Angry Birds – die Vögel fliegen jetzt auch durch die echte Welt

von Jan Gruber
7. Mai 2019

So sehr sich einige Hersteller auch Mühe geben, das Thema AR will nicht so wirklich abheben. Wir waren uns diesbezüglich auch in unserem Podcast schon sehr einig: Noch fehlt es an wirklichen „Killer-Anwendungen“ für AR. Ob diese vielleicht Spiele liefern können? Was Pokémon Go! nicht schaffte, möchte jetzt Rovio mit Angry Birds versuchen.

In Angry Birds Isle of Pigs sind die wütenden Vögel wieder los – diesmal aber in AR. Das Spiel projiziert die Level in die reale Umgebung, dazu wird das Bild, das via Smartphone-Kamera aufgenommen wird, entsprechend angereichert. Der Spieler kann um sein Ziel gehen und sich so die Schwachstellen der Struktur näher ansehen und ausfindig machen. Einziger Wermutstropfen: Das Spiel setzt auf ARKit, dem Framework von Apple. Dementsprechend ist der Titel vorerst nur auf iOS-Geräten verfügbar. Eine Alternative gibt es lediglich für PC-Spieler, dort wird eine VR-Brille vorausgesetzt.

More
Kommentare