Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Roborock Dyad im Test – Nass- & Trockensauger mit Doppelbürste

Im Test haben wir den Roborock Dyad: Ein Nass- & Trockensauger mit Doppelbürste für sauberen Boden im eigenen Zuhause. Was er besser kann als andere und was er besser machen könnte, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

von Ümit Memisoglu am 13. Januar 2022
Roborock Dyad
Pro
  • Sehr großer Wassertank
  • Wiedererkennbares Design
  • Gute Bodenreinigung, dank Doppelbürste und 260 Watt Leistung
  • Gute Akkulaufzeit
  • Ersatzfilter im Lieferumfang enthalten
  • Sehr gutes Handling, ...
Kontra
  • ..., aber Stehen ohne Ständer wäre praktischer gewesen.
  • Passt nur unter hohe Möbel
  • Etwas hohes Gewicht

Roborock Dyad – Design und Funktionalität

In der Verpackung des Roborock Dyad befindet sich neben dem gleichnamigen Nass- & Trockenwischer, wo bereits die Bürsten integriert sind, noch ein Ersatzfilter (einer ist schon eingebaut), eine Bürste mit integrierter Klinge zum Durchschneiden von Haaren und ein Ständer mit Netzteil, der neben dem Laden auch für die automatische Selbstreinigung der Bürsten genutzt wird. Eigenes Reinigungsmittel, wie das bei einigen anderen Modellen der Fall ist, ist nicht dabei. Das ist aber nicht so kritisch, da man hier keine Einschränkungen hat. Hier reicht bereits eine kleine Menge für den gesamten Wassertank. Der Frischwassertank ist 850 ml und der Schmutzwassertank 620 ml Groß, also deutlich größer als bei vielen Modellen des letzten Jahres und etwas größer wie aktuellere Modelle. Damit hat man mehr als genug Wasser zum Reinigen sehr großer Flächen. 280 m² gibt Roborock beim Roborock Dyad an.

Das Design des Roborock Dyad gefällt mir generell sehr gut und ist wiedererkennbar. Farblich dominiert vor allem Schwarz und Weiß mit roter Akzentfarbe. Ich finde sogar, dass es gerade am Kopf eine Art von Retro-Design wirkt.

Unterhalb des Roborock Dyad befinden sich, anders als bei allen anderen Wischsaugern, zwei Bürsten. Genauer: Drei Bürsten, denn die zweite Reihe ist in zwei halbe Bürsten geteilt. Der Sinn dahinter ist, dass sich die Frontbürste beim Stehen auf dem Ständer von vorne und die hintere Reihe von links und rechts herausgezogen werden kann. Beide Bürstenreihen drehen sich bei Betrieb um die eigene Achse, während die Bürste mit frischem Wasser und Reinigungsmittel befeuchtet wird. Das passiert standardmäßig im Wischmodus. Umstellen kann man es über eine Taste für kurze Zeit in den Aufsaug- bzw. Trocknenmodus, wenn der Boden bereits nass ist. So kann man Staub saugen, Boden Wischen und Wasser aufsaugen mit einem einzigen Gerät. Ob die Doppelbürste am Ende wirklich effektiver ist, als eine Einzelbürste ist schwer zu sagen, da der Unterschied sich überwiegend beim Aufsaugen von Flüssigkeiten bemerkbar macht.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Oben haben wir den Griff des Roborock Dyad, der als Kontrolleinheit gilt und wo sich die Bedienungstasten befinden. Damit kann man das Gerät ein- und ausschalten, den Wischmodus wechseln und am Ladedock die Bürste automatisch waschen lassen. Also nicht viel anders als bei anderen Geräten.

Der Roborock Dyad ist übrigens der flexibelste unter den Saugwischern. Denn er ist einer der wenigen, die ich bisher getestet habe, der stärker nach links und rechts geneigt werden kann. Diese Flexibilität hat jedoch seinen preis, denn der Roborock Dyad kann nicht, selbstständig senkrecht stehen. Das ist normalerweise sehr praktisch, da es dann kaum Platz einnimmt und man mitten im Putzvorgang sofort aufhören kann. Hier muss man erst einen Ständer auf der Rückseite ausklappen und ihn dann Diagonal aufstellen. Es ist nur eine Kleinigkeit, aber dennoch sehr schade, da ich das eigentlich sehr praktisch finde.

