Boring Company eröffnet ersten Test-Tunnel

von Jan Gruber
27. Dezember 2018

Vergangene Woche war es soweit - die Boring Company hat ihren ersten Test-Tunnel unter Los Angeles eröffnet. Die Strecke ist 1,8 km lang, Elon Musk bezeichnete sie im Vorfeld bereits als "beunruhigend lang". Natürlich wurde der Start gebührend gefeiert.

Elon Musk selbst sieht die Präsentation als einen großen Schritt in Richtung Mobilität. “Endlich, endlich, endlich gibt es etwas, das glaube ich das gottverdammte Verkehrsproblem löst”, sagte der Milliardär bei der Eröffnung. Bei der Präsentation zeigte der Konzern dann ein neues Konzept. Statt kleinen Zügen wurde jetzt doch ein Model X transportiert.

Dabei wird das Fahrzeug mit einer Art Fahrstuhl in den unterirdischen Tunnel gebracht und setzt seine Fahrt dann von dort aus fort. Die Vorderräder werden dazu in waagerechte Stützräder gedockt, so werden sie an Schienen an den Wänden in der Spur gehalten. Das Auto wird dabei von seinem eigenen Motor angetrieben, in Zukunft sollen hier Geschwindigkeiten von bis zu 240 km/h erreicht werden. Die Testfahrten waren deutlich langsamer. Bereits bei 80 km/h soll das System "deutlich holprig" geworden sein. Musk kommentierte auch diesen Umstand - der Konzern habe es nicht mehr geschafft, die Oberflächen des Tunnels ordentlich zu glätten.

 

More
Kommentare