DARPA GXV-T – Aufträge für ultramobile Kampf-Fahrzeuge

von Bernd Rubel
27. April 2016

Man kann das als Geek mögen oder nicht, aber die Entwicklung von Robotern und Fahrzeugen ist wie viele andere Technologie-Projekte in den Vereinigten Staaten untrennbar mit der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) verbunden. Die Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums hat nun an insgesamt acht Unternehmen und Universitäten Aufträge zur Entwicklung von Fahrzeugen vergeben, die trotz ihrer Panzerung ultramobil, schnell und "effektiv" sein sollen.

Das in diesem Zusammenhang veröffentlichte Video wirkt auf eine faszinierende Weise, als stamme es aus einem 90er-Jahre Video-Game, inklusive der passenden Musik. Und obwohl dies in der Projekt-Beschreibung nicht erwähnt wird, wirken die Fahrzeuge irgendwie so, als seien sie - trotz ihrer Panzerung - nicht zwingend für Fahrer und Insassen konzipiert. Zumindest theoretisch spricht auch nichts dagegen, dass irgendwann in gar nicht allzu ferner Zukunft der Boston Dynamics Roboter Atlas einem solchen Fahrzeug entsteigt. Spätestens nach einem Verkauf der Google-Tochter werden auch in diesem halb-militärischen Forschungsbereich die Karten wohl neu gemischt. (via gizmodo.com)

More
Kommentare