Deep Angel – Wenn Menschen (und alles andere) verschwinden

von Jan Gruber
29. August 2018

Fake News sind ein Thema von gestern - das Thema von morgen sind sogenannte Deep Fakes. Dabei werden nicht nur Falschmeldungen verbreitet, sondern diese auch mit falschen Beweisen unterfüttert. Die Manipulation von Bildern ist nichts Neues, die Zukunft soll aber auch Fakes in Form von Audio und Video bringen.

Ein Beispiel für diese Technologie liefert jetzt das MIT ab. Mit Deep Angel stellen Forscher eine künstliche Intelligenz vor, die Gegenstände aus Aufzeichnungen entfernen kann. Die Bearbeitung von Fotos, in dieser Weise, ist nichts Neues - das bieten bereits Apps auf dem Smartphone. Deep Angel kann aber auch Videos bearbeiten und Objekte dort entfernen. Erst kürzlich veröffentlichten wir einen Bericht über mögliche Manipulationen im Hinblick auf Pornos.

"Deep Angel ist eine künstliche Intelligenz, die Menschen, Tiere, Fahrzeuge und mehr von Fotos löscht. Inspiriert von Paul Klees Angelus Novus, ist Deep Angel eine interaktive KI, die sowohl einen Blick in die Zukunft der Medienmanipulation als auch die Ästhetik der Abwesenheit ermöglicht. Was passiert, wenn etwas in Bildern automatisch verschwindet?"

In der Techdemo werden aber schnell die Grenzen klar. Die manipulierten Stellen sind offensichtlich und sehr einfach zu erkennen. Sie äußern sich durch klares Bildrauschen, die maskierten Objekte scheinen noch durch. Ein Problem, dass sich in naher Zukunft aber - mit mehr Rechenleistung - vielleicht lösen lässt.

More
Kommentare