Lenovo phab 2 Pro Test: Smartphone mit Tango Kamera im Hands on-Video

Lenovo hat im Rahmen der Lenovo World in San Francisco u.a. das phab 2 in drei Varianten vorgestellt: Das Lenovo phab 2 Pro als erstes Smartphone mit Tango Cam, das phab 2 Plus mit Dual-Cam und schließlich das günstige phab 2 als ordentlich ausgestattetes Mittelklasse-Handset.

Lenovo lädt zur Lenovo World und präsentiert neue Gerätschaften. Dazu hat es die Chinesen nach San Francisco verschlagen, wo auch Sascha für uns zugegen ist und uns später entsprechende Hands ons liefern wird. Ganz sicher wird er sich dabei die drei Versionen des soeben vorgestellten 6,4 Zoll großen Lenovo phab 2 anschauen. Die heißen Lenovo phab 2, phab 2 Plus und schließlich phab 2 Pro – die ersten beiden sind günstige Mittelklasse-Smartphones, beim phab 2 Pro würde ich am ehesten von der gehobenen Mittelklasse sprechen, die allerdings am Premium-Bereich kratzt.

Besonders erwähnenswert ist beim phab 2 Pro die Kamera auf der Rückseite, denn dort kommt erstmals die Project Tango-Technologie zum Einsatz, so wie es bereits Anfang 2016 von Lenovo angekündigt wurde. Dazu setzt man auf einen Qualcomm-Chipsatz, während in den anderen Varianten auf SoCs von MediaTek vertraut wurde. Da wir schon davon sprechen: Hier sind die Spezifikationen und Hardware-Infos zu den drei Modellen.

Phab2_Pro_Hero

Lenovo phab 2 Hardware

  • 6,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
  • MediaTek (MTK 8735) Quad-Core-SoC
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
  • Android 6.0 Marshmallow
  • 13 MP Cam auf der Rückseite mit Phase-Detection-Autofokus
  • 5 MP Cam auf der Vorderseite, 85 Grad Weitwinkel
  • 4050 mAh Akku
  • Dual-SIM
  • Dolby Atmos + Dolby Audio Capture 5.1
  • WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0
  • 175 x 89,5 x 5,5 – 9,6 mm
  • 225 Gramm Gewicht
  • Farben: Champagne Gold und Gunmetal Grey

Ganz klar das Einstiegsmodell dieser drei Varianten des phab 2. Nur 720p beim Display – das halte ich schon für recht wenig bei einem riesigen 6,4 Zoll-Display, dazu gibt es einen Quad-Core-SoC von MediaTek und immerhin 3 GB RAM. Mit 225 Gramm ist das phab 2 auch nicht gerade ein Leichtgewicht, ist davon ab für ein Smartphone, welches zu einem Preis von 199 Euro angeboten wird, aber recht ordentlich bestückt – immerhin mit Dolby-Sound und Dual-SIM (wahlweise zwei SIM-Karten oder 1 x SIM und 1 x microSD).

Lenovo phab 2 Plus Hardware

  • 6,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, 2.5D Curved Glass
  • MediaTek (MTK 8783) Octa-Core-SoC
  • 3 GB RAM
  • 32 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
  • Android 6.0 Marshmallow
  • 13 MP Dual-Cam, F2.0 Blende, 1,34 Mikrometer große Pixel, Laser-Autofokus mit PDAF Light Supplement
  • 8 MP Cam vorn, F2.2-Blende, 1.4 μm große Pixel
  • 4050 mAh Akku
  • Dual-SIM
  • Dolby Atmos + Dolby Audio Capture 5.1
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac; Dual-band, Bluetooth 4.0
  • 173,89 x 88,3 x 5,5 – 9,6 mm
  • 218 Gramm Gewicht
  • Farben: Champagne Gold und Gunmetal Grey

Das phab 2 Plus wird von Lenovo als Kamera-Smartphone angekündigt, dementsprechend will man hier auch mit einer Dual-Cam auf der Rückseite punkten, also mit gleich 2 x 13 Megapixeln, vorne werden 8 MP geboten, jeweils mit großen Pixeln (vorne 1.4 μm, hinten 1.34 μm). Weiter bohrt man bei der Plus-Variante die Display-Auflösung auf FullHD auf, also 1920 x 1080 Pixel, es gibt Dolby-Sound, einen Octa-Core-SoC von MediaTek und dazu ist es auch minimal kleiner und leichter als das normale phab 2.

