Aus Japan kommt dieser erste echte Transformer

von Carsten Drees
26. April 2018

Die Transformers sind spätestens seit den Filmen des Michael Bay jedermann bekannt. Die außerirdischen Roboter, die sich in Windeseile in Fahrzeuge verwandeln können, haben aber natürlich schon viel mehr Jahre auf dem Buckel. Bereits 1984 wurde das Spielzeug in den Handel gebracht, immer mit der Idee, dass sich ein solcher Roboter in ein Auto, einen Truck, ein Flugzeug oder sonstwas verwandeln kann.

Nicht nur Hasbro überschwemmte den Markt, viele andere Hersteller hatten plötzlich ähnlichen Kram am Start und die ebenfalls 1984 gestartete TV-Serie sorgte dafür, dass sich auch rund um den Globus viele Fans fanden.

Einer dieser Fans war Kenji Ishida, seines Zeichens Gründer von Brave Robotics und Erfinder des jetzt vorgestellten Roboters "J-deite RIDE". Er hat immer davon geträumt, dass wir an den Punkt gelangen, an dem sich ein Auto in einen Roboter verwandelt und vice versa. Und nun hat er dieses Kunststück mit seinem Roboter selbst vollbracht, wie ihr im Video sehen könnt. "J-deite RIDE" ist ein elektrisches Auto, welches Platz für zwei Passagiere bietet und sich in einen Roboter verwandeln kann, welcher auch tatsächlich in der Lage ist, sich gehend fortzubewegen.

Die Fahrgäste können während der Transformation sogar im Auto bzw. dem Roboter sitzen bleiben. Wer sich jetzt allerdings auf echte Transformer-Fights im Stile des Megabots freut, wird vermutlich ein wenig enttäuscht sein, wenn er sich das obige Video bzw. die anderen auf dem YouTube-Kanal anschaut: Der Umbau dauert nämlich ein paar Minuten und wirklich schnell kann sich der Roboter nun auch nicht fortbewegen.

Mit dem Kollegen ist also Stand jetzt keine Schlacht zu gewinnen, aber was soll's? Immerhin gibt es so ein Teil, wenn auch mit eingeschränkter Funktionalität. Wer weiß, was dem Tüftler Kenji Ishida als nächstes einfällt und wie viel man an seinem aktuellen Roboter noch optimieren kann.

Quelle: TechCrunch

More
Kommentare