Web
Reddit „Place“: Soziales Experiment über Teamgeist und Zusammenarbeit

Auf der Plattform "reddit" findet man viele Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen. Vor ein paar Tagen wurde von den Moderatoren ein soziales Experiment gestartet: Eine weiße 1000 x 1000 Pixel große Fläche, von der jeder User alle fünf Minuten einen Punkt einfärben darf. Das Ergebnis ist ein bunter Teppich aus allem, was das Internet zu bieten hat.

Wer kein aktiver „reddit“-User ist, der dürfte diese interessante Aktion der Plattform höchstwahrscheinlich verpasst haben – genau wie ich. Am 1. April findet man für gewöhnlich tonnenweise Aprilscherze im Internet und oft weiß man nicht, ob es sich bei einer Meldung um fake oder Wirklichkeit handelt. Die Moderatoren auf der Plattform reddit haben sich zu diesem Scherztag allerdings etwas anderes ausgedacht: Eine experimentelle Webseite, die sie „Place“ nannten und aus einer weißen 1000 x 1000 Pixel großen Fläche bestand. Auf dieser konnte jeder Nutzer einen dieser Punkte einfärben – ein soziales Experiment.

Insgesamt standen 16 Farben zur Auswahl und jeder Nutzer musste nach einem gesetzten Pixel fünf Minuten warten, bevor er den nächsten zeichnen durfte. Ein bereits eingefärbter Punkt konnte jedoch jederzeit von einem anderen User übermalt werden. Zum Anfang wird die weiße Fläche rasch bunt, es tauchen Flaggen und große Farbkleckse auf. Das interessante daran ist, dass niemand allein etwas bewirken kann, es sei denn er investiert viel Zeit. Allerdings finden sich nach und nach mehrere Nutzer und beginnen im Team zu arbeiten.

Plötzlich sind dort Logos, schlecht gezeichnete Pokémon-Monster, Memes oder auch ein Bildnis der Mona Lisa. Im Hintergrund zieht sich ein konstanter Regenbogen durch das Bild – ein bunter Teppich aus allem, was das Internet zu bieten hat. Es ist eine fließende, ja fast schwarmgesteuerte Aktion. Das sogenannte „r/place“- Forum wird schnell mit Massenposts bombardiert, um im Team zu besprechen welches Areal besetzt werden soll. Team Blau besiedelt beispielsweise die untere rechte Ecke. Team Rot fängt an, es ihnen nachzumachen.

Um überhaupt einen erkennbaren Buchstaben zu erstellen, müssen mehr als zwanzig „reddit“-Nutzer zusammenarbeiten. Und das nicht nur, um erstmal einen Anfang zu machen, sondern auch, um ihn dauerhaft vor Übermalern zu verteidigen. Es kämpft Team gegen Team, um für sich Platz auf der Leinwand zu beanspruchen. Doch irgendwann kämpfen alle gegen die schwarze „Leere“, die sich fast geschwürartig auf dem Bild ausbreitet. Auch die Jünger von Trump werden hier nicht geduldet. Insgesamt wirken an diesem Kunstwerk über 90.000 „reddit“-User mit. 

Nach 72 Stunden erklärt „reddit“ sein soziales Experiment für beendet. Festgehalten wurde es auf zahlreichen Zeitraffervideos, die innerhalb weniger Sekunden zeigen, was sich innerhalb von drei Tagen abgespielt hat. Was bleibt, ist eine Momentaufnahme von dem, was das Internet und die Welt bewegt. Für mich persönlich ist es interessant zu sehen, was User kreieren können, wenn sie zusammen arbeiten. Vielleicht sollten wir diesen Teamgeist auch des Öfteren offline übernehmen.

via: businessinsider