich hoffe sehr, dass wir den KS-PRO zusehen bekommen, denn das würde den Smartphonemarkt mal so richtig schön aufmischen!

Quelle: indiegogo via: windowsunited