Zaco A9S Staubsauger-Roboter StaubsaugerroboterTest Mobilegeeks
Kommentare

Zaco A9S im Test – Premium Staubsauger- und Wischroboter

Heute im Test habe ich den Zaco A9S: Einen Staubsauger- und Wischroboter. Wie gut sich das Flaggschiff von Zaco im Alltag schlägt, erfahrt Ihr hier.

von Ümit Memisoglu am 2. Dezember 2019
Zaco A9S
Pro
  • Viel Zubehör
  • Edles Design
  • Angenehme Lautstärke in der Standardeinstellung
  • Systematischer Putzvorgang und gutes Mapping
  • Hindernisse wie Teppich, Stufen, Vasen etc. sind kein Problem
  • Lange Betriebszeit
Kontra
  • Unterstützt nur Alexa (kein Google Assistant oder Apple Homekit)
  • Glänzende Oberfläche (Staub/Fingerabdrücke)

Zaco A9S – Lieferumfang und Design

Schauen wir erstmal in die Verpackung, denn die ist wirklich vollgepackt. Darin befindet sich:

  • Eine Fernbedienung (inklusive Batterien)
  • eine Ladestation
  • ein Netzteil
  • ein Staubtank (600 ml)
  • ein Wischtank (300 ml)
  • ein zusätzliches Mikrofasertuch
  • eine V-Borstenbürste
  • eine Gummilamellenbürste
  • ein zusätzlicher Feinpartikelfilter
  • ein zusätzliches Paar Seitenbürsten
  • ein Reinigungswerkzeug
  • eine Invisible Wall
  • und der Zaco A9S Staubsaugerroboter selbst

Vom Design her gefällt mir der moderne Look mit einem Mix aus schwarz und metallic grau und sollte gut in die meisten Haushalte passen. Ein bisschen schwierig ist das Schwarz nur deshalb, weil es glänzend ist und somit Staub und Fingerabdrücke leichter sichtbar sind. Sofern man ihn gelegentlich wischt und ihn auch nicht immer wieder anfasst, kann man aber gut damit leben. Bestehen tut der Zaco A9S überwiegend aus Kunststoff und ein wenig Metall und ist generell gut verarbeitet und sieht hochwertig aus. Auf der Oberseite findet man den Schalter zum Starten und Beenden des Saugvorgangs, sodass man dafür nicht unbedingt die Fernbedienung, Smartphone oder Sprachsteuerung nutzen muss. Dazu findet man oben auch den Kamerasensor, der für das erfassen des Raumes und die Navigation zuständig ist und tatsächlich einen sehr guten Job macht. Die Kamera ist dabei nach oben gerichtet und filmt auch nicht, weshalb man sich da keine Sorgen machen muss. Auch eine LED, die die Wlan-Verbindung symbolisiert, befindet sich hier. Einen Ein- und Ausschalter findet man an der Seite des Gerätes.

Unterhalb findet man die Räder, die Bürsten etc. und man kann den Roboter je nach Einsatzzweck modifizieren. Man kann die Seitenbürsten abnehmen, bzw. austauschen, welche den Staub effektiv in den Roboter leiten, man kann auswählen ob man die V-Borstenbürste (z.B. für Teppiche) oder die Gummilamellenbürste (bei Hartboden, Laminat, Tierhaaren etc.) verwendet und natürlich ob man den Staubtank oder Wassertank einsetzen möchte. Für beide ist jeweils ein Ersatz für Filter oder Mikrofasertuch dabei. Das Austauschen der Teile ist relativ einfach und bedarf wenigen Sekunden und auch das Füllen des Wassertankes, bzw. Leeren des Staubtankes ist denkbar einfach. Somit ist der Zaco A9S ein Allrounder für alle möglichen Betriebsarten.

Zaco A9S Staubsauger-Roboter StaubsaugerroboterTest Mobilegeeks

Zaco A9S – App und Funktionalität

Für das erste Einrichten wird ein Smartphone und damit auch die Zaco Robot App benötigt. Dabei müsst Ihr nur ganz einfach den Anweisungen in der App zur Einrichtung und Verbindung des Zaco A9S mit dem WLAN-Netz folgen. In der App könnt Ihr alle eure Zaco Staubsauger-/Wischroboter und Räume verwalten.

Wie bei vielen Robotern dieser Art könnt Ihr mit der App den Putzvorgang manuell starten oder das gesamte Prozedere mit Zeitplänen automatisieren. Das geht natürlich auch mit dem Zaco A9S. Die Reinigungshistorie wird dabei immer abgespeichert, sodass Ihr jederzeit sehen könnt, wann der Roboter geputzt hat und wie lange er gebraucht hat. Auch zeigt die App euch an, wie die geschätzte Haltbarkeit diverser Teile wie dem Filter und den Bürsten aktuell ist und wann man diese am besten austauschen sollte.

