Eufy RoboVac L70 Hybrid App Test Mobilegeeks Home Office Test
Kommentare

Eufy RoboVac L70 Hybrid im Test: Einer der besten Saug- & Wischroboter

Heute im Test haben wir den Eufy RoboVac L70 Hybrid, einen smarten und sehr gut durchdachten Roboter, der gleichzeitig Saugen und Wischen kann und ich erzähle euch, warum ich finde, dass er aktuell einer der besten ist.

von Ümit Memisoglu am 2. Juni 2020
Eufy RoboVac L70 Hybrid
Pro
  • No-Go Zonen fürs Saugen und Wischen in der App einstellbar
  • Sehr gutes und zuverlässiges Mapping dank der vielen Sensoren
  • Wischen und Saugen gleichzeitig möglich
  • Unkompliziertes 3 in 1 Filter/Tank-System
  • Waschbarer Filter
  • Sehr gute Akkulaufzeit
  • Ladestation schützt den Boden vor Nässe beim Laden
  • Unterstützt Google Assitant, Amazon Alexa und Siri
Kontra
  • Keine Fernbedienung
  • Keine Möglichkeit mehrere Räume anzulegen

Eufy RoboVac L70 Hybrid – Lieferumfang

  • In der Box des Eufy RoboVac L70 Hybrid befindet sich:
  • Der Roboter selbst
    (Der 3-in-1 Filter – Filter, Staubtank, Wassertank – ist bereits eingebaut, zusammen mit einer kleinen Bürste)
  • Die Ladestation + Netzteil
  • Eine Unterlage für den Roboter, welcher an der Ladestation angebracht wird
  • Ein Wischmopp-Aufsatz

Ein Ersatzfilter ist nicht mit dabei. Das Liegt daran, dass dieser darauf ausgelegt ist, dass man diesen waschen und wiedereinsetzen kann, was natürlich super praktisch ist.

Eufy RoboVac L70 – Hybrid Design

Der Eufy RoboVac L70 Hybrid kommt nur in einem matten weiß mit Silber und Champagnerfarbigen Akzenten und sieht wie ich finde ganz schön aus. Bestehen tut es überwiegend aus Kunststoff mit einigen Metallteilen.

Vom Aufbau her ist der Eufy RoboVac L70 Hybrid ähnlich wie die meisten Staubsaugerroboter aber in Teilen doch recht anders als man es zumindest von den meisten Robotern kennt. Es hat oben einen kleinen Sensortower und davor eine Klappe, die sich öffnen lässt um den 3-in-1 Filter herauszunehmen. 3-in-1 deshalb, weil hier, wie es meist nicht üblich ist, Filter, Staubtank und Wassertank in einem kommt, wobei man den Filter herausnehmen und waschen kann und nicht auf Ersatz angewiesen ist. Das 3-in-1 Konzept ist super, da man nicht wie bei vielen Hybrid-Robotern je nach Reinigungsvorgang den Tank austauschen muss und der Wasserfilter sich auch sehr einfach füllen lässt. Das Ganze hat natürlich auch einen Sinn, worauf ich gleich eingehe.

Oben findet man außerdem zwei beleuchtete Tasten und eine weitere LED, mit denen man etwa sehen kann, ob der Eufy RoboVac L70 Hybrid über Wifi-Verbunden ist, aber auch den Saugvorgang manuell starten bzw. den Roboter zurück zur Station schicken kann.

Vorne kommt der Eufy RoboVac L70 Hybrid mit einem Bumper, der als Drucksensor fungiert, aber selbst dieser ist mit zwei zusätzlichen optischen Sensoren ausgestattet. Ähnlich sieht es mit der Ladestation aus. Das sorgt dafür, dass der Roboter nicht nur Hindernisse einfacher erkennt, sondern auch die Ladestation direkt ohne Umwege findet.

Unterhalb findet man die üblichen Bürsten zum Einsaugen und eine Seitenbürste, die etwa den Staub an Ecken und Seiten Richtung Mitte wirbelt. Ganz einfach anschließen kann man den Wischmopp-Aufsatz. Mit diesem kann man entweder Saugen und Wischen oder nur Wischen. Super finde ich die Unterlage, die man mit der Ladestation verbinden kann, da damit nach jeden Wischvorgang der Boden geschützt ist. Passend dazu kann man das Kabel in der Ladestation einrollen, was nicht nur das Kabel schützt, sondern auch beim Kabelmanagement hilft.

 

Eufy RoboVac L70 Hybrid – App, Steuerung und Funktionalität und Akku

Steuern tut man den Eufy RoboVac L70 Hybrid entweder mit der Eufy Home App oder per Sprachsteuerung, die man innerhalb der App einrichten kann. Dazu gehört nicht nur Google Assistant und Amazon Alexa, sondern auch Siri, da es vom Homekit unterstützt wird.

Das Einrichten des Eufy RoboVac L70 Hybrid ist sehr einfach und sobald man die App einmal startet, wird man schnell durch den Einrichtungsprozess geführt und verbindet den Roboter mit dem lokalen WLAN-Netz. Die Verbindung zum Roboter kann man auch mit Familienmitgliedern teilen, sollte man weitere Eufy Produkte haben, die sich durch diese App steuern lassen. Auch lässt sich die Sprache des Roboters einstellen, der im Übrigen auch Deutsch kann, und die Firmware aktualisieren. Selbst FAQs zu allen Eufy Produkten findet man hier und kann sogar über die App direkt den Support erreichen, falls man Probleme haben sollte. Das erspart einem das Suchen im Internet. Im Gegensatz zu anderen Apps anderer Saugroboter-Hersteller ist die App sehr gut übersetzt und funktioniert auch völlig sauber und ohne Probleme.

