Amazon Echo: Bastler verwandelt Alexa in einen sprechenden Fisch
1

Amazon Echo: Bastler verwandelt Alexa in einen sprechenden Fisch

von Carsten Drees
5. November 2016

Seit einer Weile stehe ich auf der Warteliste für einen Amazon Echo - ein Bluetooth Speaker mit einer integrierten Sprachassistenz namens Alexa, der bislang nur auf Einladung verfügbar ist. Ich kann mich wirklich mit der Idee anfreunden, da einer Lautsprecher-Röhre Anweisungen zuzurufen, aber das ist natürlich noch nicht das Ende der Fahnenstange, wie Developer und Bastler Brian Kane jetzt beweist.

Er hat sich einen Deko-Kitsch-Klassiker aus den USA vorgeknöpft - den Big Mouth Billy Bass. Die gute Alexa hat er jetzt in diesen Fisch verfrachtet. Der singt üblicherweise lustige Lieder wie "Don't worry, be happy", wenn der Bewegungssensor anschlägt. Nachdem Kane an dem Fisch rumgebastelt hat, funktioniert er nun anders: Er gehorcht auf das typische Alexa-Kommando und antwortet dann standesgemäß auf die Frage, die ihr Alexa stellt. Dabei bewegt der Kollege synchron sein Maul zur Stimme von Alexa.

Ist das creepy? Ja, ein bisschen! Aber auch lustig? Sehr! :D Sobald Amazon mir so ein Echo-Teil nach Hause schickt, werde ich mir einen Tüftler suchen, der mir Alexa in eine Homer Simpson-Büste einbaut! Großartige Bastelei jedenfalls, zu der Brian Kane leider - zumindest bislang - nicht verrät, wie genau er vorgegangen ist. Er hat dem Fisch jedenfalls definitiv ein Mikro verpassen müssen, welches er von Haus aus nicht besitzt. Falls der gute Mann ein HowTo nachliefert, lassen wir es euch wissen, wie die Nummer funktioniert.

via TechCrunch

 

More
Kommentare