Starten kann man den Saugvorgang, wie bereits erwähnt nicht nur am Gerät selber, sondern auch über die App, die Fernbedienung und über Sprachsteuerung. Letzteres geht jedoch nur über Amazons Alexa. Falls Ihr den Google Assistant oder Apple Homekit nutzen wollt, müsst Ihr hier leider darauf verzichten. Ich kann es dem Gerät verzeihen, da ich sowieso immer das Smartphone oder die Fernbedienung nutze, aber es ist etwas, was man beachten sollte, falls man Sprachsteuerung präferiert. Mit der Fernbedienung könnt Ihr praktisch alle Befehle an den Roboter geben, die das Smartphone auch kann.

In der App könnt Ihr außerdem die Sprachausgabe deaktivieren, falls Ihr nicht wollt, dass der Roboter ab und zu (auf Englisch) zu euch spricht und auch ist es möglich die Stärke des Saugvorgangs zu maximieren, falls euch die Standardeinstellung nicht ausreicht. Maximal beträgt die Saugleistung 1400 Pascal, was zwar kein Spitzenwert ist, aber mehr als ausreicht. Beim Saugen beträgt die Betriebslautstärke übrigens maximal 60 dB. Sofern man aber die Saugkraft nicht auf Maximal stellt, ist der Geräuschpegel deutlich niedriger und wie ich finde angenehm leise, trotz ähnlicher Effektivität wie bei anderen Staubsaugerrobotern. Äquivalent dazu könnt Ihr im Wischmodus einstellen, wie viel Wasser der Roboter nutzen soll. Dazu gibt es drei Stufen.

Der Putzvorgang selbst gefällt mir besser als beim zuvor getesteten Amarey a900, da der Zaco A9S eine sichtbar systematischere herangehensweise hat, wenn es um das Kartografieren des Raumes geht. Es ist dabei wirklich sehr genau und kann auch schwierigere Hindernisse sehr gut umfahren. Dabei muss man bei Vasen keine Angst haben, sofern diese keine super dünnen Standbeine haben und auch Treppenstufen erkennt es sofort, dass es gar nicht herunterfahren kann. Sollte es mal auf ein besonderes Hindernis stoßen, wendet der Zaco A9S keine Gewalt an, sondern meldet es sofort. Das war beispielsweise von Vorteil als es am Kabel eines Laptops hängengeblieben ist, welches, warum auch immer, gerade noch balanciert auf einer Tischkante stand. Auch mit Tieren sollte er ohne Probleme zusammenleben können. Das tolle an der Karte ist, dass in der App jederzeit live angezeigt wird, wo genau im Raum sich der Roboter befindet und sollte man den Roboter mal aus den Augen verlieren, kann man entweder die App oder die Sprachausgabe des Roboters nutzen, um ihn ausfindig zu machen.

Zaco A9S Staubsauger-Roboter StaubsaugerroboterTest Mobilegeeks

Ist die Einfahrt in einen bestimmten Raum verboten, kann man mit dem mitgelieferten Zubehör (siehe Bild oben) eine unsichtbare virtuelle Wand erschaffen, die der Roboter nicht überschreiten kann. Das ist ziemlich cool im Vergleich zu den Bändern, die sonst bei vielen Staubsaugern beiliegen, da man hier eine größere “Wand” aufstellen kann, sofern man es nicht einfach an einem Türrahmen platziert.

Insgesamt muss der Zaco A9S etwa 5 Stunden Laden, sofern der Akku fast leer ist. Arbeiten kann es je nach eingestellter Leistung bis zu 120 Minuten, was mehr als ausreichend ist. Für das Wohnzimmer hat es etwas mehr als 20 Minuten gebraucht, was für die Größe des Raumes ziemlich gut ist und ich könnte so sogar weitere Räume oder Stockwerke putzen lassen, da der Akku das aushält. Am Ende jeder Session oder wenn der Akku leer geht, fährt der Zaco A9S wieder zurück in seine Ladestation. Das macht er wirklich sehr zuverlässig. Selbst wenn ich die Ladestation etwas verschiebe, hat er keine Probleme diese selbstständig zu finden. Sollten also Kinder oder Tiere im Haus mal dagegen stoßen, sollte das kein Problem sein.

Zaco A9S Staubsauger-Roboter StaubsaugerroboterTest Mobilegeeks

Zaco A9S – Preis und Verfügbarkeit

Der Zaco A9S ist bereits verfügbar und kostet derzeit zwischen 428 und 449 Euro bei diversen Online- und Offline Shops.

Bewertung
Design / 9.5
Performance / 9
Akkulaufzeit / 9.5
Software / 9
Preis / 8
Editor's Choice / 9.5
Hardware / 9.5
Bedienung / 9.5
Zaco A9S

Der Zaco A9S ist ein toller Staubsaugerroboter der sehr zuverlässig, gut, systematisch und vergleichsweise leise arbeitet und erfüllt für mich zumindest die Kriterien um sich als Flaggschiffroboter zu qualifizieren. Dazu kommt die Menge an Zubehör und die benutzerfreundliche App, die den Zaco A9S nochmal attraktiver machen. Preislich finde ich es für das was es bietet völlig in Ordnung. Wer etwas günstigeres braucht oder etwa auf die Wischfunktion verzichten kann, findet bei dem Anbieter auch günstigere Alternativen. Hier kann man auf jeden Fall mal einen Blick wagen, wenn man einen guten Alleskönner im Haus haben möchte.

9.2
Du hast dies bewertet