Master & Dynamics MW50 Kopfhörer

Master & Dynamic MW50 im Test – Edle 2in1 Bluetooth On + Over-Ear Kopfhörer

Die Master & Dynamic MW50 sind edle premium Bluetooth On und Over-Ear Kopfhörer zugleich. Ob hinter dem Premium-Look auch Premium-Sound steckt erfahrt ihr in diesem Testbericht.
von Ümit Memisoglu am 6. August 2018
Pro
  • Premiumqualität und -verarbeitung
  • Magnetische Aufsätze zum Wechsel zwischen On-Ear und Over-Ear
  • Super Soundqualität
  • Viel Zubehör
  • USB-C Anschluss
  • 16 Stunden Akkulaufzeit
Kontra
  • Bügel könnte etwas länger sein
  • Nicht faltbar

Master & Dynamic MW50 – Technische Daten

Treiber:40mm Beryllium Membran
Typ:On-Ear / Ohrumschließend, verschlossen
Frequenzbereich:5 – 30.000 Hz
Impedanz:32 Ω
Bluetooth:Bluetooth 4.1 mit aptX
Kabellänge und -typ:Abnehmbare 1,25m lange 3,5mm Klinke / USB-C Kabel zum Laden
Gewicht:205g (On-Ear) / 239g (Over-Ear)
Dimensionen:19cm H x 15.5cm W x 3.4cm T (On-Ear) 20cm H x 16.5mm W x 4mm T (Over-Ear)
Materialien:Hochwertiges Rindsleder an der Kopfbandaußenseite / weiches Lammfell an der Innenseite / weiches Lammfell auf Ohrpads / Edelstahlkomponenten
Sonstiges:Bis zu 16 Stunden Akkulaufzeit, Duales omnidirektionales Mikrofon, THD: <0.1% bei 1mW, Sensitivität: 106db bei 1mW

Master & Dynamic MW50 – Design und Funktionalität

Der erste Blick auf die Master & Dynamic MW50 und der darauf folgende Blick auf die Verpackung verrät, dass es sich dabei um edle Premiumkopfhörer handelt: Hochwertiges Rindsleder an der Kopfbandaußenseite und weiches Lammfell an der Innenseite, sowie an beiden Ohrpads. Die restlichen Komponenten bestehen aus Edelstahl. Was sehr edel klingt, ist sogar recht vielversprechend, denn zumindest äußerlich sollten die Kopfhörer langlebig sein und viel aushalten. Designed für die Nutzung über Jahrzehnte schreibt der Hersteller auf der eigenen Webseite, was bei guter Pflege auch Stimmen sollte. Dabei spricht der Hersteller auch über das Innere, worauf ich gleich nochmal eingehe.

Die Master & Dynamic MW50 sitzen dank des Memory-Schaums sehr angenehm und gleichzeitig fest auf und um die Ohren herum, sodass stundenlanges Tragen ohne Probleme möglich ist. Der Bügel lässt sich verlängern, könnte aber einen tick länger sein, denn Leuten mit größerem Kopf als meinem könnten die Kopfhörer, zumindest als On-Ear vielleicht nicht mehr ganz passen. Das dürfte aber nur auf wenige Menschen zutreffen. Auch könnte es eventuell einige stören, dass sich die Kopfhörer nicht falten lassen, weshalb sie etwas mehr Platz als bspw. die Bose QC35 einnehmen. Wer die Kopfhörer wie ich aber immer am Hals trägt wird sich wahrscheinlich nicht daran stören.

Der Wechsel zwischen On- und Over-Ear gestaltet sich super einfach, da diese magnetisch befestigt sind. Somit besteht nicht die Gefahr, dass beim häufigen Wechsel die Halterung kaputt geht. So oft wie ich in den letzten Wochen zwischen den beiden Modi hin- und hergewechselt bin, ist das auch wirklich gut so, denn dieses Feature ist sehr praktisch. Beim Arbeiten und Lernen nutzt man sie als Over-Ear, weil die Isolierung super ist und Umgebungsgeräusche stark verringert werden. Im On-Ear-Modus bekommt das Ohr etwas mehr Luft und auch generell ist es für Draußen ganz sinnvoll um sich nicht komplett abzuschirmen, z.B. um auf den Straßenverkehr zu achten. Aber auch generell finde ich es recht angenehm nicht immer das ganze Ohr umschlossen zu haben und der Ton ist immer qualitativ etwas besser, wenn die Kopfhörer etwas offener sind.

An den Kopfhörern befinden sich einige Knöpfe und Schalter. Die drei Knöpfe auf der rechten Seite sind für die Lautstärkeregelung und für das Abspielen und Pausieren. Der Schalter auf der linken Seite schaltet die Kopfhörer an oder wechselt in den Bluetooth Pairing Modus. Weiter unterhalb links findet man einen 3,5mm Klinkenanschluss und rechts einen, und jetzt kommt es, USB-C-Anschluss. Genauso wie bei den OnePlus Bullets Wireless, finde ich das fantastisch, denn man spart sich nicht nur das extra microUSB-Kabel, sondern dadurch lädt es auch deutlich schneller als etwa ein Bose QC35. Insgesamt halten die Kopfhörer sehr gute 16 Stunden.

