Kamera
Skifahrer schwingt iPhone 6 um seinen Kopf und macht atemberaubende 360 Grad Aufnahmen

Wie filmt man sich am Besten selbst beim Skifahren in einer 360 Grad Ansicht? Der Schweizer Nicolas Vuignier zeigt uns in seinem YouTube Video wie es mit einem iPhone 6 geht. Er nennt seine Erfindung Centriphone und daraus entstehen gestochen scharfe Aufnahmen in Zeitlupe, die einfach nur toll sind.
von Vera Bauer am 6. Februar 2016

Drohnen und GoPros liegen seit einiger Zeit im Trend, und gerade für extreme Sportarten eignen sie sich besonders gut als technicher Kamerabegleiter. Für Nicolas Vuignier war es wohl zu simpel, einfach nur eine Drohne mit Kamera hinter sich her fliegen zu lassen. Er ist Skifahrer und hat mit einer genialen Videoidee und seinen außergewöhnlichen Aufnahmen das Internet im Sturm erobert.

Wir sehen zu Beginn des Videos, wie der Schweizer eine Kamera in die Luft wirft und es in Schwung bringt, indem er es um seinen Kopf herum schwingt. Als er anfängt auf seinen Skiern loszufahren bekommen wir eindrucksvolle Bilder zu sehen, denn die Kamera nimmt jeder seiner Bewegungen in 360 Grad auf und wir sehen Vuignier in Zeitlupe den schneebedeckten Berg herunterschlittern. Und das mit nur einer freien Hand, denn die andere braucht er, um die Kamera um seinen Kopf zu wirbelt.

GIF

Es ist nicht schwer zu erraten, wie Vuignier das gemacht hat. Die Idee ist ebenso einfach wie genial. Wenn die Sonne in dem Video im richtigen Winkel steht, so können wir erkennen, dass zwei Fäden von der Kamera wegführen. Diese ist übrigens die integrierte Kamera eines iPhone 6, das Videoaufnahmen mit 1080 Pixeln aufnimmt. Durch das herumschwingen des Smartphones kommt auch die eindrucksvolle 360 Grad Aufnahme zustande. Er nennt seine Erfindung Centriphone und für mich liegt der Vergleich zu einer Zentrifuge ziemlich nahe.

Insgesamt hat Vuignier zwei Jahre an seinem schwingenden iPhone gebastelt und es optimiert, bis er mit dem Ergebnis zufrieden war. Sein Smartphone wurde bei den Aufnahmen auch nicht verletzt, denn er benutzt es nach eigener Aussage, immer noch. Sein Video hat auf YouTube mittlerweile fast 980.000 Views. Er hat außerdem angekündigt, bald noch eins von dem Aufbau des Centriphones hochzuladen. Vielleicht baut es der ein oder andere von euch nach und kann selbst solch atemberaubenden Aufnahmen von seinem Skiurlaub machen.

Quelle: gizmodo und telegraph