Wissenschaft
TanDEM-X: Neues metergenaues 3D-Höhenmodell der Erde ist fertig

Im Rahmen der Satellitenmission TanDEM-X, die vor sechs Jahren startete, wurde eine metergenaue 3D-Karte unserer Erde mit zwei Satelliten erfasst. Das Höhenmodell ist so präzise, wie kein anderer vergleichbarer Datensatz und wird nun für die unterschiedlichsten Bereiche und Forschungen eingesetzt.
von Vera Bauer am 9. Oktober 2016

Es ist immer wieder erstaunlich für was Satelliten so eingesetzt werden und was sie bewirken können. In unserem Fall heute, haben zwei Satelliten sechs Jahre lang unsere Erde umkreist und sie dabei mit Radarsensoren metergenau abgetastet. Das Ergebnis: Eine nahezu komplette 3D-Karte der Welt! Die wurde jetzt auch vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt veröffentlicht.

hoehenmodell-erde

Die dreidimensionale Karte der Erde ist im Rahmen der Satellitenmission TanDEM-X entstanden und zeigt ein sehr genaues Höhenmodell unseres Planeten. Insgesamt wurden 150 Millionen Quadratkilometer Land abgetastet und dadurch ist die Karte, im Vergleich zu anderen globalen Datensätzen, überdurchschnittlich präzise. Viele Landflächen wurden von den beiden Satelliten mehrfach aufgenommen und zu Höhenmodellen verarbeitet. Die digitale Weltkarte setzt sich so aus über 450.000 Einzelmodellen Pixel um Pixel höhengenau zusammen.

tandem-x-hoehenmodell-erde

Die Daten beruhen dabei auf einer einheitlichen Basis, was sie besonders einfach in der Nutzung für die unterschiedlichsten Wissenschaften macht. Denn das geschieht nämlich auch im großen Stile! Über 1.000 Wissenschaflter auf der ganzen Welt nutzen die Daten der Mission für ihre Forschungen.

Die Verarbeitung dieser Daten war eine spannende Herausforderung für uns. Umso mehr faszinieren uns jedoch nun unsere ersten wissenschaftlichen Analyseergebnisse. Anhand des aktuellen Höhenmodells konnten wir zeigen, dass in einigen Regionen der Erde, Gletscher bis zu 30 Meter pro Jahr an Dicke im Bereich der Gletscherzungen verlieren. Prof. Richard Bamler, Direktor des DLR-Instituts für Methodik der Fernerkundung

Die 3D-Karte der Erde kann auch beispielsweise für die Planung von neuer Infrastruktur wie Straßen und Gebäuden oder bei der Klimaforschung nützlich sein. Leider kann sich nicht jeder die metergenaue Karte einfach so aus Spaß anschauen, denn der Zugang zum TanDEM-X-Höhenmodell ist nur für wissenschaftliche Projekte kostenlos. Interessenten müssen aber den wissenschaftlichen Charakter ihres Projektes nachweisen und beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt einreichen. Kommerzielle Nutzer können die Höhendaten nur kostenpflichtig erwerben.

Quelle: dlr