MWC 2016
HTC Desire 530 und Desire 630: Hands on und erste Eindrücke

Auch HTC hat heute schon seine neue Hardware vorgestellt, beispielsweise das Desire 530 und das Desire 630, beides Smartphones für den kleineren Geldbeutel. Wir haben uns einen ersten Eindruck verschafft und haben ein Hands on-Video für euch.
von Carsten Drees am 21. Februar 2016

HTC hat sich auch wieder einmal auf den weiten Weg von Taiwan nach Spanien begeben, um sein neues Produkt-Portfolio vor uns auszubreiten und neben dem HTC One X9 und der Vive VR-Brille sind das gleich drei neue Smartphones der Desire-Reihe. Wir wollen uns in diesem Beitrag auf die kleineren der drei Handsets konzentrieren – auf das Desire 530 und das Desire 630.

A16 - Desire 530/630 - Handset - Image - Global - StratusWhite

Trendige Geräte sollen es sein und – so der Wunsch HTCs – möglichst die Lücke zwischen Mode und Tech schließen. Dazu hat man sich einfallen lassen, auf der Rückseite ein gesprenkeltes Muster zu hinterlassen und euch die Möglichkeit zu geben, die Smartphones an einer Schlaufe spazieren tragen zu können.

A16 - Desire 530/630 - Handset - Image - Global

Haut mich jetzt nicht so aus den Socken, aber ich gehöre ja wohl in diesem Fall auch nicht zu Zielgruppe. Lasst uns zunächst bei beiden Modellen einmal auf die technischen Daten schauen:

HTC Desire 530/630

HTC Desire 530 – technische Daten

  • 5 Zoll großes Super LCD-Panel mit einer HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon 210 Quad-Core-SoC mit 1,1 GHz
  • 1,5 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 2 TB
  • 8 MP Hauptkamera mit f/2.4-Blende und Autofokus, 5 MP Front-Cam mit f/2.8-Blende
  • Android 6.0 Marshmallow mit HTC Sense
  • 2200 mAh Akku
  • Wi-Fi 802.11 b/g/n (2.4GHz), LTE, Bluetooth 4.1
  • NFC, GPS/AGPS + GLONASS
  • 146.9 x 70.9 x 8.3 mm
  • 140 Gramm Gewicht

HTC Desire 630 – technische Daten

  • 5 Zoll großes Super LCD-Panel mit einer HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
  • Qualcomm Snapdragon 400 Quad-Core-SoC mit 1,6 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 2 TB
  • 13 MP Hauptkamera mit f/2.4-Blende und Autofokus, 5 MP Front-Cam mit f/2.8-Blende
  • Android 6.0 Marshmallow mit HTC Sense
  • 2200 mAh Akku
  • Wi-Fi 802.11 b/g/n (2.4GHz), LTE, Bluetooth 4.1
  • NFC, GPS/AGPS + GLONASS
  • Hi-Res Audio zertifiziert, Dolby Audio
  • 146.9 x 70.9 x 8.3 mm
  • 140 Gramm Gewicht

Mit einem Blick auf beide Spec Sheets: Revolutioniert HTC mit diesen beiden Kisten den Smartphone-Markt? Nope, natürlich nicht. Will HTC das denn überhaupt mit diesen beiden Geräten? Nein, natürlich auch nicht. Stattdessen möchte man ein bestimmtes Klientel bedienen, welches augenscheinlich jung und hip sein soll und aufgrund des geringen Alters vermutlich auch nicht beim Smartphone-Kauf als erstes in das Regal mit den hochpreisigen High-End-Geräten schielt.

Die Preise hat uns HTC hier noch nicht mitgeteilt, aber die technischen Daten lassen ja erahnen, dass man hier in einer anderen preislichen Liga unterwegs ist als beispielsweise das LG G5 und das Samsung Galaxy S7, die ebenfalls heute vorgestellt wurden. Mit den Prozessoren reißt ihr nicht unbedingt Bäume aus, dazu gibt es je nach Modell 1,5 oder 2 GB RAM und jeweils 16 GB erweiterbaren Speicher.

HTC Desire 530/630

Auch bei den Kameras unterscheiden sich beide Modelle: Das etwas schwächere Gerät muss mit einer 8 MP-Auflösung zurechtkommen, beim großen Bruder sind es ganz ordentliche 13 MP. Was die Foto-Resultate angeht auf den ersten Blick, so braucht ihr keine Wunderdinge erwarten, könnt aber bei guten Lichtverhältnissen durchaus feine Bilder machen.

Nochmal: Mit diesen Smartphones bedient HTC ein junges Publikum und selbst, wenn die Spezifikationen niemanden begeistert mit der Zunge schnalzen lassen, so reicht das gebotene allemal aus, um als durchschnittlicher Smartphone-Nutzer durchs Leben zu kommen. Ihr bekommt immerhin Android 6.0 Marshmallow, wie immer mit HTCs Sense UI inklusive BlinkFeed, außerdem bietet euch das Desire 630 sogar Hi-Res Audio bzw. Dolby Audio, Boom Sound gibt es bei beiden.

Ich mag jetzt noch nichts abschließendes zum Desire 530 und Desire 630 sagen, nicht zuletzt deswegen, weil wir nur einen kurzen Blick drauf werfen konnten und die Vorführ-Geräte zudem noch nicht final waren. Letzten Endes steht und fällt alles sowieso mit dem Preis, den HTC aufruft und da müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden.

Verfügbar sollen beide Modelle im März sein, dabei wird es das Desire 630 in den Farb-Optionen Stratus White Remix mit „Duo Color“-Spritzern und Graphite Gray Remix mit goldenen Spritzen, das Desire 530 hat Graphite Grey und Solid Stratus White zur Auswahl.