Samsung Portable SSD X5 und T5
Kommentare
IFA 2018

Samsung Portable SSD X5 – Superschnelle externe Thunderbolt 3 SSD

Samsung hat mit der Samsung Portable SSD X5 eine neue portable externe Thunderbolt 3 SSD für professionelle Anwender vorgestellt. In diesem Artikel bekommt Ihr Infos und einige Testergebnisse.

von Ümit Memisoglu am 28. August 2018

Die Samsung Portable SSD X5 ist größer als die T5 und ist im Design nochmal etwas auffälliger. Das liegt daran, dass es von Supercars inspiriert sein soll, da es sich hierbei um die schnellste portable externe SSD handeln soll und das Design dies mit seinen Kurven wiederspiegeln soll. Das Gehäuse besteht aus einer leichten aber widerstandfähigkeiten Magnesiumlegierung und das Innere soll gut gegen Stürze bis zu 2m geschützt sein. Dadurch sollte man zumindest davon ausgehen, dass normale alltägliche Fallhöhen von 1-1,5m kein Problem darstellen sollten. Im Inneren wird die aktuellste Technologie für Wärmemanagement eingesetzt. Der Dynamic Thermal Guard versucht Überhitzungen automatisch zu vermeiden und die optimale Betriebstemberatur (also möglichst unter 45° C) einzuhalten. Dabei hilft auch ein Kühlkörper im Inneren.

Um die Samsung Portable SSD X5 betreiben zu können wird ein Thunderbolt 3 Anschluss benötigt. Ohne funktioniert die SSD natürlich nicht. Desweiteren wird Windows 10 64bit RS2 und macOS Sierra (10.12) vorausgesetzt. Beim ersten Anschluss kann man die SSD Software von Samsung installieren, die man nutzen kann um die Firmware upzudaten, oder die Festplatte zu verschlüsseln. So poppt die Software beim Anschließen auf und fordert das (optional erstellte) Passwort. Verschlüsselt wird hierbei mit AES 256-bit.

Unten findet ihr die Spezifikationen der Samsung Portable SSD X5:

Samsung Portable SSD X5 (40Gbps)
InterfaceThunderboltTM 3 (40Gbps)
KompatibilitätMac und Windows PCs mit Thunderbolt 3 Ports

macOS Sierra (10.12) oder neuer / Windows 10 64bit RS 2 oder neuer

HardwareKapazitäten500GB/1TB/2TB
Abmessungen119 x 62 x 19.7 mm
Gewicht150 g
PerformanceSequentielles LesenBis zu 2,800 MB/sec
Sequentielles SchreibenBis zu 2,300 MB/sec

(500GB : Up to 2,100 MB/s)

SicherheitVerschlüsselungAES 256-bit Hardware-Verschlüsselung
SicherheitPasswortgeschützt (optional)
WiderstandsfähigkeitTemperaturIm Betrieb0°C bis 60°C
Nicht im Betrieb-40°C bis 85°C
FeuchtigkeitNicht im Betrieb65°C, 95%
StoßNicht im Betrieb1,500G, Dauer: 0.5ms, 3 Achsen
VibrationNicht im Betrieb10~2,000Hz, 20G
ZertifizierungenCE, BSMI, KC, VCCI, C-tick, FCC, IC, UL, TUV, CB
RoHS KonformitätRoHS 2
GarantieDrei Jahre eingeschränke Garantie

Laut Samsung soll die Samsung Portable SSD X5 bis zu 2,800 MB/sec sequentiell Lesen und bis zu bis zu 2,300 MB/sec sequentiell Schreiben können. Das sind schon starke Geschwindigkeiten, die ohne Probleme Gaming und professionelles Arbeiten wie Videoschnitt auch mit 8k-Auflösung ermöglichen sollten. Damit ist es nochmal deutlich schneller als die Samsung T5, welche auch sehr gut mit 4k Videoschnitt zurecht kommt und sich auch fürs Gaming eignet, wenn man es zum Beispiel an eine Konsole oder den PC anschließt.

Wir konnten die Samsung Portable SSD X5 tatsächlich auch schon testen. Leider haben wir kein Testsystem mit vier Lanes, aber zumindest können wir euch zeigen, wie es bei zwei Lanes mit dem Huawei Matebook X Pro aussieht, da derzeit auf vielen Geräten zwei Lane Thunderbolt 3 Verbindungen weit verbreitet sind. Bei unserem Testgerät handelt es sich um die 1 GB Version.

Wenn man sich die Werte der verschiedenen Tests anschaut, sieht man, dass man auch bei zwei Lanes eine Starke Performance erzielen kann. So ist es etwa 200-300 MB schneller als die maximale Geschwindigkeit von USB 3.1 Gen 2. Im direkten Vergleich ist die Samsung Portable SSD X5 bei zwei Lanes etwa dreimal schneller als die T5, zumindest bei CrystalDisk Mark und im Atto-Test. Beim AS-SSD Test ist das Ergebnis “nur” doppelt so schnell. Man erhält auf jeden Fall einen deutlichen Performancesprung gibt, sofern man das benötigt. Die top Geschwindigkeit (bei zwei Lanes), wird schon ab 32 kb Dateien erreicht. Damit sollte das Verarbeiten von 4K Videodateien mit Effekten etc. völlig unproblematisch laufen und auch 8k sollte machbar sein. Natürlich empfiehlt sich hier ein 4 Lane-System, da man sonst nie das volle Potential ausschöpfen kann. Man sollte bei der Samsung Portable SSD X5 beachten, dass es sich wirklich an professionelle Anwender richtet. Die meisten Menschen, auch ich, kommen mit der T5 z.B. sehr gut gut aus.

Samsung Portable SSD X5 ist ab dem 03. September erhältlich. Die Preise findet Ihr in der untenstehenden Tabelle:

SSDKapazitätModellUVP (EUR)
X5500GBMU-PB500B/EU419,90
1TBMU-PB1T0B/EU729,90
2 TBMU-PB2T0B/EU1439,90