Dieser Opa aus Taiwan spielt Pokémon Go – mit 11 Smartphones!

von Carsten Drees
15. August 2018

Dass sich der Pokémon-Go-Hype nach zwei Jahren ein wenig abgekühlt hat, ist eigentlich klar, aber spätestens beim großen Pokémon-Go-Event in Dortmund kürzlich, wo viele Tausend Menschen aus aller Welt exzessiv dem Spiel frönten, konnte man sich davon überzeugen, dass dieses Game immer noch begeistert.

Auch, wenn ich selbst unzählige Spieler an jenem Event-Wochenende sah: So jemand wie Chen San-yuan aus Taiwan war wahrlich nicht dabei! Der 70-jährige Mann aus Taiwan spielt in seiner Heimatstadt ebenfalls täglich Pokémon Go - im Gegensatz zu jedem anderen Menschen der Welt allerdings gleichzeitig mit 11 (!) Smartphones.

Die hat er am Fahrradlenker angebracht, hinten auf dem Gepäckträger befindet sich der passende Akku, der bis zu zwanzig Stunden alle Geräte befeuert. Kein Wunder also, dass man den Mann auch schon um vier Uhr morgens in den Straßen Taipehs bei der virtuellen Monsterjagd angetroffen hat.

Wie es heißt, gibt der Opa, der das Spiel durch seinen Enkel kennen und lieben lernte, monatlich über 1 000 Euro für sein Hobby aus. Der Mann, der unter Alzheimer leidet, gibt zudem an, dass sich der Zustand seiner Krankheit nicht verschlimmert habe, seit er spielt.

PS: Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht, denn er will schon bald auf 15 Smartphones aufrüsten! Das Video oben fasst die Story knackig kurz zusammen, wenn ihr Bewegtbilder von diesem herrlich verrückten Pokémon-Go-Junkie sehen wollt, schaut euch diesen Bericht aus dem taiwanischen Fernsehen an oder schaut beim Stern vorbei für eine deutsche Zusammenfassung.

More
Kommentare