0

Ghoul: Indische Horror-Serie startet bald auf Netflix [Trailer]

von Carsten Drees
10. Juli 2018

"Bei ihrer Ankunft in einem Geheimgefängnis muss eine frischgebackene Vernehmungsbeamtin feststellen, dass einige der Terroristen dort nicht von dieser Welt sind." So lapidar steht es geschrieben auf der Netflix-Seite der Mini-Serie Ghoul (bzw. auf Deutsch: Ghul), die dort ab dem 24. August zu sehen sein wird.

Über die Story verrät das erst einmal herzlich wenig, aber zumindest der Titel der indischen Produktion - Ghoul - lässt auf wohliges Gruseln hoffen. Der Trailer verrät uns dann schon ein kleines bisschen mehr, aber eben auch nicht zu viel.

Mit rechten Dingen scheint es bei dem neuen Gefangenen jedenfalls nicht zu zu gehen, um den es in der Serie geht, bei der Patrick Graham sowohl die Regie führt als auch das Drehbuch geschrieben hat.

In unterschiedlichen Mythologien taucht der Ghoul auf, immer handelt es sich jedoch um ein Leichen verzehrendes Wesen, so dass wir wohl auch hier davon ausgehen dürfen. In den von mir geliebten John Sinclair-Stories sind Ghouls eigentlich die abscheulichsten Kreaturen, sowohl was Charakter, Konsistenz, Aussehen und Gestank angeht und so erhoffe ich mir auch für diese Serie einen solchen Vertreter seiner Zunft.

Da hinter der Mini-Serie die Macher der Werke "Get Out“, "Insidious“ und "The Purge“ stehen, werden Horror-Freunde mit "Ghoul" sicher auf ihre Kosten kommen. Nach "Der Pate von Bombay" bereits das nächste Netflix Original aus Indien und sicher eins, welches ich mir anschauen werde, wenn es am 24. August los geht.

More
NEUESTE Videos