Prime Day 2018: Der 36-Stunden-Schnäppchen-Marathon startet

Am heutigen Montag, den 16. Juli, dürften viele ihre Mittagspause vor dem Rechner verbringen: Um Punkt 12 Uhr startet der Amazon Prime Day. Der Onlineshop haut im Laufe eines 36-stündigen Schnäppchenmarathons im Viertelstundentakt erheblich reduzierte Produkte raus.

In wenigen Stunden ist es soweit, dann startet beim Onlinehändler Amazon der sogenannte “Prime Day”. Neben den Black Friday und dem Cyber Monday (bzw. Neben der diesen Tagen vorausgehenden Woche) gehört der Prime Day zu den ultimativen Schnäppchentagen für Onlineshopper.

In den vergangenen Tagen dauerte der Prime Day normalerweise 30 Stunden, im Jahr 2018 legt Amazon einen Zahn zu. Ganze 36 Stunden werden mit z.T. enorm verbilligten Produkten aus den unterschiedlichsten Kategorien gefüllt. Los geht’s heute, am 16. Juli um Punkt 12 Uhr – die Aktion endet dementsprechend am morgigen Dienstag, den 17. Juli um 23:59:59 Uhr.

Die Besonderheit: Von den Angeboten am Prime Day können nur Kunden profitieren, die eine entsprechende Mitgliedschaft in diesem exklusiven Loyalty-Programm von Amazon abgeschlossen haben. Die Amerikaner bauen den Umfang des Programms seit Jahren aus – und drehen dabei gelegentlich an der Preisschraube. Gerade für Vielbesteller dürfte sich der Service durch den Wegfall von Versandkosten auf ausgewählte Produkte in vielen Fällen lohnen.

Übersicht: Das bietet Amazon Prime (2017)

Amazon Prime kann dreißig Tage kostenlos getestet werden, sofern man noch kein Kunde bei dem Dienst war bzw. ist. Kündigt man nicht, kostet der Service momentan 69 Euro pro Jahr bzw. 7,99 Euro pro Monat. Am Prime Day wächst dementsprechend das Interesse an diesem zeitlich befristeten Angebot und Amazon hofft selbstverständlich auf dann auch dauerhaft bleibende Kunden.

In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich der Prime Day nur bedingt für Schnäppchen aus dem Technik- und Elektronikbereich eignet. Amazon nutzt den Tag normalerweise exzessiv zum Promoten der eigenen Technikprodukte, dementsprechend sollten vor allem Interessenten eines Echo die Augen aufhalten. Die “Smart Speaker” werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten und könnten in den kommenden 36 Stunden erheblich billiger zu haben sein.

Update 11:00 Uhr
Mittlerweile steht fest, dass zu den erheblich reduzierten Produkten u.a. verschiedene Smart Home Produkte von Ring gehören werden. Amazon bietet die „Türklingeln“ und Kameras als Stand-Alone Lösung oder in Kombination mit einem Echo Show bzw. Echo Spot an. Über 100 Euro Rabatt sind möglich.

Ansonsten wirken rück- und vorausblickend die Kategorien Elektrowerkzeug, Haushaltsartikel, Waschmaschinen und Wäschetrockner sehr vielversprechend. Ebenfalls im Fokus: Software und typische Sommerprodukte wie Ventilatoren oder Gasgrills. Zudem dürfte es wieder eine Reihe von Herstellern geben, die sich in den Prime Day einklicken und den Ansturm ebenfalls für z.T. hohe Rabattaktionen nutzen. Auf dem Zettel stehen momentan z.B. Philips, netgear oder Anker.

 

Wie immer ist bei solchen Sonderaktionen ein Spagat zwischen Schnelligkeit und Besonnenheit nötig. Zum einen gilt die Regel “Solange der Vorrat reicht!”. Sprich: Eines der im Viertelstunden-Takt reduzierten Produkte kann binnen weniger Minuten ausverkauft sein. First come, first serve. Zum anderen entspricht der ausgewiesene Rabatt nicht immer dem, was sich tatsächlich aus der Differenz zum aktuellen “Straßenpreis” ergeben würde.

In den letzten Stunden vor dem offiziellen Start des Prime Day sollte man bestimmte Produkte bzw. Produktkategorien schon einmal in die engere Auswahl nehmen. Ebenfalls lohnenswert könnte bis zum Mittag ein Blick in den sogenannten “Warehouse” Bereich sein. Hier lockt Amazon zur Einstimmung mit einem 20% Rabatt auf ausgewählte Artikel.