Kommentare

Samsung Galaxy S7 Active: Technische Daten aufgetaucht

Auf die Flaggschiffe Galaxy S7 und S7 edge lässt Samsung auch dieses Jahr mit dem Galaxy S7 Active wieder eine robuste Outdoor-Ausführung folgen. Jetzt sind auch technische Daten zu dem Gerät aufgetaucht. 

von Carsten Drees am 24. Mai 2016

Alle Jahre wieder sehen wir nicht nur ein neues Samsung-Flaggschiff im Frühling, sondern später im Jahr dann auch Varianten dieses Geräts, unter anderem die Active-Ausführung. So wie auch im letzten Jahr das Samsung Galaxy S6 Active auf das “normale” Galaxy S6 folgte, wird auf das Samsung Galaxy S7 in diesem Jahr nun auch ein Galaxy S7 Active das Produkt-Portfolio der Koreaner bereichern.

Jetzt sind die Spezifikationen zur diesjährigen Active-Version des aktuellen Samsung-Flaggschiffs bei Venture Beat aufgetaucht und natürlich ist das Gerät, welches sich im Design ähnlich seinem Vorgänger präsentiert, deutlich stärker ausgestattet als das Modell aus dem letzten Jahr. Mit 9,9 mm ist das S7 Active nochmal dicker als der Vorgänger, der auf 8,6 mm kam, außerdem stieg das Gewicht von 170 auf 185 Gramm.

Das mit dem Gewicht lässt sich aber allein schon durch den fetteren Akku erklären, dessen Kapazität von 3500 mAh auf 4000 mAh um 15 Prozent anwuchs. Dafür blieb es bei einem 5,1 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln, nachdem es auch Gerüchte gab, dass das Panel ein wenig größer ausfallen könnte.

Angetrieben wird das Samsung Galaxy S7 Active von einem Qualcomm Snapdragon 820, dazu gesellen sich 4 GB RAM und 32 GB interner und per microSD-Karte erweiterbarer Speicher. Logisch, dass auch dieses robuste Handset sofort mit Androidi 6.0 Marshmallow ausgeliefert werden soll. Auch bei der Kamera geht das Active denselben Weg wie das Flaggschiff, sprich: Statt 16 MP Hauptkamera gibt es einen 12 MP-Shooter, den dafür aber mit dem Dualpixel-Sensor, der vor allem unter Low Light-Bedingungen alles Machbare aus dem Gerät kitzelt und für besonders gute Ergebnisse sorgt.

Richten wir uns nach dem Datum auf den geleakten Bildern, steht der Release für den 10. Juni an, Varianten wird es in Schwarz und in Gold geben. Wer sich schon letztes Jahr darüber geärgert hat, dass das Teil zunächst exklusiv über AT&T in den USA zu haben war, wird sich auch dieses Jahr wieder beschweren – auch dieses Mal gibt es augenscheinlich diesen exklusiven Deal.

Wer eine Tendenz dazu hat, sein Smartphone öfters mal fallen zu lassen, wer beruflich auch unter schwierigeren Bedingungen sein Smartphone zur Hand nehmen muss oder einfach viel und gern draußen im Gelände ist, wird sich jedenfalls darüber freuen, dass es auch dieses Jahr wieder eine so robuste Ausführung des vor Wasser und Schmutz geschütztem Geräts gibt. Sobald wir mehr Einzelheiten wissen, lassen wir es euch natürlich umgehend wissen.

Quelle: Venture Beat via Caschys Blog