Augmented Reality
Magisch: Entwickler gestaltet AR Harry Potter-Erlebnis für die HoloLens

Der 21-jährige Student Asad Malik entwickelte im Rahmen der Uni eine eigene Augmented Reality Plattform für die HoloLens von Microsoft. Dort soll es verschiedene AR-Erlebnisse gebündelt zum ausprobieren geben, unteranderem auch die magische Welt von Harry Potter. Ein kleines Video, von dem was schon möglich ist, hat Malik bereits veröffentlicht.
von Vera Bauer am 28. Januar 2017

2016 spielte alle Welt plötzlich verrückt, als es hieß: Fangt Pokémon in der echten Welt, dank Augmented Reality. Es schien als ob ganze Völkerwanderungen stattfanden, nur um die kleinen Kreaturen mit rot-weißen Bällen abzuwerfen und sie schließlich einzufangen. Es war ein riesiger Erfolg, der teilweise immer noch anhält. Viele Leute fingen dann an darüber zu diskutieren, welche fiktiven Welten sich noch mit Augmented Reality erleben lassen. Die magische Welt von Harry Potter schien dabei ganz oben auf dem Treppchen gelandet zu sein.

Asad Malik, ein 21-jähriger Student vom Bennington College in Nevada, will es möglich machen. An seiner Uni dürfen Studenten einen Teil ihres Studiengangs selbst bestimmen, um sich dann dort drin fortzubilden. Er wollte etwas mit Augmented Reality machen und die HoloLens von Microsoft ist da natürlich das perfekte Gerät. Seine entwickelte Software nennt er selber „YouTube of augmented reality“. Es hat aber relativ wenig mit stumpfen Videoschauen zu tun.

Es soll eine Plattform sein, die in der Lage ist, eine Vielzahl von unterschiedlichen Erlebnissen für die HoloLens bereitzustellen. Eins davon ist beispielsweise die Harry Potter-Erfahrung, die ihr im obigen Video seht. Dazu ist ein physischer „Zauberstab“ nötig, der mit einem laut ausgerufenen Zauberspruch und der passenden Geste dazu, Magie hervorbringt.

Da muss man dann eben beim Zauberspruch „Wingardium Leviosa“ ein bisschen Wutschen und Wedeln, um die Wanduhr zum Schweben zu bringen. So wie man es eben kennt. Außer diesem Zauberspruch erkennt die HoloLens aber noch zwei andere: „Incendio“, um Dinge in Brand zu stecken und der alt bekannte „Expecto Patronum“, der einen Patronus herbeizaubert, um einen bösen Dementor fernzuhalten.

Malik plant, die ganze AR Plattform samt Harry Potter Welt am Ende diesen Monats zu veröffentlichen. Das magische Erlebnis will er aber noch weiter mit neuen Zaubersprüchen und mehr Interaktionen ausbauen. Malik hofft, dass man so auch größeren Entwicklerstudios zeigen kann, dass beispielsweise eine Harry Potter GO Anwendung möglich ist und diese dann auch tatsächlich umgesetzt wird. Nicht jeder kann sich nun mal eine HoloLens leisten, da wäre es schön, die Erfahrung auch auf dem Handy erleben zu können. Allerdings ist die Maguss App schon in der Entwicklung, die ziemlich stark an Pokémon GO angelehnt ist.

via: uploadvr