Hardware
Microsoft arbeitete vor Jahren an einer eigenen MacBook Touch Bar

Apples neu vorgestelltes MacBook mit Touch Bar hat ein großes Hallo in der Technikwelt ausgelöst und gerade Microsoft dürfte das Wiedersehen mit einer ihrer Ideen nicht besonders gefallen haben. Seit mehr als 15 Jahren arbeitet Microsoft an adaptiven Tastaturen und das Konzept der Touch Bar wurde von dem Unternehmen einmal ähnlich prototypisch umgesetzt.
von Vera Bauer am 6. November 2016

Letzte Woche präsentierte Apple sein neues MacBook mit der Touch Bar am oberen Ende der Tastatur. Die Resonanz darauf war groß und auch Sascha hat einen Artikel dazu verfasst. Nun ist diese Touch Bar aber nichts neues – viele haben die Idee mit den adaptiven Tasten des Lenovos ThinkPad X1 Carbon verglichen. Während Lenovo seine Touch-Tasten jedoch aufgrund schlechter Implementierung verschrottet hat, untersucht Microsoft das Konzept von adaptiven Tastaturen seit mehr als 15 Jahren.

Bereits 1999 hatte man die Vorstellung von adaptiver Hardware entwickelt. Computer sollten bestimmte Tasten anzeigen und andere Teile der Tastatur, basierend auf dem Kontext, verstecken können. Steven Bathiche, Leiter der Forschungsgruppe für angewandte Wissenschaft bei Microsoft, verbrachte Jahre damit, Tastaturen zu entwickeln, die ihre Tasten je nach Anwendung ändern können. Die meisten Arbeiten sind mit den heutigen Touchscreens überhaupt nicht zu vergleichen und doch wurden viele Konzepte hinter der MacBook Touch Bar von Microsofts Forschungsteam untersucht.

microsoft-adaptive-tastatur

Nach einer Reihe von Prototypen mit Projektoren, Touchscreens und grundlegenden Tastatur-Tasten, schloss Microsoft seine Forschungen im Jahr 2009. Aus dem ganzen entstand Microsofts Auffassung einer adaptiven Tastatur, mit taktilen Tasten mit einem Display darunter, programmierbaren Display-Tasten und einem großen Touchscreen-Bereich über dem Keyboard. Natürlich umfasst dieses Konzept einige Ideen mehr, als Apple schlussendlich mit seiner Touch Bar veröffentlich hat, trotzdem sind sie sich auf eine gewisse Weise ähnlich.

Das Video zeigt eine kurze Präsentation des Keyboards und seine Funktionen. Das Ganze war allerdings nur prototypisch und ging nicht in den Verkauf. Jedoch brennt einem jetzt die Frage unter den Fingernägeln, warum Microsoft die Tastatur damals nicht hergestellt hat. Steven Bathiche hat die Antwort dazu auf Twitter veröffentlicht:

Eigentlich sehr traurig, denn ich finde, das Keyboard sieht super interessant aus, jedoch zeigt diese ziemlich ehrliche Antwort die unterschiedliche Auffassung von Microsoft und Apple zum Thema Computer. Ich würde sagen, der Mac vs. PC Krieg im Bezug auf Touch hat begonnen und jeder muss wohl für sich selber entscheiden, auf welcher Seite er kämpft.

Update: Wie ich jetzt erst gesehen habe, hatte der Casi schon vor über einer Woche den richtigen Riecher zu dem Thema. Sorry, dass das jetzt doppelt gemoppelt ist.

via: theverge