Kommentare

CES 2019: Swift 7 und mehr – Acer zeigt drei neue Notebooks

Vegas Baby - obwohl die Messe offiziell noch nicht gestartet ist, zeigt Acer heute bereits neue Modelle. Konkret schickt der Konzern drei neue Notebooks ins Rennen.

von Jan Gruber am 6. Januar 2019

Die neuen Modelle von Acer versuchen ein möglichst breites Spektrum abzudecken – von Office bis hin zu Gaming ist alles dabei. Der Swift 7 überzeugt vor allem aufgrund seiner geringen Abmessungen, der Swift 5 stellt das größere Modell diesmal aber in den Schatten und neue Rekorde auf.

Acer Swift 7

Beim Swift 7 hat Acer den Fokus auf das Screen-to-Body-Radio gelegt. Das bedeutet im Wesentlichen, dass die Bildschirmränder möglichst gering ausfallen sollen. Acer schafft hier eine Abdeckung von 92 Prozent. Generell ist das Gerät ein Hit in Sachen Mobilität – mit einer Dicke von 9,95 mm schafft das Notebook wieder knapp die magische Grenze von einem Zentimeter. In Sachen Gewicht gelingt der Schritt deutlicher. Mit 890 Gramm wird die Schallmauer von einem Kilo mühelos unterschritten.

Trotz allem bleibt Platz für einiges an moderner Technik. Das 14 Zoll Notebook läuft auf Windows 10, in Sachen Prozessor kommt ein Intel Core i7 der achten Generation zum Einsatz, hinzu kommen bis zu 16 GB Arbeitsspeicher. Die SSD kann bis zu 512 GB fassen. In Sachen Anschlüsse bietet das Gerät zwei USB-C Anschlüsse, sie unterstützen Thunderbolt 3 und USB 3.1 Gen 2. Gerade dankt Thunderbolt 3 kann das Gerät sehr gut erweitert werden.

Der Akku soll für zehn Stunden reichen, dazu kommen ein Fingerprint Reader und eine beleuchtete Tastatur.

Leider gibt es aktuell keine Informationen zu den Preisen oder der Verfügbarkeit, diese möchte der Hersteller noch nachreichen.

 

Acer Swift 5

Der überarbeitete Swift 5 setzt neue Rekorde, laut Hersteller soll es das leichteste Notebook mit 15 Zoll Display sein. Mit 990 Gramm wird die Grenze von einem Kilo knapp unterboten. Stichwort Display – hier wurde ein Touchscreen verbaut, traditionsgemäß sind die Rahmen damit zwar etwas dicker, es eröffnen sich aber neue kreative Einsatzmöglichkeiten.

In Sachen Leistung gibt es auch hier Intel Core i5 und i7 Prozessoren der achten Generation, dazu kommen bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu 2x 512 GB NVMe PCIe-SSD. Bei den Anschlüssen müssen wir leider ohne Thunderbolt 3 auskommen, stattdessen gibt es einen USB 3.1 Type C Gen 2 Anschluss sowie zwei USB 3.1 Type A Buchsen.

Die 15 Zoll Variante ist ab sofort im Handel erhältlich, die Preise beginnen bei 1.199 Euro. Zusätzlich gibt es noch ein 14 Zoll Modell, es wird auch in Silber angeboten. Hier starten die Preise hier bei 999 Euro.