Konsolen
Xbox Scorpio Gerüchte: Neues Veröffentlichungsdatum bekannt geworden?

Pfiffige Microsoft-Fans wollen in geleakten Teaser-Videos und Bildern der kommenden Xbox Scorpio ein Veröffentlichungstermin gefunden haben. Auf der E3 werden wir weitere Informationen zu der Konsole bekommen und vielleicht bewahrheitet sich die Vermutung.

Auf der E3 will Microsoft die Xbox Scorpio offiziell vorstellen. Die neueste leistungsstarke Spielkonsole, die auch 4k-Spiele unterstützen soll, wird von dem Unternehmen fleißig angeteasert. Im Internet tauchen unterschiedliche Kurzvideos und Bilder zu Project Scorpio auf, die die Vorfreude auf das Gerät noch weiter steigern. Am 13. Juni beginnt die E3 und bereits am 11. Juni will Microsoft weitere Details zu ihrer neuen Konsole verraten. Jedoch gibt es jetzt schon einige Informationen dazu, die noch nicht offiziell bestätigt wurden.

Fans der Konsole suchen die veröffentlichten Bilder und Videos natürlich genauestens nach Details ab. Nun möchte jemand herausgefunden haben, wann Microsoft Project Scorpio auf den Markt bringen will. Schaut man sich nämlich den Teaser Trailer für die E3 an, ist in einer Szene der Code „X10S101317“ zu sehen. Das sagt natürlich noch nicht viel aus, jedoch kann man die Zahlenfolge einfach in ein Datum verwandeln.

Das amerikanische Datumsformat wird ja bekanntlich anders geschrieben als unseres. Dort wird nämlich der Monat an die erste Stelle, der Tag an die zweite und das Jahr an die dritte Stelle gesetzt. Man könnte also sagen, dass der Codeanfang „X10S“ die Nummer für die Konsole ist und die Zahlenfolge dahinter das Datum. Demnach könnte Microsoft Project Scorpio am 13. Oktober 2017 veröffentlichen.

Da die Konsole bereits jetzt vorgestellt wird, wäre das hier angegebene Veröffentlichungsdatum gar nicht mal so unrealistisch. Vielleicht erfahren wir auf der E3 ja, ob das Netz Recht behalten hat. Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen, denn die Xbox Scorpio wäre mit ihren 6 Teraflops die bis dato rechenstärkste Konsole auf dem Markt. Das Konkurrenzprodukt von Sony, die PlayStation 4 Pro, hat nur 4 Teraflops.

Ich selber kann in dem oben gezeigten Video nichts derartiges erkennen. Und auch die angeblich informationslastigen Bilder wollen sich mir nicht erschließen. Wie immer, sollten wir diese Gerüchte um das Release-Datum mit Vorsicht genießen.

via: ubergizmo