Capture your World – Das Ambeo Smart Headset mit 3D-Sound im Test

Mit dem Ambeo Smart Headset stellt Sennheiser seine ersten binauralen In-Ear-Kopfhörer vor, die 3D-Sound wiedergeben können. In Berlin konnte ich das Headset testen und herausfinden, für wen sich das Gadget besonders eignet.
von Vera Bauer am 11. September 2017
Pro
  • beeindruckender 3D-Sound
  • Videoaufnahmen bekommen ganz besonderen Touch
  • guter Halt durch Ohrbügel
  • einfache Handhabung
  • „Situational Awareness“-Funktion
Kontra
  • Musikwiedergabe nur durchschnittlich
  • Preis
  • vorerst nur mit Lightning-Adapter erhältlich

Sennheiser hat sein neues Ambeo Smart Headset bereits auf der diesjährigen CES in Las Vegas gezeigt. Kürzlich wurden die ersten binauralen Kopfhörer mit der Fähigkeit realistischen 3D-Sound wiederzugeben offiziell vorgestellt. Solche virtuellen Surround-Klänge über Kopfhörer sind im Gaming-Bereich bereits stark vertreten, kommen aber im Alltag eher seltener vor. In Berlin konnte ich das Ambeo Smart Headset von Sennheiser testen und herausfinden, wie Videoaufnahmen unserer großen Hauptstadt eigentlich klingen können.

In Berlin angekommen, konnten sich alle eingeladenen Blogger, YouTuber und Journalisten im Sennheiser-Laden bei Häppchen und kalten Getränken kennen lernen und die Produktvielfalt des Unternehmens ausprobieren und bestaunen. Auch das Ambeo Smart Headset war dabei. Nach einem kurzen Warm-Up wurde uns das Programm erklärt und das Prinzip hinter den Kopfhörern näher gebracht. Auch das möchte ich euch nicht vorenthalten:

Ambeo Smart Headset Binaurales Hören

Dafür muss man sich erstmal bewusstmachen, was binaurales Hören eigentlich bedeutet. Nicht umsonst wirbt Sennheiser mit diesem Adjektiv. Denn es bedeutet im Groben Richtungshören mit zwei Ohren. Ein und dasselbe Geräusch wird sowohl vom linken als auch vom rechten Ohr empfangen. Unser Gehirn verarbeitet diese eingehenden Signale und setzt sie zu einem gesamten Höreindruck zusammen. Nur durch zwei unterschiedliche Signale ist es uns möglich, die Richtung einer Schallquelle einschätzen zu können.

Das ist natürlich nichts Neues und viele von euch werden jetzt sicherlich sagen: „Hä? Ich kann doch mit meinen Kopfhörern auch auf beiden Ohren etwas hören?“ Ja stimmt, aber anders. Denn das Ambeo Smart Headset sorgt für ein beeindruckendes dreidimensionales Erlebnis. Der Nutzer steht dabei im Mittelpunkt des Klanges und kann bei Videoaufnahmen sowohl die genaue Richtung des Sounds als auch die räumlichen Charakteristika des Aufnahmeortes nachempfinden. Der Sound wird also genau so wiedergegeben, wie man ihn beim Videodreh hört.

Ambeo Smart Headset The Sound of Berlin

So zumindest die Theorie. Für den Test sollen wir an unterschiedlichen Soundkulissen in Berlin kurze Videos drehen, nicht um des Bildes Willen, sondern um Klänge mit dem Ambeo Smart Headset einzufangen. In Gruppen eingeteilt und mit Kopfhörern samt iPhone ausgestattet, steigen wir ins Auto. Erster Stopp: Das Brandenburger Tor – einer DER Tourismuspunkte überhaupt und hoffentlich auch eine schöne Klangkulisse. Hier tummeln sich Touristen aus aller Herren Länder, Straßenmusikanten spielen, hunderte Autos fahren an uns vorbei. Perfekt, um das Ambeo Smart Headset und das dreidimensionale Klangerlebnis auszuprobieren.

Die Anwendung der Kopfhörer ist denkbar einfach: Einstecken und losfilmen. Weder eine App noch anderer Schnickschnack sind nötig, denn sobald die Kamera läuft, wird auch das Headset aktiviert. Leider sind die Kopfhörer erstmal nur mit Lightning-Adapter erhältlich, weswegen eingeladene Blogger, die kein Apple-Gerät besitzen, auch ein iPhone geliehen bekamen.

Neben den In-Ear-Steckern besitzt das Headset auch Ohrbügel, die zusätzlichen Halt bieten. In diese sind zwei omnidirektionale Mikrofone integriert, die den Sound der Umgebung sowie die Geräusche aus unterschiedlichen Richtungen aufnehmen. Touristen, die nach dem Weg fragen, lachende Kinder, brummende Motorräder. Das alles aufzunehmen, ist für die Kopfhörer kein Problem und das Ergebnis ist beeindruckend: Beim Abspielen des Videos klingt es tatsächlich so, als wäre man mitten im Geschehen.

