MWC 2016
Gionee S8: Smartphone mit 3D Touch im Hands on

Beim MWC in Barcelona konnten wir einen Blick auf das Gionee S8 werfen - ein sehr schönes, 5,5 Zoll großes FullHD-Smartphone mit starken Spezifikationen und 3D Touch-Technologie.
von Carsten Drees am 25. Februar 2016

Gionee haben wir auch stets auf dem Schirm, wenn wir über die Messen dieser Welt streifen. Sowohl vom Design als auch technisch haben die Geräte der Chinesen oftmals einiges zu bieten, nicht selten sind sie dabei dadurch aufgefallen, dass sie äußerst dünn sind. Beim Gionee S8 versucht das Unternehmen nicht, diesbezüglich irgendwelche Rekorde zu brechen mit einer Dicke von 7 Millimetern, einen Blick wert ist das Gionee S8 aber dennoch allemal. Los geht es, indem wir uns einen Überblick über die Spezifikationen des Geräts verschaffen:

Gionee S8 von hinten

Technische Daten des Gionee S8

  • 5,5 großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (401 ppi), geschützt durch Gorilla Glass 3
  • MediaTek MT6755 64-Bit Octa-Core-SoC
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher, per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar
  • Android 6.0 Marshmallow
  • Force Touch
  • Fingerabdrucksensor
  • Hauptkamera mit 16 MP, f/1.8-Blende, Autofokus und LED-Blitz
  • Front-Cam mit 8 Megapixeln und f/2.0-Blende
  • USB Typ-C-Anschluss
  • LTE, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
  • A-GPS, GLONASS
  • Dual-SIM
  • 3000 mAh Akku, nicht auswechselbar
  • 74,9 × 154,3 × 7,00 mm
  • 147 Gramm Gewicht

Auch hier haben wir es wieder mit einem starken Gerät aus China zu tun, wenngleich es auch nicht ganz an das Xiaomi Mi5 herankommt. Ein paar Parallelen gibt es aber schon: FullHD-Display, 4 GB RAM, 3000 mAh Akku, Android 6.0 Marshmallow und vorne wie hinten ordentliches Kamera mit 16 bzw. 8 Megapixeln und f/1.8- bzw. f/2.0-Blenden. Die Hauptkamera besteht aus sechs Linsen und arbeitet mit einem Phase Detection-Autofokus. Wem die 5,15 Zoll beim Mi5 zu winzig sind, für den dürfte vielleicht das Gionee S8 eine echte Alternative darstellen, zumal das Gerät sogar mit Force Touch bzw. 3D Touch ausgestattet ist.

Gionee S8 von vorn, untere Hälfte

Letzteres Feature führt euch Mark auch in unserem Video vor. Der Einsatz der Force Touch-Technologie scheint zwar nicht so konsequent und überzeugend zu sein wie beim Apple iPhone, ist aber allemal „nice to have“ und unterscheidet die drei Stufen „Touch“, „Tap“ und „Press“.

Design und Verarbeitung

Auch in dieser Disziplin gibt sich Gionee keine Blöße: Das Gehäuse des Gionee S8 ist 7 mm dünn und besteht komplett aus Metall. Wie von Gionee mittlerweile gewohnt, hat man es hier auch mit einem sehr gut verarbeiteten Handset zu tun, welches sich sowohl wertig als auch robust anfühlt – bei den Gionee-Geräten um die 5 mm Dicke hatte man ja schon manchmal ein wenig Bange, dass das Smartphone zu leicht verbiegen könnte.

Hier also finden wir ein sehr stabiles Gerät vor, welches zudem auch sehr ansprechend aussieht, wenngleich es stellenweise doch schon ziemlich an das jüngste iPhone erinnert:

Gionee S8 von unten

Bevor ihr euch aber zu sehr Gedanken macht, ob ihr das Gionee S8 als nächste Smartphone-Anschaffung in Erwägung zieht, gibt es jetzt die kalte Dusche: Ja, das Handset soll bereits ab nächstem Monat erhältlich sein und ja, für 449 Euro – aber nein, wieder einmal nicht in Europa. Wie so oft schauen wir auch bei diesem chinesischen Smartphone in die Röhre.

Gionee S8 von vorn

Glück im Unglück für uns: Wie so oft schon in der Vergangenheit wird das nahezu identische Gerät auch via Allview angeboten. Da heißt es dann Allview X3 Soul Pro und kann erfreulicherweise auch hierzulande für den gleichen Preis – also 449 Euro – erworben werden. Vorbestellen könnt ihr bereits jetzt, ausgeliefert wird dann voraussichtlich ab Ende April.