3D-Druck
Voladd: Der „All-in-One-3D-Drucker“ auf Kickstarter

Der Voladd ist ein 3D-Drucker, dessen Kampagne gerade auf Kickstarter läuft. Für rund 500 Euro bekommt man ein handliches Gerät, dass über eine Cloud-Anbindung verfügt und das Problem mit verklebten Druckspitzen sehr intelligent löst.
von Vera Bauer am 21. Oktober 2017

Bei der Anzahl der 3D-Drucker, die auf Kickstarter oder anderen Plattformen auftauchen, kann es manchmal schwierig sein zu unterscheiden, welches Modell das Beste ist. Ein Startup aus Spanien hat auf der Crowdfunding-Plattform einen neuen 3D-Drucker vorgestellt, der viel verspricht. Die Besonderheit des sogenannten Voladd liegt in der einfachen Bedienbarkeit, die sich nicht nur auf das Gerät selbst bezieht sondern auch auf den Druckvorgang.

Der Voladd wird vom Hersteller als der „All-in-One-3D-Drucker“ bezeichnet, denn er wird online über eine dazugehörige App gesteuert. Inhalte und Objekte lädt er über eine integrierte Cloud-Plattform herunter, auf die man per Smartphone Zugriff erhält. Hier finden Nutzer eine fertige Bibliothek von 3D-Modellen, die das Startup schon ausgesucht hat. Diese Objekte können sofort gedruckt werden. Alternativ kann man natürlich auch eigene 3D-Modelle in die Cloud laden.

Um Handy und Smartphone drahtlos miteinander zu verbinden, wurde in dem Voladd ein Beagle Bone Black-Minicomputer verbaut und als Betriebssystem läuft eine Debian Linuxvariante mit Realtime-Kernel.

Der Druckraum ist mit 175 x 125 x 150mm nicht übermäßig groß. Gedruckt wird mit einem speziellen PLA-Filament, das nur beim Hersteller gekauft werden kann. Neben der besonderen Funktion der Cloud-Anbindung, soll der Druckkopf des Voladds über ein dynamisches Airflow System verfügen. Dieses sorgt für eine automatische Kühlung während des Druckvorgangs.

Die Filament-Kartuschen müssen auch nicht, wie bei manch anderen Geräten, in die Druckspitze hinein gefummelt werden. Denn diese sind bereits in die Kartuschen integriert, was Problemen vorbeugen soll. Der Düsendurchmesser kann zwischen 0,2 bis 0,6 mm eingestellt werden. Das PLA-Filament steht aktuell in den Farben Schwarz, Weiss, Grün, Orange, Silber und Rot zur Auswahl.

Das Projekt auf Kickstarter läuft noch 36 Tage, doch das Finanzierungsziel von 25.000 Euro wurde schon weit überschritten. Wer sich einen Voladd-Drucker sichern will, muss mit einem Super Early Bird Ticket rund 500 Euro auf den Tisch legen. Im Dezember diesen Jahres soll der Versand des Geräts an die Unterstützer beginnen.

Quelle: kickstarter