Kommentare

Meizu MX4 Pro Test: Unboxing und erste Eindrücke [Update]

Gestern wurde in Beijing das Meizu MX4 Pro offiziell vorgestellt. Wir haben unser Test-Exemplar bereits erhalten und zeigen euch in unserem Unboxing-Video das aktuelle Spitzenmodell der Chinesen.

von Carsten Drees am 22. November 2014

Update: Daniil hat das Meizu MX4 Pro jetzt auch auf deutsch ausgepackt und seine ersten Eindrücke festgehalten:

Es ist gar nicht wirklich lange her, dass Meizu mit dem MX4 ein neues Flaggschiff präsentiert hat. Gerade einmal zweieinhalb Monate später stellte das Unternehmen nun in China bereits den Nachfolger vor – das MX4 Pro. Bereits gestern konnten wir euch schon erklären, was es damit auf sich hat und wie die technische Ausstattung des Smartphones mit 5,5 Zoll großem 2K-Display ausschaut.

Nicole hat bereits ihr Test-Gerät erhalten und konnte somit das Meizu MX4 Pro nicht nur auspacken, sondern sich auch schon ein klein wenig mit dem Smartphone befassen. Die Verpackung selbst hat ein kleines Booklet eingearbeitet, in welchem ihr einige der herausragenden Merkmale des Devices vorgestellt bekommt, außerdem gibt es Platz für In-Ears, an dem sich aber lediglich die Info befindet, dass diese In-Ears nicht im Lieferumfang enthalten sind – schade.

 

Hier habt ihr nochmal die wichtigsten Spezifikationen in der Übersicht:

  • 5,5 Zoll großes 2K+ Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.536 Pixeln (543 ppi)
  • Samsung Exynos 5430 Octa-Core-SoC mit vier ARM Cortex-A15-basierten Kernen mit 2 GHz und vier sparsamen Cortex-A7-basierten Kernen mit 1,5 GHz
  • ARM Mali-T628
  • 3 GB RAM
  • 16, 32 oder 64 GB interner Speicher, kein microSD-Slot
  • 20,7 MP Sony Exmor-Kamera auf der Rückseite, vorne fünf Megapixel
  • mTouch Fingerprint-Sensor im Home-Button
  • Android 4.4 KitKat mit Flyme 4.1-UI
  • NFC, Bluetooth 4.0, Wi-Fi ac, LTE
  • 3.350 mAh Akku
  • 158 Gramm

Ihr könnt zwar die Rückseite des Gehäuses abnehmen, leider findet sich dort aber kein Platz für eine Speicherkarte und auch den 3.350 mAh Akku könnt ihr nicht auswechseln – zwei Minuspunkte eines ansonsten wirklich gelungenen Geräts.

Das Smartphone selbst kommt natürlich mit Android 4.4.4 KitKat, auf welches die Flyme 4.1-Oberfläche aufsetzt, mit der sich Nicole auch schon ein wenig auseinander setzen konnte, wie ihr im Video sehen könnt. Auch, wenn sie noch nicht wirklich viel Zeit mit dem MX4 Pro verbringen konnte, scheint sie dennoch bereits jetzt schon angetan zu sein, vor allem die die Sony Exmor-Kamera macht einen hervorragenden Eindruck.

Meizu-MX4-Pro-Unboxing-04

 

Im Clip seht ihr gleich, wie gelungen die Qualität der Fotos ist, alles wirkt sehr scharf und detailreich. Dazu kommt noch, dass die Cam in lediglich 0,3 Sekunden auslösen soll – gerade ein langsamer Auslöser nervt mich persönlich bei Smartphones immer wahnsinnig. Der neue mTouch getaufte Fingerprint-Scanner im Home-Button scheint zudem bestens zu funktionieren, auch das seht ihr im Clip.

Alles in allem scheint Meizu hier wieder ein echtes Highlight gelungen zu sein: Starker Exynos 5430 Octa-Core-SoC, hochauflösendes Display mit 2.560 x 1.536 Pixeln, eine fabelhafte Kamera und all das zu einem Preis von umgerechnet etwas mehr als 400 Euro in der 64 GB-Ausführung – da dürft ihr also ruhigen Gewissens auf unseren ausführlichen Test gespannt sein, den wir euch natürlich schnellstmöglich aufs Auge drücken werden. Bis es soweit ist, könnt ihr euch aber schon mal mithilfe unseres Videos mit dem MX4 Pro vertraut machen: