Hardware
WhartonBrooks: Crowdfunding Kampagne für Mittelklasse Windows Phone gestartet

Im letzten Jahr hatte das US-Unternehmen WhartonBrooks große Reden über ein neues Windows Phone geschwungen. Nun hat das Unternehmen eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, mit der sie 1,1 Millionen Dollar für die Finanzierung des Projekts sammeln wollen.

WhartonBrooks ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches im letzten Jahr große Töne um ein neues Windows 10 Smartphone gespuckt hat. Dieses soll von Fans des Betriebssystems entwickelt worden sein und sich auch wieder an die entsprechende Zielgruppe richten – quasi „von Fans für Fans“. Nun ist es soweit, dass die Firma die Finanzierung des Projekts auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo gestartet hat. Dort sollen in den nächsten vier Wochen 1,1 Millionen Dollar gesammelt werden – ein sehr ambitioniertes Ziel.

Das Smartphone ist ein ordentliches Mittelklasse-Handy mit guten Specs, schönem Design und Continuum Support. Es fasst insgesamt 5 Zoll und kommt in einem Alu-Rahmen mit verglaster Rückseite – edel! In dem Windows Phone werkelt ein Snapdragon 617 unter der Haube, welcher mit acht Kernen ausgestattet ist und von 3 GB Arbeitsspeicher sowie 32 Gigabyte Flash-­Speicher unterstützt wird. Das Display löst leider nur mit 720 Pixeln auf und die Akkukapazität verspricht lediglich 2.250 mAh.

Auf den ersten Blick wirkt das Gerät solide für ein Midrange WinPhone, aber der Verkaufspreis macht mir etwas Sorgen. Denn wer die Kampagne unterstützt und jetzt vorbestellt zahlt für das Gerät 290 Dollar + Versand. Später soll die UVP auf 299 Dollar steigen. Meiner Meinung nach, ist der Preis viel zu hoch angesetzt und auch das Funding Ziel glänzt nicht gerade mit einer zurückhaltenden Zahl.

Wir erinnern uns mal an den asiatischen Hersteller NuAns, der mit seiner Crowdfunding Kampagne für ein Windows Phone grandios gescheitert ist – trotz eines niedrigeren Funding Ziels. Das Problem an der ganzen Sache ist die „Konkurrenz“, denn in Zeiten, in denen man für dasselbe Geld ein Lumia 950 kaufen kann, ist das Projekt quasi schon vor Verkaufsstart gescheitert.

WhartonBrooks geht hier mit einem erstaunlichen Engagement vor und man merkt: Die wollen das! Jedoch glaube ich nicht, dass die Welt ein neues Windows Phone will. Wie gesagt, für denselben Preis bekommt man bereits ein sehr gutes Handy und im Endeffekt macht WhartonBrooks nichts anderes, als ihr Logo auf ein ähnliches Smartphonedesign zu bappen.

Ich wünsche dem Projekt trotzdem viel Erfolg und wer die Kampagne unterstützen will, folgt bitte diesem Link.

Quelle: indiegogo via: windowsunited