Bose QC35 Test – „Kabel ab“ beim besten Noise Cancelling Headset

Mit dem Bose QC35 bringen die Erfinder des "Noice Cancelling" endlich ein kabelloses Modell heraus. Aber nicht nur die Bluetooth Option weiss auf den ersten Blick zu begeistern, endlich wurde ein Akku verbaut und somit kann das Headset jederzeit aufgeladen werden. In unserem ausfuehrlichen Test arbeiten wir die Vor- und Nachteile des QC35 heraus.
Pro
  • Bestes Noise Cancelling am Markt
  • Extrem leicht
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Innovative Bedienung
Kontra
  • Etwas wenig Bass und zu "transparente" Hoehen
  • Happiger Preis

Mir ist der absolute GAU Mitte Mai in Shenzhen widerfahren. Auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel hatte ich mein Bose QC25 Headset im Taxi vergessen. Das ist fuer mich eine aehnliche Katastrophe, wie meinen Laptop im Flieger zu vergessen. Flieger, richtig. Da habe ich auch gleich schon die Bruecke gebaut.

November 2009. Hong Kong Flughafen. Das sind sie doch, oder? Diese Bose QC15, von denen mir meine Freunde immer erzaehlt haben. 2 Minuten spaeter und $299 aermer, gehoerten sie mir. 5 Jahre lang haben mich die QC15 begleitet und das auf einer Strecke, die 2 Rundfluegen zum Mond entspricht. Probleme? Nie! Nein, ich konnte ohne dieses grandiose Headset keinen Flieger mehr besteigen. Diese angenehme Stille, wenn man mal wieder in einer 747 die zum Teil fuerchterlich lauten Triebwerke nahezu komplett abschalten konnte. Also rein soundtechnisch natuerlich.

Lesenswert: Bose QC25 Test

5 Jahre und eine $39 Investition(fuer neue Ohrenpads, denn die alten habe ich einfach abgenutzt. Was auch abermals ein Beweis dafuer ist, wie regelmaessig ich die QC15 genutzt habe) spaeter, habe ich mir dann den Nachfolger zugelegt. Bose QC25. Designtechnisch auf jeden Fall ein knackiges Upgrade und dann bestand nun noch die Moeglichkeit, diese auch ohne Batterien zu betreiben. Also natuerlich funktionierte dann das Noise Cancelling nicht mehr, aber man konnte zumindest Musik hoeren. Ja und dann kam dieser verhaengnisvolle Tag im Mai und mein wunderbar auf „ich hoere diese nervenden Triebwerke, Strassenbahnen, Busse, laute Cafes nicht mehr“ konditioniertes Leben, veraenderte sich schlagartig.

Um es auf den Punkt zu bringen… der Rueckflug mit „normalen“ In Ear Strippen fuehlte sich an, als haette man mich aus der Champions League in die Tiefen der Bezirksliga geschossen. Nie wieder!

Aber hey, Bose oeffnete original 2 Tage bevor ich mir ein neues Paar QC25 zulegen wollte, die Pforten zur vermeintlichen Glueckseeligkeit. Die kabellosen QC35 wurden vorgestellt und da ich eh nach San Fancisco fliegen musste, bestellte ich mir diese ungesehen (und natuerlich ungehoert) in mein Hotel. Das war vor 10 Tagen und ich denke, ich kann inzwischen (nach gut 60h „over the ear“ Test) zu einem Fazit kommen.

Bose QC35 Verarbeitung und Design

Rein optisch ist es erst einmal schwierig einen Unterschied zwischen den QC25 und 35 auszumachen. Ok, die Farbauswahl wurde leicht veraendert und es fallen direkt die 3 Buttons (Lautstaerke und Skip/Pause) am hinteren Rand der rechten Muschel auf. Uuuuund, und das ist wirklich verdammt wichtig, ein microUSB-Anschluss. Die haben doch nicht etwa? Doch, haben se! Ihr koennt die QC35 nun aufladen und muesst nicht immer nach neuen Batterien suchen bzw. diese kaeuflich erwerben. Allein dies ist fuer mich schon ein Killerfeature. Viel zu haeufig ging mir mal der Saft auf einem Flug aus. Was, und das muss ich zu meiner Schande eingestehen, auch daran lag, dass ich haeufig mit dem Headset einfach eingepennt bin.

Jetzt bekommt ihr mit einer Akkuladung gute 20h Laufzeit und die kann man ja, in aktuellen Fliegern gibt es ja nahezu flaechendeckend USB-Anschluesse, auch immer schnell erweitern. Note to myself: Ich muss unbedingt noch einmal versuchen, wie sich ein Akku mit Quick Charging oder min. 2A Output auf die Ladegeschwindigkeit auswirkt. Das reiche ich euch dann nach.

