LoveNuts Vibrator Test: Braucht man wirklich ein internetfähiges Sexspielzeug?

Nichts ist mehr sicher vor dem Internet und die Firma LoveNuts hat gerade eine Indiegogo-Kampagne für einen internetfähigen Vibrator gestartet. In diesem Testbericht möchten wir folgende Frage beantworten: Braucht die Welt wirklich einen Smart-Vibrator?
von Nicole am 11. August 2017
Pro
  • Elegantes & diskretes Design
  • Die Fernsteuerungsfunktion eignet sich vor allem für Nutzer, die eine Fernbeziehung führen
  • Exzellente Akkulaufzeit
Kontra
  • Internetfähige Sexspielzeuge müssen verschlüsselt sein. Eine „ausreichende“ Verschlüsselung ist in diesem Fall aber nicht gut genug.
  • Die Vibrationen könnten stärker sein.
  • Das Licht könnte etwas heller sein. Das Feature dient zwar eigentlich nur zur Tarnung, aber ich würde die LoveNuts gerne als echte Taschenlampe nutzen können.

Die LoveNut ist ein internetfähiger Smart-Vibrator, der als Taschenlampe getarnt ist.

Design

Der Vibrator hat die Form einer Eichel und besitzt in der Mitte eine leicht erhöhte Noppe.
Die Lampe ist lediglich ein nettes Gimmick und eignet sich leider nicht als echte Taschenlampe.
Wie der Name schon sagt, sieht die LoveNut aus wie eine Nuss und ihr Design dient zwei Zwecken: Es soll für Vergnügen im Intimbereich sorgen und gleichzeitig wie eine Taschenlampe aussehen. Wenn ihr schon einmal vergessen habt, euren Vibrator wegzupacken und eure Freunde kurz darauf in euer Schlafzimmer spaziert sind, wisst ihr sicherlich wie peinlich so eine Situation sein kann.

Positiv

  • Elegant
  • Sieht nicht wie ein herkömmlicher Vibrator aus
  • Liegt angenehm in der Hand

Negativ

  • Die Taschenlampe ist leider nicht sonderlich hell. Ich weiß, dass diese Funktion nur zur Tarnung dient, aber eine Taschenlampe fürs Schlafzimmer fände ich trotzdem praktisch.

Hardware

  • Der Vibrator eignet sich gut für Einsteiger
  • Er lässt sich kabellos aufladen
  • IP56-Zertifizierung

Spezifikationen der LoveNut

Material: Medizinisches Silikon und ABS-Plastik / Edelstahl
Abmessungen: 50mm x 50mm x 67.4mm
Ladegerät: 50mm x 50mm x 21.3mm
Akku: 4 Stunden Ladezeit, 10 Stunden Akkulaufzeit, 800MAh-Akku
Fernbedienung: Bluetooth 4.0 LE mit einer Reichweite von 10 Metern
Maximale Lautstärke 50db
Vibrationsmodi: 3 eingebaute Modi, zusätzliche Modi sollen durch Updates hinzugefügt werden
Garantie: 1 Jahr
Farben: Cherry Red (Rot), Grape Purple (Lila), Mint Blue (Blau), Lime Green (Grün), Stealth Black (Schwarz)

Positiv

  • Die Vibrationsintensität ist in Ordnung
  • Der Vibrator kann auch ohne App verwendet werden, aber leider nur im Standard-Vibrationsmodus
  • Die Intensität kann direkt an der LoveNut eingestellt werden

Negativ

  • IP56 eignet sich gut zur Reinigung und zum Duschen, aber leider nicht für die Badewanne
  • Die Vibrationen könnten etwas intensiver sein
  • Nach Gefühl lassen sich die beiden Tasten kaum unterscheiden
  • Die breite und flache Oberfläche mit der Noppe in der Mitte eignet sich gut zur Stimulation der Klitoris. Eine leicht geriffelte Kante würde die flache und weiche Oberfläche der LoveNut jedoch gut ergänzen und das Gerät etwas vielseitiger machen.

Sollte das Smartphone ein solch integraler Bestandteil eines Sexspielzeugs sein?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wie ihr den Vibrator verwenden wollt. LoveNuts bietet hierzu zwei Optionen: „Play yourself“, also alleine, oder per „Fernsteuerung“. Wenn man den Vibrator alleine verwenden möchte und die App zur Veränderung der Vibrationsmuster verwenden muss, ist das Smartphone eher eine lästige Ablenkung. Die LoveNut ohne die App zu verwenden hat zudem den Nachteil, dass ihr über den Vibrator nur die Vibrationsintensität einstellen könnt.

Möchte man die LoveNut aber zusammen mit einem Partner verwenden, ist das ein guter Grund dafür, das Smartphone in das Erlebnis miteinzubeziehen. Jemand anderem die Kontrolle über die LoveNut zu geben ist in solch einer Situation nämlich ziemlich sinnvoll. Für Nutzer, die den Vibrator hauptsächlich alleine verwenden, möchte der Hersteller zudem Videostreams von Erotikseiten in die App einbinden.

