Crew Dragon und CST-100 – SpaceX und Boeing mit Kurs auf die ISS

von Jan Gruber
29. November 2018

Raumfahrt wird immer "privater". Kommendes Jahr wollen sowohl SpaceX als auch Boeing mit eigenen Raumfähren in Richtung ISS starten. So sollen Versorgungsaufträge außerhalb der üblichen Raumfahrtbehörden wie der NASA oder ESA absolviert werden. Einen wichtigen Durchbruch gibt es jetzt bei SpaceX, bereits im Januar soll es mit der ersten Mission losgehen.

So sieht dies zumindest der von der NASA veröffentlichte Zeitplan für die Flüge von Boeing und SpaceX vor. Die Tests beginnen schon in wenigen Wochen. Am 7. Januar startet die Crew Dragon von SpaceX das erste Mal in Richtung der Raumstation – unbemannt. Im Juni sollen dann Versuche mit Astronauten an Board starten.

Bei Boeing geht es erst etwas später los – die CST-100 wird im März ihre Tests aufnehmen, Flüge mit Astronauten sollen dann im August folgen.

Zwischen den zwei Tests werden beide Firmen auch etwaige Notfallsituationen simulieren. So soll gesichert sein, dass die Besatzung im Fall eines Fehlers bei der Trägerrakete auch in Sicherheit gebracht werden kann. Wie wichtig diese Tests sind, zeigte der Unfall einer russischen Sojus-Rakete im Oktober. Dank des Rettungssystems konnten zwei Kosmonauten trotz Fehler an der Rakete sicher zur Erde zurückkehren.

Sofern alle Tests positiv verlaufen, wird die NASA beide Raumfähren für Flüge zur ISS qualifizieren.

More
Kommentare