Roborock Dyad – Wischen und Bürste reinigen

Der Roborock Dyad läuft nach demselben einfachen Prinzip wie die meisten anderen Saugroboter. Man füllt sauberes Wasser und Reinigungsmittel in den Wassertank, startet das Gerät und die motorisierten Bürsten drehen sich mit einer sehr starken Leistung von 260 Watt. Damit ist es besonders Leistungsstark, da viele andere Modelle mit 200 Watt arbeiten. Ist das Gerät im Betrieb, werden die Bürsten befeuchtet und man kann mit dem Wischen sofort starten. Dabei ist das Handling wirklich sehr gut, sodass man innerhalb weniger Minuten mit dem Wischvorgang fertig ist. Schwierig ist nur das Wischen unter Möbeln, da man die meisten Polstermöbel z.B. verschieben muss, da der Roborock Dyad, wie praktisch jeder Saugwischer aktuell, nicht flach genug wird. Das geht auch nicht, da das Wasser in den Wassertanks sonst zurücklaufen würden.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Dabei ist es egal, ob es sich um hartnäckigen trockenen Schmutz, oder ob der Boden völlig nass ist, z.B. wenn man etwas Flüssigeres auf den Boden Fallen lässt. Der Roborock Dyad saugt das alles auf und wischt den Boden direkt danach auch sauber. Idealerweise sollte man nach dem Vorgang den Schmutzwassertank entleeren, worauf euch das Gerät auch sofort hinweist, wenn es merkt, dass es sich dabei um richtigen Schmutz handelt, den man nicht langer darin lagern möchte, oder ob der Tank voll ist. Hierfür kann der Roborock Dyad auf unterschiedlichen Sprachen sprechen. Auch wird die Stimme euch bitten die Bürsten reinigen zu lassen. Dazu setzt man die Maschine in die Ladestation, drück die Waschen-Taste und muss nur 2-3 Sekunden warten, wo die Bürste mit Frischwasser und Reinigungsmittel komplett durchgewaschen wird. Das Ergebnis ist eine saubere und fast trockene Bürste.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Den aktuellen Status zeigt euch auch das LED-Display an. Dazu gehört der Akkustatus, ob man im Auto / Max / Bodentrocknungs-Modus ist und auch Fehlermeldungen werden hier angezeigt. Entscheidet man sich also dazu den Roborock Dyad stummzuschalten, ist man nicht komplett verloren.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Roborock Dyad – Akku

Im Roborock Dyad ist mit einem 5000 mAh Akku ausgestattet und schafft im Auto Modus 35 Minuten bzw. im Max Modus 25 Minuten. Ob man in der Zeit wirklich 280 m² schafft, ist schwierig zu sagen, da es davon abhängt, wie man den Boden wischt, aber für ein dreistöckiges Haus reicht es. Standardmäßig kann man dauerhaft im Auto-Modus bleiben. Das Wechseln zu Max übernimmt der Roborock Dyad schon selbst und auch immer dann, wenn es nötig ist. Das Laden selbst dauert 4 Stunden.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Roborock Dyad – Preis und Verfügbarkeit

Der Roborock Dyad ist bereits erhältlich und kann z.B. direkt bei Geekimaxi.com bestellt werden. Unser Testgerät kommt auch direkt von Geekimaxi. Da das Gerät aus dem EU-Lager verschickt wird, hat man daher auch schnellen Versand, keine Zollgebühren und 2 Jahre Garantie. Kosten tut der Roborock Dyad 399,99 Euro UVP, wobei Ihr mit dem Coupon “9RwuxWYR” kommt ihr auf 369,00 €, also 40% Rabatt (kein Affiliate, wir verdienen nichts an dem Code).

Preislich finde ich den Roborock Dyad völlig in Ordnung. Ich hätte mit Blick auf andere Geräte von Roborock und aktueller Konkurrenz tatsächlich sogar einen etwas höheren Preis erwartet, da Roborock qualitativ schon Richtung Premium geht. Tatsächlich war der Preis bei Ankündigung höher als die aktuelle UVP, daher freut es mich, dass man den Preis angepasst hat und finde den Preis deswegen auch recht fair. Vor allem im Angebot.

Roborock Dyad Nass- & Trockensauger Test Review

Bewertung
Design / 9
Akkulaufzeit / 8.5
Preis / 8
Editor's Choice / 9
Roborock Dyad

Der Roborock Dyad ist ein sehr guter Nass- & Trockensauger, der mit seiner starken Leistung, Flexibilität und großen Tanks überzeugt. Qualitativ ist es sehr hochwertig, weshalb es kaum etwas zu bemängeln gibt, da es jede Art von Schmutz aufgesaugt hat. Für ein anderes Video, was noch nicht online ist, musste ich unterschiedliche Dinge damit aufsaugen und das Ergebnis war wirklich top. Wenn er jetzt noch selbstständig, also ohne Ständer, stehen könnte, wäre der Roborock Dyad wirklich perfekt.

8.6
Du hast dies bewertet