Master & Dynamics MW50 Kopfhörer

Im Lieferumfang sind die Kopfhörer, die On-Ear-Pads, die Over-Ear-Pads, eine Lederbox für die Pads, ein hochwertiger und robuster Leinen-Kopfhörerbeutel mit Magnetverschluss und Beutel für Kabel, ein USB-C Kabel und ein 1,25m langes 3,5mm Klinkenkabel für Sound mit Kabel, falls man es mal braucht. Genug Zubehör ist also dabei.

Master & Dynamic MW50 – Sound

Master & Dynamics MW50 Kopfhörer

Der Ton der Master & Dynamic MW50 kommt aus 40mm Treibern mit einer Beryllium Membran. Beryllium sieht man nicht in vielen Kopfhörern, denn es ist teuer und wird oft nur bei teureren Premium-Kopfhörern benutzt. Das Verhältnis zwischen Leichtigkeit und Steifigkeit fast alternativlos, da man möchte, dass die Membran zum einen sehr leicht, zum anderen auch sehr steif ist, damit der Ton ohne Nachhall und Verzerrungen und mit einer sehr guten Genauigkeit wiedergegeben wird.

Und abgesehen von der Premium Bauweise, klingen die Master & Dynamic MW50 wirklich super. Der Ton ist sehr klar, die Dynamik ist super und generell ist die Balance sehr gut abgestimmt. Egal ob man basslastige Beats hört, Rock, Metal oder ein Orchester: Es hört sich immer wirklich gut an, was selten ist, da die meisten Kopfhörer eher in eine Richtung neigen. Der Bass hat hier eine gute Stärke und ist gut spürbar, aber nicht übertönt. Es lassen sich diverse Ebenen in einem Musikstück gut heraushören. Dank aptX-Unterstützung ist der Ton auch in Videos synchron und die maximale Entfernung bis der Ton abbricht beträgt ca. 30 Meter.

Die Isolation von Umweltgeräuschen gelingt mit den Over-Ear-Aufsätzen sehr gut, auch wenn es hier kein Active Noice Cancelling gibt. Dadurch dass sehr gut abgeschirmt wird und der Ton auch noch so gut ist, sehe ich gar nicht mal so einen großen Unterschied zu den Bose QC35 in lauten Umgebungen, wie einem Flugzeug. Ich würde die Master & Dynamic MW50 sogar eher wegen der deutlich besseren Tonqualität bevorzugen. Alle die die Tonqualität nochmal verbessern wollen, können hier, wie bereits erwähnt zu den On-Ear-Pads wechseln, aufgrund der offeneren Struktur. Ansonsten leisten die omnidirektionalen Dualmikrofone einen guten Job und beim Telefonieren kann man das Gegenüber klar und deutlich hören.

Master & Dynamic MW50 – Preis und Verfügbarkeit

Die Master & Dynamic MW50 sind bereits bei diversen Händlern und Musikläden erhältlich und kosten etwa 390 Euro. Man findet sie auch unter dem Namen MW50+. Beide Modelle sind identisch und sind nur unterschiedliche Bezeichnungen für Unterschiedliche Märkte. Man hat die Auswahl zwischen drei Farben: Black Metal/Black Leather, Silver Metal/Black Leather und Silver Metal/Brown Leather. Mir persönlich gefällt die erste Variante, also die Version, die ich getestet habe am besten.

Bewertung
Design / 9
Sound / 9
Akkulaufzeit / 9
Preis-Leistung / 8
Lieferumfang / 9
Lautstärke / 9
Abschirmung / 8.5
Tragekomfort / 9
Portabilität / 8
Verarbeitung / 9.5
Master & Dynamic MW50

Wenn die Master & Dynamic MW50 eines können, dann ist es überzeugen, denn bis auf die Tastache, dass es sich nicht falten lässt um platzsparender in die Tasche zu passen und dass der Bügel gerne etwas länger sein könnte, fällt mir nichts negatives zu den Kopfhörern ein. Natürlich ist es mit 390 Euro nicht günstig, aber es handelt sich hier um Premium Kopfhörer aus hochwertigen Materialien und mit guten Sound, daher richtet es sich auch an eine anspruchsvollere Zielgruppe.

Bisher habe ich beim Arbeiten, Lernen und Reisen gerne die Bose QC35 aufgrund der guten Geräuschunterdrückung genutzt, auch wenn der Ton und die Bauqualität nur ok ist. Nachdem ich die Master & Dynamic MW50 für einige Wochn testen konnte, fiel es mir sehr schwer diese wieder zurückzuschicken, denn Verarbeitung, Tonqualität, Isolierung und die flexible Nutzbarkeit ist spitzenklasse. Ich kann mir gut vorstellen die MW50 im Alltag zu nutzen, egal ob für Arbeit, Musik machen oder Musik hören. Somit müsste ich nicht zwischen mehreren Kopfhörern je nach Anwendungsfall hin- und herwechseln, sondern könnte einfach die Pads tauschen. Dass die Kopfhörer mit USB-C-Anschluss kommen, ist nochmal ein Extrabonus.

8.8
Du hast dies bewertet