Acer Chromebook 14 for Work

Acer hat heute sein erstes Chromebook vorgestellt, das mit der „Chromebook for Work“ Initiative konform ist. Mit dem eingebauten Core i Prozessor soll es das zur Zeit schnellste Chromebook auf dem Markt sein.

Chromebooks erobern seit mehreren Jahren besonders die Klassenzimmer und Hörsäle an us-amerikanischen Schulen und Universitäten und haben dort längst dem ehemals dominierenden Apple iPad den Rang abgelaufen. Mit der Chromebook for Work Initiative drängen Google und die beteiligten Hardware-Hersteller nun seit geraumer Zeit auch in den geschäftlichen Bereich vor. Dort will man Business-Kunden im Idealfall komplett in die Cloud lotsen und Chromebooks als Arbeitsgeräte etablieren. Bisher war damit bei Acer offenbar überaus erfolgreich. Der Business Sektor wächst und bei Chromebooks ist man ohnehin momentan der Marktführer.

Das neue Acer Chromebook 14 for Work (CP5-471) unterstreicht diesen Anspruch, indem es u.a. den ziemlich anspruchsvollen Military Standard MIL-STND 810G erfüllt, der uns ansonsten fast ausschliesslich bei als „Ruggedized“ klassifizierten Notebooks begegnet. Die Geräte sind dann zumeist spritzwasser- und staubgeschützt und halten auch Stürze aus einer gewissen Höhe aus. Zudem sind sie etwas verwindungssteifer, kommen besser mit Hitze und anderen Widrigkeiten zurecht und eignen sich – im nicht militärischen Bereich – somit auch zum Einsatz auf z.B. einer Baustelle.

Dass sich die Chromebooks schon immer durch etwas längere Akku-Laufzeiten auszeichnen, dürfte ja mittlerweile bekannt sein. Beim Acer Chromebook 14 for Work gibt der Hersteller eine maximal erreichbare Betriebsdauer von bis zu 14 Stunden an, die sich je nach gewählter Display-Variante selbstverständlich etwas verringert. Geht mal – je nach gebrauch – davon aus, dass ihr mit Sicherheit mehr als 8 Stunden mit dem Ding durchkommt.

Beim Prozessor handelt sich um einen Intel Core i mit bisher noch nicht näher spezifizierter Produkt-ID, dem bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt werden.

Auch optisch macht das Chromebook etwas her, wie ihr in dem o. eingebundenen Notebook sehen könnt. Die beleuchtete Tastatur ist (wie oben bereits erwähnt) ebenso wie das ganze Gerät besonders geschützt, kann also auch gelegentlich ein umgekipptes Wasserglas oder ähnliche Missgeschicke aushalten.

Einen Nachteil wird das besondere Ausstattungspaket vermutlich haben: neben dem für Chromebooks ungewöhnlich hohen Preis in der Vollversion – wir gehen von mindestens 500 Euro aus – wird das Acer Chromebook 14 for Work auch einige Gramm mehr auf die Waage bringen.

Acer Chromebook 14 for Work – Technische Daten

  • Display: 14 Zoll, HD 1366 x 768 oder Full-HD 1920×1080, 170° Betrachtungswinkel
  • Abmessungen: 330,9 x 227 x 22,4 Millimeter, ca. 1,45 Kilogramm
  • interner Speicher: 16GB oder 32GB eMMC
  • Cloud: 100GB bei Google Drive inklusive
  • Arbeitsspeicher: 2, 4 oder 8 GB
  • Webcam: 720p (1280 x 720 Pixel)
  • Anschlüsse: HDMI, USB 3.0, WiFi-ac 2×2 MiMO und Bluetooth 4.2

Preislich beginnt das Ganze bei einer UVP von 249 Euro, ab Mai sollten die ersten Varianten des Chromebooks im Handel auftauchen.

Acer Chromebook 14 for Work 03

Acer Chromebook 14 for Work 04