Die nächste Soundkulisse befindet sich im Untergrund. Wir wollen nun nämlich die Geräusche der U-Bahn-Station einfangen. Wir filmen 10-sekündige Videos von herannahenden Zügen, drängenden Menschenmengen und wartenden Fahrgästen. Nachdem wir alles im Kasten haben geht es mit dem Auto zum Restaurant Fluxbau an der Spree. Dort treffen wir uns mit den anderen Gruppen, um gemeinsam den Tag bei Bier und Steak ausklingen zu lassen.

Auf der Fahrt dorthin, laden wir unsere Videos in die Cloud. Denn es ist ein professioneller Cutter vor Ort, der alle Videoaufnahmen zu kleinen Werbefilmchen für das Ambeo Smart Headset zusammenschneidet. Deswegen sind unsere aufgenommenen Videoschnippselchen mit 10 Sekunden auch so kurz. Die Ergebnisse können wir uns in der Location am Ende anschauen und ihr in diesem Beitrag.

Ambeo Smart Headset Technische Details

Die zwei omnidirektionalen Mikrofone an den Ohrbügeln des Headsets werden durch einen hochwertigen D/A-Wandler und einen Mikrofonverstärker unterstützt. Dadurch können sie selbst feine Unterschiede in Zeit, Lautstärke und Klangfarbe feststellen sowie Geräusche aus verschiedenen Richtungen aufnehmen. Das daraus entstehende Klangerlebnis ist naturgetreu und entspricht genau der 360 Grad-Soundkulisse, wie man sie am Aufnahmeort erlebt hat.

Und das Beste: Um die Videos im Nachhinein noch einmal anzuschauen, ist das Ambeo Smart Headset gar nicht nötig. Ihr könnt die Aufnahmen mit jedem beliebigen Lautsprecher wiedergeben und habt zumindest ein bisschen den Eindruck eines 3D-Sounds. Hierzu muss ich sagen, dass sich die Videos dennoch besser mit binauralen Kopfhörern erleben lassen.

Das Ambeo Smart Headset hat neben dem 3D-Erlebnis noch ein ganz anderes Feature zu bieten, von dem ich abermals ziemlich beeindruckt war. Wie ihr auf den Bildern erkennen könnt, verfügt das Kabel über eine dickere Fernbedienung, mit der sich einerseits die Aufnahme starten und beenden sowie die Lautstärke regeln lässt. Andererseits kann man darüber die sogenannte „Situational Awareness“-Funktion regeln.

Der Nutzer kann damit einstellen, inwieweit Umgebungsgeräusche zu ihm durchdringen sollen. Man könnte fast sagen, dass sich die In-Ear-Stecker mit diesem Feature öffnen und schließen lassen, wodurch man die Umwelt entweder sehr klar oder aber sehr gedämpft wahrnimmt. Dies lässt sich in drei Stufen regulieren.

Ambeo Smart Headset Fazit

Das Ambeo Smart Headset ist wirklich ein tolles Gadget für beeindruckende 3D-Audioaufnahmen. Die Kopfhörer lassen sich angenehm tragen und bieten durch die „Situational Awareness“-Funktion eine gute Möglichkeit auf seine Umwelt zu reagieren. Beispielsweise, um aktiv an einem Gespräch teilnehmen zu können, ohne das Headset abzunehmen oder sich aber ganz von der Welt abzuschotten und die Musik zu genießen. Videoaufnahmen mit 3D-Sound sind klar und naturgetreu dargestellt. Sie versetzen einen unmittelbar wieder an den Ort des Geschehens!

Der binaurale Sound tritt allerdings nur bei Video- oder Audioaufnahmen zu Tage. Musik wird, nach meinem Empfinden, nicht ganz so klar und nicht ganz so gut wiedergegeben. Insofern lohnt sich das Ambeo Smart Headset vor allem für videoaffine Leute, die ihren Aufnahmen einen ganz besonderen binauralen Touch geben wollen. Wer einfach nur Kopfhörer sucht, der ist mit einem anderen Modell sicher besser bedient. Wie sich die Kopfhörer bei Telefongesprächen schlagen, konnte ich leider nicht ausprobieren, da ich kein iPhone besitze.

Ich habe nach meiner Reise zu Sennheiser auch getestet, ob sich das Ambeo Smart Headset mit Lightning-Anschluss per Adapter an ein Android-Gerät koppeln lässt. Dies hat leider nicht funktioniert. Deswegen bleibt allen Leuten ohne Apple Smartphone nur übrig, auf die Version für Android-Handys zu warten, die zu einem späteren Zeitpunkt geplant ist. Der Preis für das Ambeo Smart Headset wird bei etwa 300 Euro liegen.

Bewertung
Design / 7
Sound / 9
Performance / 9
Preis / 5
Bedienung / 9
Tragekomfort / 8.5

Das Ambeo Smart Headset von Sennheiser macht eine glänzende Figur bei Video- und Audioaufnahmen, denn das Ergebnis ist beeindruckend. Die „Situational Awareness“-Funktion ist ein weiteres nettes Feature. Leider schneiden die Kopfhörer bei der Musikwiedergabe nicht ganz so gut ab und auch der Preis dürfte viele Leute erschrecken.

8.0
Du hast dies bewertet