Virtual Reality
Veeso: Neue VR-Brille mit Face Tracking auf Kickstarter

Bei Kickstarter ist eine Kampagne für eine neue VR-Brille aufgetaucht, die zukünftig alle sozialen Virtual Reality-Erfahrungen verändern möchte. Veeso kann nicht nur Kopfbewegungen tracken, sondern auch die Gesichtsmimik des Nutzers erkennen. Erscheinen soll die VR-Brille schon Ende diesen Jahres.

Angenommen, man möchte ein Multiplayergame in Virtual Reality spielen – jeder hat seinen eigenen Avatar, aber der zeigt nur ein ausdrucksloses Gesicht. Bei einem Spiel wie Poker, kann das durchaus von Vorteil sein, bei anderen Spielen zerstört das allerdings die Immersion. Aber gerade bei einer sozialen VR-Erfahrung, hängt die VR-Echtheit stark von der Darstellung der anderen Personen im Raum ab. Eine Kommunikation kann nicht nur auf die Sprache heruntergebrochen werden, denn Mimik und Gestik gehören genauso dazu. Dieses Problem macht die Ganze VR-Geschichte noch nicht wirklich rund.

veeso-product-shot-640x0

Veeso versucht das mit ihrem eigenen VR-Headset zu ändern, denn es ist mit einer Face-Tracking-Technologie ausgestattet. Auf Kickstarter sucht das Unternehmen hinter dem Gadget, finanzielle Unterstützung. Das spezielle Headset ist mit einer benutzerfreundlichen Version der digitalen Performance-Capture-Technologie ausgestattet, so wie sie in den Filmen Avatar oder Planet der Affen zum Einsatz kam. Dabei werden bestimmte Punkte im Gesicht getracket und zu einem Netz zusammengefasst. Ihr könnt euch das ähnlich wie bei den Snapchat-Filtern vorstellen.

GIF

Veesos eingebauter Prozessor verarbeitet im Hintergrund dieses dreidimensionale Netz und übertragt die Daten drahtlos an ein iOS- oder Android-Smartphone. Dort findet das eigentliche Rendering statt. Das VR-Headset ist somit eigentlich nutzlos, ohne kompatible Software. Deswegen soll es auch ein Entwickler-Kit für Game Studios und Bastler zu kaufen geben. Dieses beinhaltet den Zugang zum Veeso SDK, Dokumente, Beispiele und Entwicklerforen.

Von außen sieht die Hardware aus wie ein ganz normales VR-Headset. Im Inneren befindet sich aber unteranderem noch eine Infrarot-Kamera, die die Augenbewegungen des Nutzers wahrnimmt. Auf der Unterseite ist eine zweite Kamera angebracht, die auf die Mundpartie des Trägers ausgerichtet ist, um die Mimik komplett zu erkennen.

veeso vr brille

Die Technologie ist bis jetzt noch ein Prototyp, mit dem Ziel, subtile Details in Gesichtsausdrücken erfassen zu können. In Zukunft soll es mit dem VR-Headset sogar möglich sein, Erschöpfung oder Müdigkeit visuell zu kommunizieren.

Auf Kickstarter hat Veeso bereits um die 8000 Dollar gesammelt – benötigt werden aber 80.000 Dollar. Die Kampagne dauert noch 20 Tage an und wie heißt es doch so schön: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Für aktuell noch 70 Dollar kann man sich ein VR-Headset sichern, doch für 80 Dollar gibt es schon die Entwicklervariante.

Quelle: digitaltrends