Berliner Mauer als AR-Erfahrung

von Jan Gruber
12. November 2019

Am Samstag jährte sich der Tag des Mauerfalls das 30. Mal, ein geschichtsträchtiges Jubiläum. Wer 1989 noch nicht geboren war, kann sich haute kaum vorstellen, wie eine geteilte Bundeshauptstadt ausgesehen haben mag. Hier kommt die Anwendung MauAR ins Spiel, sie zeigt den Verlauf in Augmented Reality. Im Rahmen der Darstellung wird außerdem die Geschichte der Berliner Mauer erzählt. Zum Tag des Mauerfalls gibt es auch fünf neue Sonderepisoden.

„Wir wollen die Geschichte der Mauer und damit die Geschichte der geteilten Stadt in einer neuen und unerwarteten Weise erzählen, seriös recherchiert und trotzdem packend“, so der Macher von MauAR. „Um das zu erreichen, wurden für die Story Dutzende Interviews mit Zeitzeugen auf beiden Seiten der Mauer geführt und aus den originalen Erzählungen zwei Biografien destilliert. Das Kernteam besteht aus geborenen Berlinern, mit der Mission, diese besonders wilde Phase in der Geschichte dieser einzigartigen Stadt zu erhalten.“

More
Kommentare