Wie ihr die LoveNut ohne ein iPhone verwendet

1. Wenn ihr die Vibrationsfunktion ohne euer Smartphone aktivieren möchtet, müsst ihr zunächst in den Offlinemodus wechseln. Haltet gleichzeitig die (+)- und (-)-Taste 3 Sekunden lang gedrückt. Drückt anschließend 3 Sekunden lang auf den (-)-Knopf, um die LoveNut auszuschalten.
Nun könnt ihr die Vibrationsfunktion aktivieren, indem ihr die (+)-Taste für 3 Sekunden gedrückt haltet.
2. Sobald der Vibrationsmodus aktiv ist, könnt ihr über die (+)- und (-)-Tasten die Vibrationsintensität einstellen. Andere Vibrationsmodi lassen sich aber leider nicht auswählen.

Software

  • Drei niedliche Animationen veranschaulichen die unterschiedlichen Vibrationsmodi: Eichhörnchen (Standard-Vibrationsmodus), Autosex (Rhythmisches Pulsieren) und Waschmaschine (An und Aus).
  • Die Qualität des Videochats ist ziemlich gut, aber leider bieten die meisten Smartphones bei schlechten Lichtverhältnissen keine sonderlich gute Bildqualität; auch das iPhone bildet hier keine Ausnahme.
  • Über den Fernsteuerungsmodus könnt ihr jemanden anrufen und dieser Person die Kontrolle über eure LoveNut verleihen.

Positiv

  • Einfache Konfiguration und Verwendung
  • Gute Videoqualität

Negativ

  • Unterstützt im Moment nur iOS. Unterstützung für Android soll erst zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden.

Sicherheit

Ich mache mir keine Sorgen darüber, dass sich jemand in meinen Vibrator hackt, um ihn ein- und auszuschalten. Was mir Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass sich jemand in meinen Videochat hacken könnte.

Das Peer-to-Peer-Streaming der LoveNut-App ist über 128-bit AES verschlüsselt und hält sich dabei an die HIPAA-Richtlinien. Alle Fernsteuerungsaktionen (z.B. das Ein- und Ausschalten und das Einstellen der Vibrationsintensität über den Bildschirm) und die Signalübertragung der Videosteuerung sind über ein gewöhnliches HTTPS/SSL/TLS-Protokoll verschlüsselt. Der Drittanbieter TokBox kümmert sich um die Verschlüsselung der WebRTC-Verbindung.

Positiv

Erfüllt die Mindestanforderungen, was Verschlüsselung und Sicherheit angeht

Negativ

Die LoveNut bietet ein hohes Maß an Sicherheit und die 128-Bit-Verschlüsselung sollte theoretisch ausreichen. Für ein normales Smartdevice wäre die Verschlüsselung mehr als genug. Bei den LoveNuts liegt der Schwerpunkt jedoch auf dem Streaming von persönlichen und intimen Videos. In so einem Fall wäre wohl keine Verschlüsselung gut genug, um bei mir ein völliges Gefühl von Sicherheit auszulösen. Aber nur das absolute Minimum an Sicherheit zu bieten, reicht meiner Meinung nach nicht.

Preis

Die Indiegogo-Kampagne der LoveNuts startet heute und der Vibrator ist zu einem Preis von $89 erhältlich. Wir halten diesen Preis für völlig angemessen, da die Chat-App durchaus einen Mehrwert bietet. Wenn ihr nicht zwingend ein internetfähiges Produkt benötigt, würden wir euch eher den Discreet Fix oder den Heart Vibe empfehlen. Der Heart Vibe ist ein herzförmiger Vibrator mit zehn Vibrationsstufen und kostet auf Amazon nur 30 Euro. Wenn ihr aber nach einem diskreten Sexspielzeug sucht, das nicht wie ein herkömmlicher Vibrator aussieht, ist die LoveNut eine gute Wahl. Für Leute, die kein internetfähiges Gerät benötigen und denen das Aussehen egal ist, könnte der Preis ein wenig zu hoch sein.

Rianne S Heart Vibe Auflege-Vibrator in Herzform Deep violett lila

Preis: EUR 28,67 oder gebraucht ab EUR 26,92

0 Kundenbewertungen

Bewertung
Design / 8
Kamera / 8
Sound / 8
Performance / 7
Akkulaufzeit / 9
Software / 7.5
Preis / 7.5
Editor's Choice / 7.5
Hardware / 7
LoveNuts

Die LoveNut ist ein großartiger Vibrator für Einsteiger und alle, die sich kein „offensichtlicheres“ Produkt kaufen möchten. Laut Statistik benötigen 70% aller Frauen klitorale Stimulation, um einen Orgasmus erreichen zu können und ein Vibrator, der sich auf genau das konzentriert, ist definitiv eine gute Wahl.

Die Videochat-App ist ebenfalls ziemlich praktisch und ich hatte keinerlei Probleme, was Lag und die Videoqualität angeht. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass eine umfangreichere Verschlüsselung sinnvoll wäre, da die LoveNut schnell zum Ziel von Hackern werden könnte.

Die LoveNut ist gut designt und fühlt sich sehr hochwertig an. Für Leute, die eine Fernbeziehung führen ist die LoveNut womöglich das perfekte Sexspielzeug, um die Distanz zum Partner ein wenig zu verkürzen. Wenn euer Nachttisch aber bereits gut gefüllt ist und ihr keinen Partner habt, der weit weg wohnt, lohnt sich der Kauf höchstwahrscheinlich nicht.

7.7
Du hast dies bewertet