„Bright“: Will Smith geht auf Netflix mit Orks auf Verbrecherjagd

von Carsten Drees
21. Juli 2017

Will Smith hat es in seinem Leben schon mit merkwürdigen Wesen zu tun bekommen: Mit Außerirdischen in "Independence Day" und den "Men in Black"-Filmen, mit DJ Jazzy Jeff und Carlton als "Prinz von Bel Air", mit Jaden Smith am Frühstückstisch. Jetzt wird es noch ein wenig abstruser, denn in "Bright" -- ein von Regisseur David Ayer für Netflix produzierter Film mit einem Budget von 100 Millionen Dollar -- spielt der Superstar einen Polizisten in Los Angeles, der mit einem Ork (!) auf Streife geht.

Damit nicht genug, auch Elfen, Feen und allerlei Fabelwesen mehr bevölkern das LA in diesem Film und leben dort  mit den Menschen mehr oder weniger problemlos zusammen. Obiger Trailer, der jetzt im Rahmen der Comic-Con in San Diego präsentiert wurde, vermittelt euch einen guten Eindruck dieses irrsinnigen Szenarios.

Will Smith schätzt den Film als Mischung aus "Training Day" und "Herr der Ringe" ein und wenn ihr herausfinden wollt, ob er damit richtig liegt, solltet ihr euch den 22. Dezember 2017 im Kalender markieren. Ab diesem Tag nämlich wird "Bright" exklusiv auf Netflix zu sehen sein.

via Business Insider

More
Kommentare