Die Verarbeitung ist wie immer erhaben. Das Leder der Ohrmuscheln ist extrem hautfreundlich und laesst den Traeger auch nach mehreren Stunden nicht an diesen Stellen nervend schwitzen. Dazu noch das Microsuide-Pad unter dem oberen Buegel. So sitzt der QC35 angenehm gepolstert auf der Schaedeldecke. Ich wuesste ehrlich gesagt nicht mehr, wie man dies noch verbessern koennte. Ob 1 oder 10 Stunden. Der QC35 sitzt sowas von perfekt und das over ear-Design passt auch ueber etwas groesser geratene „Lauscher“.

Ja, die QC35 sind zum Teil aus Plastik, ohne jedoch dabei billig zu wirken. Im Gegenteil. Die Schaniere (um ihn einzuklappen) sind extrem hochwertig und generell wirkt der QC35 angenehm leicht… ne, er ist es und damit angenehm zu tragen. Bose muss nicht ein Ramsch-Produkt (siehe die Beats-Story) mit Gewichten hochwertiger wirken lassen. Uebrigens muessen sie auch nicht den Sound zu bassig tunen um… ach, da kommen wir erst ein wenig spaeter zu.

Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer schwarz

Preis: EUR 305,00 oder gebraucht ab EUR 305,00

0 Kundenbewertungen

Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer silber

Preis: EUR 294,00 oder gebraucht ab EUR 294,00

868 Kundenbewertungen 4.2 von 5 Sternen

Bose QC35 Bedienung

Mit insgesamt 4 Knoepfen, ist der QC35 schon ein wenig komplexer geworden, als seine Vorgaenger, zumal 2 der Schalter mehrfach belegt wurden. Der An/Ausschalter auf der aeusseren rechten Seite, schaltet nicht nur das Headset „scharf“, sondern startet auch einen kleinen Systemcheck. Hier wird angegeben, wieviel Akku (in Prozent) noch zur Verfuegung stehen und mit welchen Geraeten ihr den 35er verbunden habt. Uebrigens koennt ihr direkt 2 Geraete mit dem Headset verbinden. Der Wechsel zwischen den Quellen gestaltet sich absolut nahtlos. Herrlich!

Zwischen den beiden Lautstaerketastern, die an der rechten Hinterseite angebracht sind, befindet sich ein Multifunktionstaster. Ein kurzer Klick pausiert, ein Doppelklick springt einen Track vor und ein langer pausiert fuer genau 5 Sekunden. Intuitiv, einfach zu finden und bedienen.

Bose QC35 Noise Cancelling Qualitaet

Ja, Bose liebt es in einer Tour darauf zu verweisen, dass sie ja eigentlich Noice Cancelling erfunden haben. Fuer Space Shuttle Astronauten wohlgemerkt. Nach all den Jahren interessiert es mich nicht einmal ansatzweise, wer den ersten Stein der technologischen Innovation geworfen hat, sondern wer es am besten macht. Bisher konnte ich die Sony MDR-10RNC, die Parrot Zik 2.0 und die Sennheiser Momentum Wireless testen. Nicht einer der zuvor genannten kam an die NC-Qualitaet von Bose ran. Nicht einmal ansatzweise. Ob im Flieger, Bus oder einem lauten Office. Sowohl QC25, wie auch die neuen QC35 sind hier fuer mich persoenlich fuehrend. Wobei… Achtung, ich habe nicht alle Noise Cancelling Headsets auf diesem Planeten testen koennen.

Bose QC35 3

Bleibt die Frage ob ich das muss, wenn Bose es schon seit Jahren schafft, mir auf meinen gut 350 000 Flugmeilen/Jahr eine angenehme Soundkulisse zu bescheren. Apples Tim Cook wuerde wahrscheinlich sagen: „it just works“. Genau, das macht es. Und jeder der es ausprobiert, ist davon schwer angetan.

Bose QC35 Audio-Qualitaet

Auch wenn ich mal 2 Monate ein Voluntariat in einem Tonstudio durchgezogen habe und mich persoenlich als ultimativen Indikator fuer vorzueglichen Musikgeschmack sehe (machen das nicht alle ambitionierten Musiksammler?), Freunde ich bin kein Tontechniker und gebe hier sehr subjektive Eindruecke wieder.
Die QC35 hoeren sich bei den hohen Frequenzen vielleicht ein wenig zu, ja sagen wir mal „crispy“ oder „bright“ an. Das faellt vielleicht nicht negativ auf, denn das Gegenteil waere das eigentliche Problem, aber ich wuerde mir da ein wenig mehr Balance wuenschen. Die Mitten sind hier und da ein wenig, ja muffig, ohne dumpf zu wirken und dem Bass fehlt definitiv ein wenig „umpf“, aber… insgesamt ist dies ein ziemlich ausbalancierter Sound, der fuer die meissten musikalischen Genres gut funktioniert.