Eufy RoboVac L70 Hybrid App Test Mobilegeeks Home Office Test

In der App kann man dann direkt den ersten Saug- oder Wischvorgang starten. Schon bevor der Eufy RoboVac L70 Hybrid seine Station verlässt, kommt der Sensor-Turm zum Einsatz, der durch seine schnelle und dauerhafte Drehung schon vor der Fahrt den ganzen Raum analysiert und grob die ersten Hindernisse bestimmt, um dann zu planen, wie er am besten vorgeht und tatsächlich geht er im Vergleich zu den meisten Robotern, die ich getestet habe super systematisch vor und lässt nichts frei, auch wenn er anfangs erstmal ein inneres Quadrat im Raum zeichnet, da eventuell irgendwo viele Hindernisse entdeckt wurde. Diese werden auch systematisch umfahren, was man an den Kreisflächen im Bild erkennen kann. Dabei zeichnet es in der App ganz genau auf, wie es durch den Raum gefahren ist von Anfang bis zum Ende und auch mit einer Echtzeitübertragung, was das Ganze sogar fast schon unterhaltsam beim Zuschauen macht. Ich wünschte echt, dass mehr Roboter das so ähnlich machen würden. Hier im Beispiel hat der Roboter für die 25 m² 31 Minuten gebraucht und wie man sieht ist der Akku noch rund 80% geladen. Das ist deutlich besser als bei anderen meiner Testkandidaten.

Wer möchte, kann hier die Saugstärke und wie viel Wasser genutzt wird einstellen. Hier ist der Eufy RoboVac L70 Hybrid aber smart genug um zu erkennen, auf was für einer Oberfläche er sich befindet. Steht er auf einem Teppich, wird die Saugkraft automatisch erhöht, während sie auf anderem Boden wieder gesenkt wird. Auch ist es nie vorgekommen, dass der Roboter sich in den Abgrund gestürzt hat, da die vielen Sensoren sehr gute Arbeit leisten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Robotern hat der Eufy RoboVac L70 Hybrid eine fantastische Funktion, die ich wirklich Liebe. Statt Sensoren oder Magnetbänder im Haus zu platzieren, kann man ganz einfach in der App No-Go Zonen einrichten. Hierzu kann man innerhalb eines Raumes mehrere Flächen einzeichnen, wo der Roboter nicht hin soll. Gleichzeitig kann man differenzieren, ob der Roboter in diesen Arealen nicht Saugen und Wischen, oder einfach nur nicht Wischen soll. Das hat den Vorteil, dass der Roboter etwa mit dem Wischmop nicht über den Teppich oder Elektronik fährt. Auch kann man generell Problemzonen vermeiden lassen, falls dort die Gefahr besteht, dass der Roboter hängen bleibt. Ich betone es nochmal: Fantastisch.

 

Eufy RoboVac L70 Hybrid – Preis und Vefügbarkeit

Der Eufy RoboVac L70 Hybrid ist bereits bei Händlern wie Amazon erhältlich und kostet aktuell 499 Euro. Es mag viel klingen, aber wenn man andere Roboter in diesem Preisbereich betrachtet finde ich den Preis völlig berechtigt, da die besten Eigenschaften in einem einzigen Roboter kombiniert werden, die es zu einem der besten Gesamtpakete aktuell macht. Hin und wieder findet man ihn aber auch im Angebot, daher lohnt es sich da auch Ausschau danach zu halten.

Eufy RoboVac L70 Hybrid App Test Mobilegeeks Home Office Test

Bewertung
Design / 9
Performance / 10
Akkulaufzeit / 10
Software / 9
Preis / 8
Editor's Choice / 10
Eufy RoboVac L70 Hybrid

Eufy RoboVac L70 Hybrid ist wirklich einer meiner Lieblings Hybrid-Roboter. Es kombiniert das beste aus mehreren Geräten und vereint Sie in einem sehr guten und durchdachten Gesamtpaket, wo ich ihn gleichzeitig Saugen und Wischen lassen kann ohne den Roboter umzubauen, ich den Filter nicht austauschen muss, und wo ich No-Go-Areale für beides festlegen kann ohne Sensoren oder Magnetbänder im Haus platzieren zu müssen. Ein Roboter, wo ich darauf vertrauen kann, dass er sehr genau und nach einem System arbeitet, statt willkürlich durch den Raum zu fahren und ein Roboter der versteht, dass er auf einem Teppich stärker saugen muss. Dazu kommt, dass er einen starken Akku verbaut hat, die App super ist und selbst die Ladestation mit Sensoren ausgestattet ist, dessen Unterlage nach dem Wischen den Boden vor Feuchtigkeit schützt. Das einzige was hier vielleicht fehlt ist eine Fernbedienung, aber das gleicht der Roboter mit einer sehr guten App, sowie der Unterstützung der wichtigsten Sprachassistenten aus. Das alles bekomme ich meist nicht bei anderen Robotern in diesem Preisbereich und wüsste auch ehrlich gesagt nicht, was ich mir weiteres von einem teureren Roboter erhoffen würde, da der Eufy RoboVac L70 Hybrid schon quasi alles kann.

9.3
Du hast dies bewertet