Arc Vector – Superbike setzt auf Elektro-Antrieb

von Jan Gruber
8. November 2018

Elektroantrieb statt Verbrennungsmotor oder reine Muskelkraft – ein aktueller Trend, der nicht aufzuhalten ist. Während elektrische Antriebe in Autos die Welt des Motorsports lange erobert haben, sieht es bei Motorrädern noch anders aus. Im Rahmen der Motorradmesse EICMA zeigt der Hersteller Arc jetzt aber ein neues beeindruckendes Motorrad in diesem Segment.

Dabei verfügt das Motorrad zwar grundlegend über Motorsport-Eigenschaften, ist aber für private Käufer aller Art gedacht. Das Zweirad bringt einen 95 Kilowatt starken E-Motor mit sich, es beschleunigt innerhalb von 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Topspeed liegt bei 241 km/h. Die Reichweite kann sich dennoch sehen lassen – 193 Kilometer sollen es auf der Autobahn sein, in der Stadt sogar 274 Kilometer.

Geladen wird via CCS mit Gleichstrom, der Akku soll in 45 Minuten wieder vollständig aufgeladen sein. Trotz der beeindruckenden Technik wiegt das Motorrad nur 220 Kilogramm. Laut Hersteller sei dies 60 Kilogramm leichter als vergleichbare Modelle der Konkurrenz.

Wer sich für einen Kauf entscheidet, bekommt auch noch weitere Ausrüstung dazu – beispielsweise einen Helm mit integrierter Rückkamera und Head-Up-Display sowie eine Jacke mit Vibratoren, die den Fahrer auf Gefahren - wie andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel - hinweisen soll.

Wer jetzt glaubt, sein nächstes Traummotorrad gefunden zu haben, sollte bereits anfangen zu sparen. Der Preis soll bei 90.000 Pfund liegen – aktuell über 100.000 Euro. Zudem will Arc nur 399 Stück je Jahr davon fertigen.

Bei all den Daten möchten wir euch natürlich auch das beeindruckende Design zeigen. Dafür haben wir ein Video des YouTube-Kanals Red Robot für euch.

More
Kommentare