Der QC35 hat einen ehrlichen, ausgeglichenen Klang, auch wenn ich ganz klar sagen muss, dass die Sennheiser Momentum da noch ein Stueck vorne liegen

Hab ich zum Beispiel Lust auf The Smiths und moechte den genialen Johnny Marr an der Klampfe zupfen hoeren, dann muss ich nicht lange am Equalizer rumfrickeln (hallo Bose, bitte unbedingt mal eine passende App mitliefern!). „Sweet and Tender Hooligan“ oder „Some Girls are bigger than others“ klingen richtig gut, ja so, wie ich es von einem Kopfhoerer der 300 Euro Klasse erwarten wuerde. Switche ich dann rueber zu System of a Downs „Aerials“ dann wuerde ich mir gerne ein wenig mehr Bass wuenschen, nur so einen Tick. Was uebrigens seltsam ist.. bei einigen Rap-Songs geht das recht gut. „Dudaklari Kiraz“ vom grossartigen Killa Hakan, funktioniert auf einmal wunderbar, wobei die Mitten ein wenig klarer sein koennten. Monster Magnets „Space Lord“ ballert dafuer wieder richtig und scheint dir durch die Ohren diese wunderbare Ration Rock’n Roll intravenoes verabreichen zu wollen. Headset auf, Noise Cancelling an und ab auf die Disco Fox Tanzflaeche im Tanz-Cafe „das rote Sofa“. Mir doch egal was die anderen von mir denken… ich hoer nichts, ausser meinen ganz eigenen Film!

Der QC35 hat einen ehrlichen, ausgeglichenen Klang, auch wenn ich ganz klar sagen muss, dass die Sennheiser Momentum da noch ein Stueck vorne liegen, aber die kosten auch gleich mal 150 Flocken mehr.

Bose QC35 Fazit

Wer das beste und kompletteste Noise Cancelling Headset sucht, der wird beim Bose QC35 fuendig und es lieben.

Ein grossartiges Produkt (QC25) wurde perfektioniert. Ich kann es nicht anders umschreiben und weise schon einmal jede Voreingenommenheit weit von mir. Klar, Bose NC-Headsets sind seit nun 7 Jahren meine taeglichen Begleiter, aber ich habe auch genug Zeit mit den Wettbewerbern verbringen koennen. Keiner davon ist beim Noise Cancelling so gut aufgestellt wie Bose und dies war ja schliesslich mein erster Kaufgrund. Ich will Ruhe haben, wenn ich die Dinger aufsetze. Wenn ich mich dann dazu entscheide Musik zu hoeren oder einen Film zu schauen, dann liefert der QC35 auch hier beste Qualitaet, wenn es auch durchaus bessere Headsets fuer diesen Zweck gibt.

Die Kombination aus diesen beiden Eigenschaften, plus Design, Verarbeitung und Tragekomfort… das ist es was ich brauche und am Bose QC35 liebe. Und dann bauen die da noch einen Akku mit microUSB-Anschluss ein.

Bose, vor einigen Wochen war ich am Boden zerstoert, also als ich meinen QC25 verloren habe, aber dann kam ja der 35er.

Wer das beste und kompletteste Noise Cancelling Headset sucht, der wird beim Bose QC35 fuendig und es lieben. Ach und wem Bluetooth-Verbindungen irgendwie gegen den Strich gehen… natuerlich koennt ihr auch einfach ein Kabel anschliessen.

Von mir gibt es eine dicke Kaufempfehlung, denn fuer mich ist der QC35 seinen, durchaus happigen, Preis wert!

Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer schwarz

Preis: EUR 305,00 oder gebraucht ab EUR 305,00

0 Kundenbewertungen

Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer silber

Preis: EUR 294,00 oder gebraucht ab EUR 294,00

868 Kundenbewertungen 4.2 von 5 Sternen

Bewertung
Design / 9
Sound / 8
Akkulaufzeit / 9
Preis / 7
Editor's Choice / 10
Bedienung / 10
Lieferumfang / 9
Tragekomfort / 10
Verarbeitung / 9
Bose QC35

Mit dem Bose QC35 bringen die Erfinder des "Noice Cancelling" endlich ein kabelloses Modell heraus. Aber nicht nur die Bluetooth Option weiss auf den ersten Blick zu begeistern, endlich wurde ein Akku verbaut und somit kann das Headset jederzeit aufgeladen werden. Nein, der QC35 ist kein Schnaeppchen und ja, es gibt Headsets, die besser klingen... aber die Kombination aller Eigenschaften macht den Bose zum klaren Champion dieser Kategorie.

9.5
Du hast dies bewertet