Lenovo phab 2 Pro Hardware

  • 6,4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, 2.5D Curved Glass
  • Qualcomm Snapdragon 652 Octa-Core-SoC (4x 1.8 GHz ARM Cortex A72
    4x 1.4 GHz ARM Cortex A53) – für Tango entwickelt
  • 4 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher, per microSD-Karte erweiterbar um bis zu 128 GB
  • Android 6.0 Marshmallow
  • 16 MP Cam auf der Rückseite mit PDAF Fast-Focus, Depth Sensor for Tango, Motion Tracking Sensor for Tango
  • 8 MP Cam vorn, F2.2-Blende, 1.4 μm große Pixel
  • 4050 mAh Akku
  • Dual-SIM
  • Dolby Atmos + Dolby Audio Capture 5.1
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac; Dual-band, Bluetooth 4.0
  • 179,83 x 88,57 x 6,96 – 10,7 mm
  • 259 Gramm Gewicht
  • Farben: Champagne Gold und Gunmetal Grey

Unbestritten ist das phab 2 Pro das Spitzenmodell der Reihe, was ihr nicht nur daran seht, dass auf der Rückseite tatsächlich die Tango-Technologie zum Einsatz kommt, aber dazu später mehr. Es ist das einzige der Reihe, welches mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher ausgeliefert wird, zudem setzt man hier auf den eigens auf die Tango-Technologie abgestimmten Snapdragon 652 von Qualcomm.

Natürlich habt ihr auch bei dieser Ausführung Dual-SIM und Dolby-Sound an Bord, auch die beiden verfügbaren Farben – Gold und Grau – sind identisch, beim 6,4 Zoll großen Displays hat man die Auflösung jedoch auf 2560 x 1440 Pixel hochgeschraubt.

Phab2_Pro_Exploded_Camera

Lenovo phab 2 Pro

Wie erwähnt ist das phab 2 Pro mit der Tango-Technologie ausgestattet – als erstes serienreifes Smartphone überhaupt auf der Welt. Durch die speziellen Sensoren sind unzählige AR-Szenarien denkbar, zudem könnt ihr Räume damit vermessen und kartografieren. Die Technologie hinter Tango erklärt Lenovo in seiner Pressemitteilung wie folgt:

Es sind drei Kerntechnologien, die Tango zum Leben erwecken: Bewegungsverfolgung, Tiefenwahrnehmung und die Lernfähigkeit bei der Erfassung der Umgebung. Das „Auge“ des phab 2 Pro nimmt die eigene Position mittels Bewegungsverfolgung in 3D wahr. Tango teilt dem Smartphone zudem automatisiert seinen Standort mit und lernt so seine Umgebung mit jeder Bewegung besser kennen. Die Tiefenwahrnehmung ermöglicht es, die Gegebenheiten der Umgebung zu analysieren, indem es Oberflächen und Hindernisse erkennt. Über Sensoren, die mehr als 250.000 Messungen pro Sekunde durchführen, kann das Smartphone so zum ersten Mal seine Umgebung und umliegende Objekte visualisieren und verstehen.

Lenovo phab 2 Pro 1

Diese Technik wird uns also künftig eine Vielzahl von Nutzungsszenarien ermöglichen, wobei das Baumarkt-Unternehmen Lowe’s in den USA bereits eine erste App entwickelt hat: Mit der könnt ihr vorab schon per Smartphone zum Beispiel die Küche vermessen und visualisieren und in der Folge dann herausfinden, ob bestimmte Haushaltsgeräte oder Möbel dort hineinpassen, wie bestimmte Oberflächen und Fliesen aussehen etc.

Ob ihr also eure Bude vermesst, ob Schüler virtuelle Dinosaurier durch das Klassenzimmer stampfen lassen oder ob ihr im Wohnzimmer gegen Aliens kämpft – es sind wirklich viele Augmented Reality-Szenarien denkbar für diese Tango-Cam und ich hoffe, dass sie entsprechende Unterstützung von dritter Seite bekommen wird. Beim Lenovo-Event in San Francisco haben die Chinesen uns schon einige hochinteressante und spannende Beispiele gebracht. Auch, wenn das nicht ganz den Wow-Effekt hatte wie das, was Microsoft mit seiner HoloLens gezeigt hatte, so wusste die Präsentation durchaus zu begeistern – seht selbst:

Lenovo phab 2 Preis und Verfügbarkeit

Sowohl das Lenovo phab 2 als auch das phab 2 Plus und das phab 2 Pro sollen bereits ab September zu kaufen sein. Damit hält Lenovo also dann auch sein Versprechen, noch im Jahr 2016 sein erstes Tango-Smartphone in den Handel zu bringen. Alle drei Variationen werden in den Farben Champagne Gold und Gunmetal Grey verfügbar sein. Das phab 2 wird dabei zu einem Preis von 199 Euro erhältlich sein, für das phab 2 Plus werden 299 Euro fällig und für das phab 2 Pro mit Tango-Cam schließlich wird Lenovo 499 Euro verlangen.