Wearable
Tenuto – ungewöhnlicher Vibrator speziell für Männer

MysteryVibe ist ein Unternehmen, das auf der IFA 2018 mal keinen neuen Bildschirm oder ähnliches zeigt. Hier beschäftigt man sich mit dem Orgasmus des Mannes und dafür hat die Firma einen smarten Vibrator entwickelt, der sich nicht nur durch seine einzigartige Form auszeichnet.
von Vera Bauer am 3. September 2018

Wer denkt, auf der IFA 2018 werden nur Fernseher, Laptops und Smartphones vorgestellt, irrt sich ganz gewaltig. Die wahren Schätze sind in den nicht ganz so prominenten Hallen zu finden. So ist auch der Sextoy-Hersteller MysteryVibe am Start und bringt ihren erst vor kurzem enthüllten Vibrator mit. Das Gerät namens Tenuto unterscheidet sich gewaltig von bisher gezeigten Spielzeugen, denn es ist ein smarter Vibrator für die Penis-Stimulation.

Der Tenuto sieht anderen männerspezifischen Sexgeräten nur im entferntesten ähnlich und fällt sowohl durch seine Form als auch durch seine Funktionen auf. Das Ganze erinnert mich an ein großes L. Die kürzere Seite weist ein Loch auf, durch das.. Ja, der wie ein Penisring am Körper angebracht wird. So liegt der größere Teil, anatomisch gesehen, Richtung Hintertürchen und soll für eine angenehme Prostatastimulation sorgen.

Aber wir sind ja hier kein Sexblog, sondern betreiben hier Tech-Journalismus, sodass ich die Aufklärtour mal wieder runterfahre. Schaut man sich das Gerät genauer an, so wird deutlich, dass es über sechs separate Vibrationsmotoren verfügt, die über eine Smartphone-App oder über Bedienelemente an Tenuto selbst gesteuert werden können.

Die Vibrationsmotoren sind bewusst so platziert, dass sie bestimmte Bereiche der männlichen Anatomie stimulieren. Sie sollen beispielsweise die Durchblutung fördern, die beim Sex durchaus von Vorteil ist, und können sogar für die Partnerin ganz schön sein. Die weiter unten liegenden Motoren sollen außerdem intensivere Orgasmen fördern.

“Wir wollten ein Produkt bauen, das dem Mann Kraft verleiht und gleichzeitig einer Frau zum Orgasmus verhilft. Tenuto gibt Paaren die Möglichkeit, die Zukunft des Sex zu erleben.” MysteryVibe-Mitbegründerin Stephanie Alys

Fast zwei Jahre hat das britische Unternehmen an der Entwicklung von Tenuto gesessen. Bei einem solchen Produkt stelle ich mir immer wieder vor, dass es ja auch Testpersonen geben muss, die Feedback zum Lustempfinden geben, oder?

Wer von dem Gerät nun so überzeugt ist, dass er es selber mal ausprobieren möchte: MysteryVibe nimmt auf der offiziellen Webseite momentan Vorbestellungen entgegen. Es gibt sogar einen netten Preisnachlass, denn das Lustgerät wurde von rund 100 Euro auf 80 Euro reduziert. Der voraussichtliche Liefertermin ist im Oktober diesen Jahres.

via: futureofsex